DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 20.12.2014

Suchformular
 
 
Schwetzingen Oftersheim Plankstadt Eppelheim Brühl Ketsch Hockenheim Altlußheim Neulußheim Reilingen Speyer

Ketscher Marktplatz

Initiative hat solche Gerüchte nicht gestreut

Das Ansinnen für die Umgestaltung Schwetzinger Straße und den Marktplatz die Bürger einzubinden, scheint aus meiner Sicht gründlich gescheitert. Der Versuch einer Analyse: Fehler 1: Die Befragung der Bürger im Oktober 2013 mittels Fragebogen ergab gerade mal 317 Rückläufe, also nur etwa 3 Prozent… [mehr]

Manege frei

Zirkus von der romantischen Art

Heidelberg. Bald ist es soweit: Am Dienstag, 23. Dezember, um 15 Uhr hat das neue Programm des 15. Heidelberger Weihnachtszirkus auf dem Messplatz im Kirchheimer Weg seine Premiere. Die junge italienische Künstlerin Kelly Huesca eröffnet mit einer in den Sand gemalten Weihnachtsgeschichte den… [mehr]

Zweiter Weltkrieg

Es ist Zeit für einen Friedensvertrag

In Kürze wird es 70 Jahre her sein, dass der Zweite Weltkrieg zu Ende ging, und noch immer haben wir keinen Friedensvertrag. Das ist wohl einmalig auf dieser Welt. Das Groteske ist, dass noch kein deutscher Politiker - auch keine deutsche Politikerin - einen solchen gefordert hat. Wir sind immer… [mehr]

Infrastrukturabgabe

Bürokratisches Monster

Nach den Vorstellungen Horst Seehofers soll Verkehrsminister Dobrindt dafür sorgen, dass ausländische Autobahn-Benutzer ab 2016 eine Infrastrukturabgabe namens "Maut" zahlen müssen. Die einfachste, bekannte und bewährte Methode für so was heißt "Pickerl", die Klebe-Vignette. Kontrollen per… [mehr]

Logistikzentrum geplant

Augen auf – ein Großprojekt soll kommen

Augen auf, liebe Mitbürger, ein neues Großprojekt kündigt sich in Ketsch an. Die umstrittene Umgestaltung von Marktplatz und Schwetzinger Straße hat noch nicht mal angefangen, da kündigt sich bereits ein neues Großprojekt an. Unscheinbar und weit weg im baden-württembergischen Landtag in Stuttgart… [mehr]

Radwege

Verplante Verkehrskonzepte

In den Gemeinden Oftersheim und Plankstadt wurde beziehungsweise wird gerade das Verkehrskonzept gründlich überarbeitet, das mehrheitlich den Kfz-Verkehr betrifft. An die Radwege, die aus beiden Gemeinden rausführen, hat in der Vergangenheit wie auch aktuell aber wohl niemand gedacht. Oder ist von… [mehr]

Unfälle

Fahrzeuge endlich mit Abstandswarnern ausrüsten

Woche für Woche liest man in der Schwetzinger Zeitung von Auffahrunfällen und Massenkarambolagen auf den Autobahnen und Landstraße. Diese Unfälle müssten nicht sein, wenn alle Pkw, große Lkw und andere Fahrzeuge mit einer Abstandswarnung ausgerüstet wären, die bei Unterschreitung eines… [mehr]

Geothermie in Brühl

Und still ruht die Baustelle

Am Bohrplatz in Brühl passiert schon lange nichts mehr - viele Menschen in Brühl, Ketsch und Umgebung fragen sich, ob der Geothermie-Spuk (GT) ein Ende hat? Eindeutige Antwort: leider nein. Man wartet nur allseits auf die Gerichtsentscheidung des OLG Karlsruhe zur Räumungsklage. [mehr]

WC-Anlage im Bruch

Wenigstens fürs ganze Jahr nutzen

Bei der letzten Gemeinderatssitzung stand der Beschluss des Haushaltsplans 2015 auf der Tagesordnung. Bei seinen einleitenden Worten griff Bürgermeister Jürgen Kappenstein einige Positionen heraus und nannte die veranschlagten Kosten. Eine Position war die WC-Anlage im Bruch, für die im Jahr 2015… [mehr]

Tempo 30 in Oftersheim

Behinderung statt einer Verbesserung

Ich bin kein Fachmann oder Fachfrau, jedoch kann ich mir rege vorstellen, wie es verkehrsmäßig in Oftersheim aussehen wird. Mit Tempo 30 halten wir den Verkehr länger im Ort und die Anwohner der Heidelberger Straße und des Hardtwaldrings sind sicher einer stärkeren Luftverschmutzung ausgesetzt als… [mehr]

Wiener Kongress

An Kissingers Buch kommt keiner ran

Nachdem es 2014 genau 100 Jahre her war, dass der Erste Weltkrieg begann, ist es 2015 nun 200 Jahre her, seit der Wiener Kongress stattfand. Der Wiener Kongress zog einen Schlussstrich unter die Kriege Napoleons und suchte für Europa ein neues politisches Gleichgewicht. [mehr]

Dschihadisten

Naive Argumentation

In seinem Kommentar "Märtyrer wofür" behauptet Walter Serif, dass die meisten IS-Dschihadisten nur wenig Ahnung von ihrer Religion hätten. Außerdem wüsste doch "jeder Laie, dass keine Religion das Abschlachten von Menschen rechtfertigt". Herrn Serifs Argumentation wirkt tatsächlich naiv und… [mehr]

Kanzlerin Angela Merkel

Themen aufgreifen

Am 9. Dezember beagnn der Bundesparteitag der CDU, ich habe mir auf Phoenix angeschaut, was da abgelaufen ist. Dort wurde die Kanzlerin mit zehnminütigem Applaus bedacht, wobei ich mir die Frage gestellt habe ... für was eigentlich? Bislang war ich der Meinung, dass man sich Applaus und die… [mehr]

Weihnachten

Aller Besitz ist nur Lehen . . .

Schon seit Ende August werden wir in den Verkaufsregalen auf den größten Hype des Jahres eingestimmt. Wenn das dann kein geiles Fest wird, dann weiß ich auch nicht. Na was wohl? Weihnachten natürlich. Schrill und aufdringlich brüllt einem doch fast überall der Slogan "Geile Weihnachten" entgegen. [mehr]

Ukraine-Krise

Putin ist sicher nicht rot

In seiner blinden Polemik bringt (kein Wunder!) letzte Woche ein Leserbriefschreiber die politische Farbenlehre völlig durcheinander. Niemand, auch kein Kenner der Indianerkriege, würde das Russland Putins als "rot" bezeichnen. Die entsprechenden Farben sind vielmehr "braun" oder "schwarz" (im… [mehr]

Man in Black

Wir fanden das Konzert klasse

Auch wir haben das Konzert "Man in Black" besucht, haben jedoch einen anderen Eindruck mitgenommen, als die Rezensentin. Ja, die Ansagen war recht knapp und manchmal holprig, es wurde stellenweise ein Lied an das andere gereiht, und ergänzende Anekdoten und Hinweise hätten noch mehr von Johnny Cash… [mehr]

Smartphones

Sankt Nikolaus und der Segen von Klingeltönen

Ob Sankt Nikolaus wohl ein Smartphone besitzt? Den Schlitten hielte er in der einen, den Nikolaussack mit den Geschenken in der anderen Hand, und dann klingelt es. Bei der Dame vor mir an der Kasse funktioniert dies zumindest nicht: Einkaufstasche, Geldbeutel und Smartphone. Da fehlt doch eine Hand… [mehr]

Weihnachtszeit

Und Friede sei auf Erden?

Wieder stehen wir vor Weihnachten. Was bringt uns heute noch diese Botschaft, die "Frieden auf Erden" verspricht? Wird die Gewalt nicht von Tag zu Tag schlimmer? Immer wieder hört man von grausamen Hinrichtungen durch muslimische Gruppen, die an "Ungläubigen" ihren Hass auslassen, jeden hinmetzeln… [mehr]

Energiewende

Technische Möglichkeiten ausschöpfen

Lieber Dr. Wendtland, zu Ihrer, für den naturwissenschaftlichen Laien nicht entscheidbaren Argumentation, warum die Energiewende nicht funktioniere, möchte ich nur die folgenden Beispiele von fachlicher Seite entgegenhalten: Sie schreiben, dass technische Lösungen nur unter Berücksichtigung… [mehr]

Energiepolitik

Wasserstoff ist ungeeignet

Im Vordergrund des Interesses am Wasserstoff (H2) steht seit der Ölkrise der 70er Jahre seine Eignung als Benzin- und Diesel-Ersatz. Dafür gibt es zwei technische Möglichkeiten. Bei der direkten Methode wird verflüssigter H2 einem modifizierten Otto-Motor zugeführt (LH). Bei der indirekten Methode… [mehr]

Infrastrukturabgabe

Billiger wird’s sicher nicht

Die Pkw-Infrastrukturabgabe und Kfz-Steuer wird eventuell zum Bumerang! Erst sollen deutsche Autofahrer entlastet werden, später jedoch, weil die Kfz-Steuer und Pkw-Maut zwei getrennte Systeme von Bedeutung, wieder zur Kasse gebeten. Obwohl in der SPD-Spitze vehement gegen die Pläne im… [mehr]

Adventskranz geklaut

Mit Diebesgut wird niemand glücklich

Selbst zur Weihnachtszeit ist man vor nichts sicher. Wo bleibt die Moral und die vorweihnachtliche Stimmung? Wie jedes Jahr habe ich einen Weihnachtskranz an unserer Tür befestigt. Abends war er noch da und am nächsten Morgen gestohlen. Man schmückt seine Wohnung und sein Haus zur Weihnachtszeit… [mehr]

Ketscher Gemeinderat

Nobel-Toiletten im Bruch nötig?

Satte 373 600 Euro soll der Neubau der WC-Anlage auf dem Ketscher Bruchfestgelände kosten. Dies hat der Gemeinderat, mit nur drei Gegenstimmen, beschlossen. Das Gebäude soll aus Betonfertigteilen auf einer Grundfläche von etwa 180 Quadratmetern errichtet werden. Es sind 30 WC-Kabinen, 10 Urinale… [mehr]

Spielstraßen und Schneeräumung

Parkordnung soll für alle gelten

In einem Brief an Oberbürgermeister Dr. René Pöltl heißt es: Anlass zu diesem Schreiben sind drei Dinge, auf die ich hinweisen will: 1. Spielstraßen aus meiner Sicht - da Anwohner in einer solchen Straße; 2. Das Parken in Spielstraßen; 3. Winter und Schnee [mehr]

Volksbank-Schließung im Hirschacker

Verantwortlichen auf die Nerven gehen

Vergewissert man sich des Leitbildes der Volksbank Kur- und Rheinpfalz, so stößt man auf drei Leitsätze. Die Volksbank fühlt sich den Mitgliedern und Kunden verpflichtet, zeigt Engagement für die Region und verhält sich partnerschaftlich in der Beratung. Das liest sich geschmeidig und hört sich gut… [mehr]

Energiediskussion

Naturgesetze bestimmen das Machbare

Vor der sogenannten Energiewende hatte Deutschland eines der sichersten und preiswertesten Stromnetze der Welt mit durchschnittlich 15 Minuten Stromausfall pro Jahr - diese Ingenieure können wohl keine Nieten gewesen sein; es gab maximal vier bis fünf Eingriffe zur Netzstabilisierung pro Jahr. [mehr]

Merkblatt von der Stadt

Rücksichtsloses Parken bekämpfen

Andreas Wühler hat in seinem Kommentar "Aus zwei mach eins" mit Ironie aber doch treffend das rücksichtslose Parken auf dem Neuen Messplatz angeprangert. Danke! Die gleiche Situation ist auch bei den Gratis-Parkplätzen am Bahnhof anzutreffen, nur mit dem Unterschied, dass dort keine Parkbuchten… [mehr]

Lebensversicherungen

War das jetzt Werbung?

In der SZ war ein Interview zu lesen, worin der Regionaldirektor der Volksbank Kur- und Rheinpfalz Lebensversicherungen über Gebühr als gute Geldanlage lobt und dringend zu einem Neuabschluss (wahrscheinlich bei der Volksbank!) rät. Aufgrund der Umstrukturierungen auf dem Finanzmarkt und der… [mehr]

Weihnachtsmarkt

Den Anblick des Bahnhofs ersparen

Voller Stolz haben Sie über die überregionale Bedeutung des Schwetzinger Weihnachtsmarktes berichtet und das auch vollkommen zurecht. Der Weihnachtsmarkt ist ohne Zweifel ein Highlight in der Region. Da wird nicht nur zur Weihnachtszeit eine tolle Werbung gemacht. Wie jetzt zu lesen war, wirbt auch… [mehr]

Fehlende Markierung

Wo bleibt der „Straßenstrich“?

Weit über ein Jahr ist es her, dass auf der Kreisstraße 4250 zwischen Ketsch und Schwetzingen im Waldstück die weiße Mittellinie (ich nenne sie ironisch "Straßenstrich") abgefräst wurde. Sinn und Zweck unbekannt. Danach war für mehrere Monate ein Schild aufgestellt, das auf die fehlende… [mehr]

 

Kontakt und Regeln für Leserbriefe

Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns, wenn Sie uns Leserbriefe schicken, vor allem dann, wenn es um lokale und regionale Themen geht. Leserbriefe geben immer ausschließlich die Meinung des Einsenders, nicht die der Redaktion wieder. Auch kann der Wahrheitsgehalt von uns nicht überprüft werden.

Bitte beachten Sie vor dem Verfassen und Verschicken folgende Hinweise:

Leserbriefe senden Sie bitte an sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

  • Leserbriefe müssen mit Name des Absenders, Adresse und Telefonnummer versehen sein.
  • Leserbriefe, die einen Umfang von mehr als 50 Zeilen zu je 30 Anschlägen umfassen, sprengen den Rahmen des Platzes und werden von uns im Allgemeinen nicht veröffentlicht. Die Sache, nicht der Angriff auf eine Person, sollten Inhalt sein. Beleidigende Briefe lehnen wir ab.
  • Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften zu kürzen, gegebenenfalls ohne Angaben von Gründen abzulehnen. Außerdem veröffentlichen wir keine offenen Briefe und Stellungnahmen politischer Gruppierungen und von deren Vertreter. In Einzelfällen lassen wir Meinungsäußerungen von Gemeinderäten dann zu, wenn es sich um Themen handelt, die nicht die Lokalpolitik betreffen.

Facebook Fans der Schwetzinger Zeitung

Serie

Unter uns

"Unter uns" ist der Titel einer neuen, lose erscheinenden Serie.Darin stellen wir Mitbürger vor, die außerhalb Deutschlands geboren wurden und im Laufe ihres Lebens in unsere Region kamen.Kennen Sie jemanden für die Serie oder haben Sie Anregungen? Dann melden Sie sich bei uns: sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

Webcam Schwetzingen

Blick von der Schwetzinger Zeitung in Richtung Westen auf den Schlossplatz.


Aktuelles Webcam-Bild in Schwetzingen

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR