DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 25.03.2017

Suchformular
 
 

Edingen / Neckarhausen Heddesheim Heidelberg Hirschberg Ilvesheim Ladenburg Ludwigshafen Mannheim Schriesheim

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Städtepartnerschaft: Weinheim ist seit 56 Jahren mit dem südfranzösischen Cavaillon verbunden

Bekannt für honigsüße Früchte

Archiv-Artikel vom Samstag, den 12.07.2014

Von unserem Redaktionsmitglied Michaela Roßner

Die Partnerschaft zwischen Cavaillon und Weinheim ist eine der ältesten deutsch-französischen Freundschaften; 2008 wurde 50. Jubiläum gefeiert.

© zg

Weinheim/Cavaillon. Die berühmteste "Tochter" der Stadt ist prall, kugelrund - und zuckersüß: Die Cavaillon-Melone mit ihrem orangefarbenen Fleisch hat Weinheims südfranzösische Partnerstadt nicht nur in Gourmet-Kreisen weltberühmt gemacht. An jedem dritten Sonntag im September ist sie auch in Weinheim der Star des Provence-Marktes - dieses Jahr am 21. September.

Das deutsch-französische Städtepartnerschaftsband zwischen der Bergstraße und der Provence gehört zu den ältesten im Land: Besiegelt wurde die Freundschaft bereits fünf Jahre bevor Konrad Adenauer und Charles de Gaulle 1963 den deutsch-französischen Staatsvertrag unterzeichneten.

"Die Melone schmeckt schon ganz besonders gut", schwärmt Kerstin Löffel, Praktikantin im Weinheimer Stadtmarketing. Gerade hatte die junge Frau wieder eine Woche Gelegenheit, die saftigen Früchte genüsslich in den Mund zu schieben: Löffel hat erneut die Stadt in der Provence besucht, in der sie im vergangenen Jahr vier Monate im Tourismusbüro arbeitete. "Das war richtig nett", erinnert sie sich an die vielen Eindrücke, die sie als frischgebackene Abiturientin am Fuße des Lubéron-Gebirges gesammelt hat.

Cavaillon

Cavaillon hat 27 000 Einwohner und liegt im Lubéron in der Provence (Südfrankreich).

Dieses Gebiet gehört zu den fruchtbarsten des Départements Vaucluse.

Cavaillon, für seine Melonen berühmt, ist der wichtigste Markt Frankreichs für den Export von Obst und Gemüse.

In der Altstadt gilt vor allem die alte Synagoge als Anziehungspunkt.

Am dritten Wochenende im September gibt es in Weinheim einen Provence-Markt mit Produkten aus Cavaillon.

1958 gegründet

Als Weinheim sich mit Cavaillon verbandelte, war es gerade zur Großen Kreisstadt ernannt worden. Die Begründer der Partnerstadt leben heute nicht mehr: Weinheims damaliger Oberbürgermeister Rolf Engelbrecht und sein französischer Amtskollege Fleury Mitifiot legten den Grundstein. Als es im Juni und September 1958 zu den offiziellen Besuchen und Ratssitzungen kam, hatten die Stadtchefs schon zehn Jahre eine Freundschaft gepflegt.

850 Kilometer Entfernung trennen die beiden Städte: Zehn Stunden Autofahrt, die Carmen Harmand, Leiterin des Weinheimer Amtes für Bildung und Sport, schon ungezählte Male hinter sich gebracht hat, seit sie 1996 einen Cavaillonesen kennenlernte, den sie 2003 heiratete. Einen "pied à terre" (Fuß) in Frankreich zu haben, ist dem deutsch-französischen Paar wichtig - es hält es sich regelmäßig in der Wohnung in der Provence auf.

Monsieur Harmand, inzwischen Pensionär, war vor 18 Jahren mit einer Delegation städtischer Bediensteter zum Fasnachtfeiern nach Weinheim gereist. Wenn das Ehepaar in Cavaillon ist und den montäglichen Wochenmarkt mit all seinen Düften und Aromen besucht, trifft es eigentlich immer jemanden, den es kennt. Die Innenstadt habe sich in den vergangenen Jahren positiv verändert, findet Carmen Harmand. Der Cours Léon Gambetta, die Hauptgeschäftsstraße, sei mit einem Kanal und Radweg aufgewertet worden und die "Via Ferrata", der Klettersteig im "Hausberg", der Colline St. Jacques, locken im Sommer viele Touristen. "Das Meer ist auch nicht weit, außerdem kann man Avignon und Nîmes besichtigen", gibt Löffel weitere Besichtigungstipps.

Schinken-Freunde in der Toskana

"Eigentlich isst man die Melone bei jeder Gelegenheit", fügt Löffel hinzu. Gut gekühlt, halbiert und gekernt - voilà, "nature" schmeckt das aromatische Fruchtfleisch des Kürbisgewächses am allerbesten. Bis September wird geerntet.

"Die Früchte werden meist mit Schinken gegessen", plaudert Löffler. Dazu wählt man gerne den Schinken aus Langhirano in der Toskana - mit diesem Ort ist Cavaillon eine gastronomische Liaison eingegangen. Als "Navette", einem Keksgebäck, als Sirup in Sekt oder Wasser sowie in Berlingots - das sind dreieckige Bonbons, die in der Nachbarstadt Carpentras hergestellt werden - kann man Melonen ebenfalls probieren.

Heute und morgen wird in Cavaillon übrigens das große Melonenfest gefeiert. Bei der "Feria du melon" hat die Bruderschaft des Melonenordens ihren großen Auftritt: hoch stehende Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Weinheims Oberbürgermeister Heiner Bernhard gehört seit 2006 zum erlauchten Kreis der "Chevaliers"; er ist der neunte Melonen-Ritter. Wer den Melonen-Eid geschworen hat, verpflichtet sich dazu, Tradition und Ehre der Melone zu wahren.

Samstag, 12.07.2014

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
     
     
    TICKER

    Das Wetter in der Metropolregion

    Mannheim

    11°

    Das Wetter am 25.3.2017 in Mannheim: klar
    MIN. 3°
    MAX. 18°
     

     

     
     

    Grafik

    Entwicklung des Arbeitsmarktes 2013/2014

    So haben sich die Arbeitslosenzahlen und die Arbeitslosenquote 2013 und 2014 in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg bisher entwickelt.

    Städtepartnerschaft

    Liebe zu Cambridge entdeckt

    Ursula Liedvogel gerät ins Schwärmen, wenn sie von der Stadt erzählt, die wie kaum eine andere für britische Eleganz steht: "Ich habe mich in Cambridge verliebt", sagt die Vorsitzende des Freundeskreises Heidelberg-Cambridge. Und diese Liebe hält mittlerweile schon einige Jahrzehnte: Als junges… [mehr]

    Kontakt zur Redaktion Metropolregion

    Michaela Roßner Tel. 0621/392 1389
    Christian Schall Tel. 0621/392 1368
    Simone Jakob Tel. 0621/392 1328
    Julian Eistätter Tel. 0621/392 1329
    Ressortleitung: Stefan Proetel Tel. 0621/392 1338
    Sekretariat Tel. 0621/392 1324
    Fax Fax. 0621/392 1643

    Sie erreichen die Redaktion Metropolregion in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

    Kontakt

    Möchten Sie sich an die Redaktion wenden?

    Sie wollen Kritik oder Lob loswerden? Sie haben interessante Themen für uns? Hier finden Sie die Ansprechpartner der jeweiligen Redaktionen, ihre Telefonnummern und E-Mail-Adressen. [mehr]

    Bildung

    Bibliothek soll im August öffnen

    Ludwigshafen. Dicke Kabelstränge hängen von der Decke, Rohre müssen noch isoliert und neue Wände aus Gipskartonplatten eingezogen werden. Auf fast allen Stockwerken der Stadtbibliothek sind derzeit Handwerker gefordert. Sie müssen sich bei der Totalsanierung ranhalten, damit die meistfrequentierte… [mehr]

    Acht Verletzte bei schweren Unfällen auf B 535

    Heidelberg. Zwei schwere Verkehrsunfälle haben sich am Samstagabend auf der B 535  bei Heidelberg-Kirchheim ereignet. Wie die Polizei mitteilte, waren an dem ersten Unfall mehrere Fahrzeuge beteiligt, unter anderem ein Motorrad. Nach Angaben eines Mitarbeiters scherte zunächst ein Fahrzeug bei der… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR