DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Montag, 27.02.2017

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

SPD-Ortsverein Buchen: Bei Vorstandssitzung wurden verschiedene Themen erörtert / Bedeutung des „Kommunalen Kinos“ betont

Platz oder Straße soll nach Willy Brandt benannt werden

Archiv-Artikel vom Freitag, den 15.02.2013

Buchen. Max Fischer, Gemeinderat und stellvertretender SPD Ortsvereinsvorsitzender, eröffnete die jüngste Vorstandssitzung im "Prinz Carl".

"Vor 150 Jahren wurde die Sozialdemokratische Partei Deutschlands gegründet und vor 100 Jahren hat Willy Brandt das Licht der Welt erblickt. Unsere Fraktion sollte dem Gemeinderat vorschlagen, einen Platz oder eine Straße in der Kernstadt Buchen nach dem ehemaligen Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger zu benennen." Fischer wurde vom Vorstand gebeten, bei der nächsten Fraktionssitzung einen entsprechenden Antrag auszuarbeiten und in der nächsten Sitzung des Gemeinderats einzubringen. Immerhin, so Fischer, habe auch der Antrag der SPD-Fraktion, in Stadtnähe eine Kneipp-Anlage einzurichten, zum Ziel geführt. Er erinnerte daran, dass diese Idee in der Arbeitsgruppe "Gesundheit und Soziales" unter Federführung von Kerstin Flickinger bereits 2009 ausgearbeitet und der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Als nächstes stand die Vorbereitung der Klausur auf der Tagesordnung, die am 2. März im Wanderheim des Odenwaldklubs stattfindet. Dabei werden in Arbeitsgruppen folgende Themen diskutiert und Lösungsvorschläge erarbeitet: Kinderbetreuung in Buchen - städtischer Kindergarten (Max Fischer); Schulreform und Bildungsangebote (Martin Trunk); Trinkwasserversorgung, eine existentielle Aufgabe in kommunaler Verantwortung: Risiken der EU - Pläne zur Konzessionsvergabe; Stadtentwicklung: Modellprojekt "Kleinstadtleben" (Beispiele: Hechingen und Gammertingen); Medizinische Versorgung; Freizeitangebote für Jugendliche. Die Diskussionsergebnisse sollen in das Kommunalwahlprogramm der Buchener SPD eingearbeitet werden.

Beim Thema "Freizeitangebote" fällt auch das Stichwort "Kommunales Kino", das beispielsweise in Adelsheim seit gut einem Jahr mit großem Erfolg einmal monatlich angeboten wird und mit mehr als 1000 Besuchern großen Zuspruch erfährt. Inzwischen bieten mehr als 30 Städte in Baden-Württemberg das "Kommunale Kino" als Alternative zum "ausgestorbenen Kino" aber auch zum "Kino Palast" der Großstädte der Bevölkerung an. Auch die Stadt Buchen sollte sich nach Meinung der SPD erneut mit diesem Thema beschäftigen, da in der Stadthalle durchaus geeignete Räume zur Verfügung gestellt werden könnten. Voraussetzung sei allerdings, dass Ehrenamtliche die Organisation "vor Ort" übernehmen. In diesem Zusammenhang wurde daran erinnert, dass der Vorstand bereits im Juni 2010 nach der Schließung des Kinos in der Innenstadt die Bedeutung eines Kinos als "wichtigen kulturellen Bestandteil der Stadt" betont und die Stadtverwaltung gebeten hatte, die Voraussetzungen für ein kommunalen Kinos zu schaffen.

Abschließend teilte Klaus Rüdiger Müller mit, dass er bei der Kreisdelegiertenversammlung am 16. Februar kandidieren werde, um am Listenparteitag am 2. März in Heilbronn als Delegierter teilnehmen zu können.

© Fränkische Nachrichten, Freitag, 15.02.2013
  • Drucken
 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 12 Uhr

12°

Das Wetter am 27.2.2017 in Mannheim: wolkig
MIN. 5°
MAX. 13°
 

 

 
 

Arbeiten beginnen am Mittwoch

Die Planken ohne Bahn

Direkt auf den Fasnachtsmarkt folgt der Plankenumbau: Am Mittwoch gehts los, ab dann fahren für mehrere Monate keine Stadtbahnen mehr durch die Fußgängerzone im Herzen Mannheims. Die Fahrgäste müssen sich auf Umleitungen einstellen. [mehr]

Fastnacht I

Narren schunkeln mit Sonnenbrille

Viernheim. Die Sonne lockt die Narren aus dem Haus: Die Viernheimer machen ordentlich mit bei der Straßenfastnacht 2017, auf dem Rovigoplatz gibt es zwischenzeitlich kaum ein Durchkommen. Den Meisten macht das Feiern und Tanzen im Schatten nichts aus, viele drängen sich aber auch auf die Plätze auf… [mehr]

BA

Straßenfastnacht

80.000 feiern beim Heppenheimer Umzug

Die ganze Region im Fastnachtsfieber - und Heppenheim war heute der Mittelpunkt des närrischen Treibens: Rund 80 000 Schaulustige verfolgten den Umzug, der sich gestern Nachmittag durch die Kreisstadt schlängelte. Nach Polizeiangaben gab es keine besonderen Zwischenfälle. [mehr]

SZ

58. Hockenheimer Fasnachtszug

Narren wünschen sich in heile Welten

Wenn die Wirklichkeit mit Trump und Terror immer trister wird, liegt die Flucht in die Fantasiewelt nahe. Bei manchen Teilnehmern des 58. Hockenheimer Fasnachtszugs, der am Samstag bei strahlendem Sonnenschein durch die Innenstadt zog, weckte der neue amerikanische Präsident den Wunsch, sich in… [mehr]

FN

Gänschmarsch durch Buchen

Narrengericht urteilt ausgelassen

Buchen. Von ihrem Jahrhunderte alten Achier- und Rügerecht machten die Buchener Bürger gestern beim Gänschmarsch Gebrauch. [mehr]

Kontakt

Möchten Sie sich an die Redaktion wenden?

Sie wollen Kritik oder Lob loswerden? Sie haben interessante Themen für uns? Hier finden Sie die Ansprechpartner der jeweiligen Redaktionen, ihre Telefonnummern und E-Mail-Adressen. [mehr]

Kontakt & Service

Veranstaltungen

Veranstaltungen SUCHEN

Partys, Ausstellungen, Weinfeste und Sport-Events. Unsere Veranstaltungsdatenbank weiß, was im Rhein-Neckar-Dreieck passiert.

 

Veranstaltungen MELDEN

Sie möchten uns Ihre Veranstaltung melden, schicken Sie uns eine E-Mail:

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR