DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 19.09.2014

Suchformular
 
 
Schwetzingen Oftersheim Plankstadt Eppelheim Brühl Ketsch Hockenheim Altlußheim Neulußheim Reilingen Speyer

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Serie „Meine grüne Oase“ (Teil 20): Ruth und Heinz Schmelzinger pflegen ihr Grundstück in den Mörschgärten mit Brunnen und Teich seit 28 Jahren

Kleingärtner mit Leib und Seele

Von unserer Mitarbeiterin Katharina Horn

Von April bis Oktober jeden Tag im grünen Paradies: Waren Ruth und Heinz Schmelzinger früher oft am Plattensee im Urlaub, genießen sie heute ihre Freizeit im Kleingarten.

© Lenhardt

Leuchtendes Gelb, kräftiges Dunkelrot, knalliges Lila und zartes Orange - im Sommer gleicht der Garten von Ruth und Heinz Schmelzinger einem Blütenmeer. Aber auch jetzt, zum Herbstanfang, ist er ein Ort zum Wohlfühlen. An dem lauschigen Plätzchen im Schatten beim Teich lässt es sich wunderbar entspannen.

In den vergangenen Jahren hatte Heinz Schmelzinger mehr als 140 Dahlien in seinem Kleinod. "In diesem Jahr sind witterungsbedingt viele kaputt gegangen", erzählt er. Doch davon lässt sich der Dahlienfan nicht beeindrucken. Er teilte die robusten Pflanzen einfach und so ist auch in diesem Jahr der Garten ein Dahlieneldorado.

Neben dem Gemüsebeet, am Teich, neben dem Apfelbaum und an vielen weiteren Ecken sind die frostempfindlichen, aber farbenfrohen Schönheiten zu entdecken. Das Besondere an den Dahlien: Sie blühen außergewöhnlich lange. "Mit der richtigen Pflege blühen sie vom Sommerbeginn bis zum Spätherbst", erklärt Schmelzinger. Da nimmt der Hobbygärtner gerne ein bisschen mehr Arbeit für seine Dahlienbeete im Kauf. Rasch verrät er einen Gartentipp: "Um zu verhindern, dass abgefallene Blütenblätter auf den grünen Blättern festkleben, sollte man die komplette Blüte nach den ersten Welkerscheinungen abschneiden". Gleichzeitig wird auf diese Weise das Wachstum der Pflanze angeregt, so dass die Dahlie neu austreibt und länger blüht.

Heinz Schmelzinger kennt sich nicht nur mit Dahlienbeeten aus, sondern züchtet auch seine Lieblingsblumen. So wachsen in mehreren Terrakotta-Blumentöpfen hinter dem Gartenhaus einige kleine Zwergdahlien, die er im nächsten Jahr im Garten pflanzen möchte. Neben Dahlien werden auch andere Blühpflanzen und Stauden, wie das krautige purpurfarbene Echinacea mit seinen köpfchenartigen Blütenständen in kleinen Plastiktopfen liebevoll vom Hobbygärtner aufgezogen. Schnell wird klar: Heinz Schmelzer ist Hobbygärtner aus Leidenschaft. Von April bis Oktober verbringt er gemeinsam mit seiner Frau Ruth fast jeden Tag in seiner Parzelle in der Kleingartenanlage Mörschgärten, die das Ehepaar bereits seit 28 Jahren besitzt. Die Begeisterung für das Gärtnern liegt wohl in der Familie, denn bereits Heinz Schmelzingers Vater hatte einen Garten in der Kleingartensiedlung außerhalb der Stadt. Und auch der Sohn des Ehepaars übernahm - sehr zur Freude seiner Eltern - 1998 die Parzelle neben ihnen. So tauschen Vater und Sohn nun regelmäßig Stauden, Obst und Gemüse aus dem kleinen Nutzgartenbeet untereinander aus.

"Wenn mein Sohn Gurken anbaut, dann pflanze ich Tomaten an", sagt Schmelzinger. Regelmäßig werden im Sommer abends Tomaten, Kohlrabi oder Bohnen über den Zaun gereicht, damit beide Familien vom vielfältigen Obst- und Gemüseangebot aus eigenem Anbau etwas haben.

Mit einem Gartenhaus fing es an

"Als wir den Garten vor 28 Jahren bekamen, haben wir zunächst ein Gartenhaus gebaut, dann folgte der Weg und die einzelnen Bereiche im Garten", erzählt Schmelzinger. Heute unterteilt das Häuschen den Garten in zwei Bereiche. Im vorderen Bereich befinden sich der Teich mit seinen Seerosen und der Nutzgarten. Hinter dem Haus neben der Grillstelle und einem kleinen Brunnen können sich der Hund und auch die Enkelin des Ehepaars auf der großen Rasenfläche austoben. Doch natürlich sind auch hier Dahlien am Wegrand zu finden. "Früher waren wir häufig im Urlaub an den Plattensee", sagt der Hobbygärtner. Seine Familie hat jetzt in den Mörschgärten ihr Paradies gefunden. Betrachtet man das große Gartenhaus mit seiner Ausstattung, ist es nicht verwunderlich, dass die Familie in den Sommermonaten bei Wind und Wetter jede freie Minute im Garten verbringt. Denn dort hat das Ehepaar seinen zweiten Haushalt eingerichtet. "Alles was wir zu Hause in Hockenheim haben, haben wir auch hier", sagt Schmelzinger. In der Tat: Sogar einen Fernseher hat die Familie in ihrem Garten.

Und so wird das Ehepaar wohl auch in diesem Jahr noch bis Oktober viel Zeit in ihren zweiten Zuhause in der Kleingartenanlage verbringen und den herbstlichen Farbenrausch der Dahlien in ihrer grünen Oase genießen.

© Hockenheimer Tageszeitung, Donnerstag, 27.09.2012

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     

    Facebook Fans der Schwetzinger Zeitung

    Fotostrecke

    Spielplätze im Test

    In unserer Serie "Spielplätze im Test" gehen wir unter anderem Fragen nach dem Zustand der Geräte oder der Lage nach und befragen nach Möglichkeit Spielplatzbesucher - Eltern wie Kinder - nach ihrem eigenen Urteil. [mehr]

    Fotostrecke

    "Meine grüne Oase"

    Manchmal liegt das Schöne gar nicht so fern: In unserer Serie "Meine grüne Oase" stellen wir liebevoll gestaltete Gärten unserer Leser vor. Tauchen Sie mit unserer Bildergalerie ein in die blühenden Träume und werfen Sie einen Blick hinter die grünen Kulissen. [mehr]

    Serie

    Unter uns

    "Unter uns" ist der Titel einer neuen, lose erscheinenden Serie.Darin stellen wir Mitbürger vor, die außerhalb Deutschlands geboren wurden und im Laufe ihres Lebens in unsere Region kamen.Kennen Sie jemanden für die Serie oder haben Sie Anregungen? Dann melden Sie sich bei uns: sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

    Webcam Schwetzingen

    Blick von der Schwetzinger Zeitung in Richtung Westen auf den Schlossplatz.


    Aktuelles Webcam-Bild in Schwetzingen

    Rund 200 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Hockenheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR