DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 25.03.2017

Suchformular
 
 
Schwetzingen Oftersheim Plankstadt Eppelheim Brühl Ketsch Hockenheim Altlußheim Neulußheim Reilingen Speyer

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Start ins Berufsleben (1): Zweik GmbH bildet zum Parkettleger aus / Duale Ausbildung mit Praxisphasen auf der Baustelle

Festen Boden unter den Füßen

Archiv-Artikel vom Donnerstag, den 15.09.2016

Von unserer Mitarbeiterin Sabine Zeuner

Präsentiert eine Probetafel: Stefan Klewe von der Zweik GmbH im Talhaus bietet Interessenten eine vielfältige Ausbildung zum Parkettleger an.

© Zeuner

Einen Boden findet man in jeder Wohnung. Ist er mit einem fachgerecht gelegten Parkett versehen, strahlt er Wärme und Behaglichkeit, ein Gefühl von Natur im Raum aus, vermittelt Weite und Eleganz und ist dabei strapazierfähig. "Wer das Parkettleger-Handwerk gelernt hat, wird auch in Zukunft gebraucht", weiß Stefan Klewe, Geschäftsführer der Zweik GmbH, dem Meisterbetrieb für Bodenbeläge im Talhaus. Dass die Bodenlegearbeit eines der Bauhauptgewerke ist, schiebt er nach.

Eine Berufsausbildung im Haus Zweik umfasst das Parkettlegen und die Verlegeweise diverser anderer Böden, vom hochwertigen Laminat bis zu Industriebelägen. "Man arbeitet immer im Trockenen", erklärt Klewe, aber kaum in der Ausbildungsfirma direkt, zu 90 Prozent ist man auf Baustellen in der Region unterwegs."

In der Hockenheimer Stadthalle etwa hat die Firma kürzlich den Parkettboden repariert und abgeschliffen. Bei den Stadtwerken Hockenheim aber auch in Q 6 und Q 8 in Mannheim liegt Boden aus Hockenheimer Meisterhand, teilt der Geschäftsführer mit.

Neue Serie

Heute starten wir mit einer neuen Serie, in der es darum geht, dass es im gerade begonnenen Ausbildungsjahr noch viele freie Stellen gibt. Wir stellen die entsprechenden Betriebe und Berufe vor. Wer eine offene Ausbildungsstelle hat, kann sich gerne bei der Schwetzinger Zeitung/Hockenheimer Tageszeitung melden: sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de (Stichwort: Ausbildungsstelle). sz

Der Betrieb

Zweik GmbH, Meisterbetrieb für Bodenbeläge, Talhausstraße 6, 68766 Hockenheim, Telefon 06205/30 57 57, Mobil: 0171-7 77 11 17, oder per E-Mail an: info@zweik.com.

Ansprechpartner: Eddy Keilbach und Stefan Klewe. zesa

In der Talhausstraße 6 gibt es den Ausstellungsraum, die Büros, das Lager, hier werden unter anderem Probetafeln der diversen Verlegearten fürs Parkett erstellt - eine davon zeigt Stefan Klewe .

Ein wenig handwerkliches Geschick und Interesse daran, ein Profi in Sachen Bodenlegearbeit zu werden gehören dazu, wenn man sich hier bewirbt. "Wir bieten für dieses Jahr noch eine Ausbildungsstelle an", beschreibt Klewe, wie die Ausbildung abläuft.

In den Praxisphasen der dualen Ausbildung ist man gleich mit den Kollegen vor Ort - denn "schaut man zu und erledigt erste Arbeiten direkt im Objekt am Boden, dann lernt man am schnellsten" -, dann ergeben sich auch Fragen, die die Kollegen fachlich beantworten, bringt Klewe zum Ausdruck.

Ratschläge von Fachleuten

In sechswöchigen Blöcken ist Schule angesagt, im Unterricht lernt man alles über die Bodenbeläge und das Arbeitsmaterial, Berechnungen und technisches Zeichnen gehören dazu. Wie prüft man die Qualität und stellt sie sicher und der Arbeitsschutz sind Themen.

Im Betrieb selbst steht die Praxis im Vordergrund: "Parkett verlegen, schleifen, versiegeln und pflegen, bereits vorhandenes restaurieren", erklärt Stefan Klewe auch, dass obendrein Designböden verlegt werden, auch einmal Teppichboden. Wie man Räume ausmisst und danach berechnet, wie viel Material man braucht, kann man sofort anwenden.

Die beste Basis für die dreijährige Ausbildung im Team aus neun Fachleuten bei Zweik sind gute Noten in Mathematik und Kunst, Pünktlichkeit, Freundlichkeit gegenüber Kunden, dass man auf Qualität achtet.

Der Ausbildungsbetrieb, die Zweik GmbH stellt dem Azubi das komplette Werkzeug zur Verfügung, bietet 30 Tage Urlaub, kostenfrei Erfrischungsgetränke und Verpflegungsgeld, wenn man auf Baustellen unterwegs ist. Der Verdienst richtet sich nach den Vorgaben der Dachorganisation "Bodenhandwerk" und liegt derzeit bei 523,26 Euro brutto im Monat im ersten Lehrjahr. Dieser Wert steigert sich auf 584,24 Euro im zweiten und 642,13 Euro brutto im dritten Lehrjahr. Wer gut ist, kann die Ausbildung verkürzen.

Bewerben können sich Hauptschüler, Realschüler und Abiturienten. Damit bietet Zweik einen soliden Job, der noch in diesem Ausbildungsjahr begonnen werden kann: "Am besten vorbeikommen, reinschauen, gerne ein Praktikum machen und sich dann für den Job entscheiden", freut sich Stefan Klewe auf viele Bewerber.

© Hockenheimer Tageszeitung, Donnerstag, 15.09.2016

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
     

    Das Wetter in Schwetzingen

    Schwetzingen

    11°

    Das Wetter am 25.3.2017 in Schwetzingen: klar
    MIN. 3°
    MAX. 18°
     

    Ihr Kontakt zur Zeitung

    Fragen? Lob? Kritik?

    So erreichen Sie die Schwetzinger Zeitung/Hockenheimer Tageszeitung:

    Sekretariat 06202/205-300
    Fax 06202/205-392
    E-Mail sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

    Start ins Berufsleben (4)

    Schwindelfrei müssen alle Azubis sein

    Brühl. Hoch hinaus geht es bei Gerüstbau Walter. Der Meisterbetrieb aus der Hufeisengemeinde stellt Baugerüste in der gesamten Region, in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg. Auch Zuschauertribünen und Sonderbauten für das Nationaltheater gehören zum Repertoire des Familienunternehmens. Den Beruf… [mehr]

    Serie

    Unter uns

    "Unter uns" ist der Titel einer neuen, lose erscheinenden Serie.Darin stellen wir Mitbürger vor, die außerhalb Deutschlands geboren wurden und im Laufe ihres Lebens in unsere Region kamen.Kennen Sie jemanden für die Serie oder haben Sie Anregungen? Dann melden Sie sich bei uns: sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

    Webcam Schwetzingen

    Blick von der Schwetzinger Zeitung in Richtung Westen auf den Schlossplatz.


    Aktuelles Webcam-Bild in Schwetzingen

    Rund 200 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Hockenheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR