DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Sonntag, 01.03.2015

Suchformular
 
 
Schwetzingen Oftersheim Plankstadt Eppelheim Brühl Ketsch Hockenheim Altlußheim Neulußheim Reilingen Speyer

Gesetz zu mehr Beteiligung

Bürgerwillen erkennen

Kritik aus Mannheim: "Das Volk weiß es nicht besser", hieß es in der Zeitung. In den letzten Tagen gab es eine Vielzahl von Kommentierungen zum neuen Gesetzentwurf der Grün-Roten Landesregierung. Gegenstand dieses Gesetzentwurfes, der auf einer fraktionsübergreifenden Arbeitsgruppe beruht, ist es… [mehr]

Fasnachtszug Ketsch

Gott sei Dank – die Polizei als Sündenbock

Offenbar sind die Gläser der Vereinsbrille der Narrhalla Ketsch besonders dunkel eingefärbt. Anders lassen sich die in der Schwetzinger Zeitung geäußerten Vorwürfe an die Polizei nicht erklären, außer mit übler Nachrede, die ich jedoch hier absolut nicht unterstellen will. [mehr]

Sparkassen-Neubau

Ein Fremdkörper – aber innen ganz schön

Zum in der SZ erschienenen Artikel: "Ein klares Bekenntnis zur Stadt" regt sich in mir doch einiger Widerspruch: Laut OB Dr. Pöltl würde "die Kubatur des Gebäudes historische Vorbilder aufnehmen und die Umgebung respektieren". Dies kann ich so nicht erkennen. Durch die alles ringsum erschlagende… [mehr]

Asylheim in Oftersheim

Es gäbe noch viele Fragen zu stellen

Leserbrief zum Artikel "Geiß: Integrieren, nicht ausgrenzen": Der Artikel befasst sich mit der geplanten Umnutzung der ehemaligen Gaststätte "Zum goldenen Hirsch" in eine Unterkunft für Asylbewerber. Als unmittelbar betroffene Anwohnerin möchte ich diese Planung kritisch hinterfragen. Ausgegrenzt… [mehr]

Asylheim in Oftersheim

Gewinn hat nur der Investor

Da der Oftersheimer Bürgermeister Jens Geiß vor dem Gemeinderat bei der Sitzung am 24. Februar zum Thema geplantes Asylantenheim in der Mannheimer Straße 31 den Sachverhalt aus meiner Sicht in mehreren Punkten unrichtig dargestellt hat, möchte ich den Sachverhalt mit diesem Leserbrief etwas… [mehr]

Fasnachtszüge in der Region

„Reilinger Belzkiddl“ gehören dazu

Wir, einige Eltern der Faschingsgruppe "Reilinger Belzkiddl", nehmen Bezug auf den Leserbrief von Bernhard Schäfer. Es spricht uns jemand aus der Seele, endlich - wir sind nicht die Einzigen, die so denken. Immer wieder wurden in den vergangenen Jahren die "Reilinger Belzkiddl", welchen unsere… [mehr]

Krieg in der Ukraine

Wer ist denn hier der Aggressor?

Dass die Krim einst von Russland an die Ukraine verschenkt worden ist, ist ebenso ein Märchen, wie vieles andere, was man uns zu dem Thema erzählen will. In Wirklichkeit hat der ehemalige Parteichef der Ukraine und spätere Parteichef der gesamtsowjetischen KPdSU, Nikita Chruschtschow, seine neue… [mehr]

Erneuerbare Energien

Die Energiewende ist nicht aufzuhalten

Ende 2014 gab es eine kleine Pressemeldung, die im vorweihnachtlichen Trubel nahezu unterging: Mit 43 Prozent kam im letzten Jahr knapp die Hälfte des in Rheinland-Pfalz erzeugten Stroms aus Erneuerbaren Energien. Das heißt, dass dort nahezu die Hälfte des Stroms so produziert wird, dass er… [mehr]

Holzeinschlag in Hockenheim

Ein Brief an den abgeholzten Wald

Lieber Hockenheimer Wald, entschuldige bitte, dass Dir in den vergangenen Wochen sehr viele Bäume weggenommen wurden. Bestimmt wirst Du anstelle von "weggenommen" das Wort "geraubt" verwenden. Du, ich war bestürzt, als ich in der zurückliegenden Woche Dich so licht und leer gesehen habe. Mit wie… [mehr]

Ukraine-Krieg

Militärische Abschreckung?

Es ist unfassbar, wie schnell Menschen bereit sind, Dinge zu glauben, wenn sie nur oft genug wiederholt werden und in ihr allgemeines Denkschema passen. Dies passiert gerade in der Ukrainekrise, in der die Medien sich regelrecht austoben. Putin ist der Böse, der die Menschen (sprich prorussische… [mehr]

Krieg in der Ukraine

Militärische Abschreckung

Derzeit scheint das Verhängnis nicht zu stoppen, schreibt Hans-Dieter Füser am 19. Februar am Ende seines hervorragenden Kommentars "Macht vor Recht". Leider hat das Verhängnis auch einen prominenten Namen: Angela Chamberlain, äh Merkel. Angesichts des klaren Bruchs des zweiten Minsker Abkommens… [mehr]

Typisierungsaktion

Dem kleinen Felix helfen

Mit großer Wahrscheinlichkeit haben Sie durch die einen oder anderen Medien vom kleinen Felix gehört, der so dringend eine Stammzellenspende braucht, um überleben zu können. Seit elf Monaten bin ich Mama einer kleinen Tochter und möchte mir nicht vorstellen, wie es für die Eltern sein muss, solch… [mehr]

Fasnachtszüge

Die machen Stimmung

Zum Bericht in der SZ vom 14. Februar über die sogenannten "Rußigen und Bepelzten": Es ist gelinde gesagt eine dreckige Kampagne, die irgendwelche Faschingszugveranstalter und Obrigkeiten dazu bewogen haben, die Reilinger "Belzkiddl" und andere von diversen Umzügen auszuschließen. [mehr]

GRN-Klinik Schwetzingen

„Sie träumen jetzt etwas Schönes . . .“

Ich habe in der Ausgabe vom 14. Februar den Leserbrief von Katja T. aus Brühl gelesen. Ich kann mich da nur voll und ganz anschließen. Ich selbst wurde am 27. Januar in die GRN-Klinik in Schwetzingen eingeliefert. Denn ich hatte mir bei einem Sturz mit dem Rad das linke Sprunggelenk gebrochen. Ich… [mehr]

Fasnachtszug Altlußheim

Wenn die Narren „müsse müsse“!

Leider war es mir durch eine Grippe nicht möglich, wie jedes Jahr, den tollen Faschingsumzug vor unserer Haustür mitzuerleben. Das Spektakel, das ich dann zu Hause erleben mussten, war aber leider sehr unschön. Während sich draußen der Zug durch die Hauptstraße wälzte, ergoss sich eine Horde von… [mehr]

Bürgerbeteiligung

Bravo, Herr Bürgermeister!

Die neue Gesetzesnovelle bezüglich einer erweiterten Bürgerbeteiligung stößt - so liest man es in der Schwetzinger Zeitung vom Mittwoch - bereits auf Kritik aus den eigenen Reihen! Bürgermeister aus Mannheim, Freiburg und Ulm werden zitiert. Umso erfreulicher ist zu lesen, dass der Bürgermeister… [mehr]

GRN-Klinik

Kreißsaal – damals und heute

Es vergeht kaum eine Woche dann steht wieder ein Artikel über die Geburtsstation des Schwetzinger Krankenhauses in der Zeitung. Am 7. Februar war dort Tag der offenen Tür. Ich bin hingegangen und war erfreut, wie schön und geschmackvoll und teuer die Räumlichkeiten gestaltet worden sind. Es wurde… [mehr]

Pegida

Europa im Spiel der Mächte

Leider werden die Überfremdungsängste der Menschen, die sich in Demonstrationen äußern, nicht ernst genommen. Verschiedentlich als Rechtsradikale oder Rassisten angeprangert, sehen andere, wie sich hier die tumbe deutsche Seele austobt. Nur erheben sich eben auch in anderen Staaten Widerstände… [mehr]

GRN-Klinik

Es könnte nicht besser sein

Schlechte Nachrichten verbreiten sich schnell - so heißt es im Volksmund, weil wir die guten Dinge in der Regel für selbstverständlich halten und weniger darüber sprechen. Ich persönlich halte seit dem 1. Februar gar nichts mehr für selbstverständlich und möchte daher heute, als langjährige… [mehr]

Ukraine-Krieg

Absurde Berichterstattung

Mitten in Europa führt eine Atommacht einen Krieg gegen ein Nachbarland, das nach einer Revolution instabil und verwundbar ist. Tausende sterben, eines der wichtigsten Industriegebiete des betroffenen Landes wird in Schutt und Asche gelegt. Es ist bekannt, wer den Krieg begonnen hat und warum. Die… [mehr]

Konzertkritik

Fader Beigeschmack durch den Artikel

Wenn Tannennadeln senkrecht fallen - was haben diese mit dem Konzert zu tun? Thema verfehlt! - es sei denn, der Autor möchte den Negativeindruck fallender Nadeln auf dieses herzerfrischende Konzert übertragen. Statt des berühmten "Groschen" ist dem Journalisten offenbar eine Nadel auf den Kopf… [mehr]

Ukraine-Krieg

Die Ausweitung des Konflikts

Kiew weigert sich, mit den Separatisten über einen Autonomiestatus für den Donbass zu verhandeln. Die Führung, in der die Hardliner offensichtlich sehr stark sind, will die Separatisten mit westlicher Finanz- und Militärhilfe besiegen. Die Aussichten auf einen militärischen Sieg sind allerdings… [mehr]

Parkscheibe vergessen

Freundliches Schwetzingen

Es war am Mittwochnachmittag, 11.Februar. Wie des Öfteren habe ich am Bahnhof mein Auto geparkt, um ein paar Dinge zu erledigen. Als ich nach einiger Zeit wieder zu meinem Auto zurück lief, fiel mir siedend heiß ein, dass ich vergessen hatte die blaue Parkscheibe reinzulegen. Ich hoffte, dass es… [mehr]

Marktplatz Ketsch

Noch diskutieren?

Art der Nutzung und Aussehen undefiniert oder die "unverrückbare Leitplanke": Nicht schlecht staunten manche Leser, als sie diese Zeilen im Artikel "Kein Beschluss über Gebäude" der Schwetzinger Zeitung vom 11. Februar 2015 (Lokalseite Ketsch) lasen: "Weder die Art der Nutzung noch das Aussehen… [mehr]

Islamophobie

Frieden beginnt mit Lächeln

Nachdem die Islamophobie nun schon den Karneval narrt, so dass gar Zugnummern abgesetzt werden müssen, möchte ich zunächst einem oft in den Medien zitierten Spruch auf den Grund gehen: "Nicht jeder Muslim ist ein Terrorist, aber fast jeder Terrorist ist ein Muslim." Er wurde im Jahr 2005 bekannt… [mehr]

Anti-Terror-Gesetze

Na dann, guten Schlaf

Unglaublich aber wahr. Gemessen an der Gesamtweltbevölkerung schickt sich ein kleiner Teil an, die Welt aus den Angeln zu heben. Getrieben von einer kruden Ideologie, angeblich gerechtfertigt durch die Lehren des Propheten und ausgestattet mit menschenverachtender Brutalität, mordet und… [mehr]

Nachhilfeschulen

Es gibt wenige Lichtblicke

Zum Artikel "Pures Lernvergnügen auf verschiedenen Kontinenten": Die aus ihrem Artikel sprudelnde Begeisterung für die neue Schülerhilfe, mit der Schilderung eines angenehmen Lernparadieses, evoziert bei nüchterner Betrachtung einige kritische Fragen: [mehr]

Gesellschaftskritik

Zweifel an der Weitsicht

Wir sogenannten Intelligenzwesen haben eine Menge Zukunftsprobleme und für die meisten sind wir selbst verantwortlich. Wir alle auf diesem Planeten brauchen Nahrung, frisches Wasser, medizinische Versorgung und ein Zuhause. Täglich sterben bis zu 18 000 Menschen, die Hälfte Kinder. Niemand trauert… [mehr]

Schwetzinger Gemeinderat

Kein imperatives Mandat

Zum Bericht des SWF 97 in der Ausgabe der SZ vom Mittwoch, 28. Januar: "Schlossgarage muss keine Galerie sein": Mit Erstaunen las ich im obigen Bericht zum Thema "Sanierung des Hebel-Gymnasiums" folgenden Satz des Berichterstatters: "Nach kurzer Diskussion der Runde erhielten die SWF-Stadträte ein… [mehr]

Umbenennung

Eine Gasse ist keine Straße

Ich bin Schwetzinger, ging nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges in die Volksschule in der heutigen Hildaschule. Mein Schulweg war: "Draikeenigschtrohs, Juddegessl, Wildemonnschtrohs, Hewwelschtrohs in di Hildaschul." Nun seien die Fragen erlaubt: Was ist eine Straße, was ist eine Gasse? [mehr]

 

Kontakt und Regeln für Leserbriefe

Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns, wenn Sie uns Leserbriefe schicken, vor allem dann, wenn es um lokale und regionale Themen geht. Leserbriefe geben immer ausschließlich die Meinung des Einsenders, nicht die der Redaktion wieder. Auch kann der Wahrheitsgehalt von uns nicht überprüft werden.

Bitte beachten Sie vor dem Verfassen und Verschicken folgende Hinweise:

Leserbriefe senden Sie bitte an sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

  • Leserbriefe müssen mit Name des Absenders, Adresse und Telefonnummer versehen sein.
  • Leserbriefe, die einen Umfang von mehr als 50 Zeilen zu je 30 Anschlägen umfassen, sprengen den Rahmen des Platzes und werden von uns im Allgemeinen nicht veröffentlicht. Die Sache, nicht der Angriff auf eine Person, sollten Inhalt sein. Beleidigende Briefe lehnen wir ab.
  • Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften zu kürzen, gegebenenfalls ohne Angaben von Gründen abzulehnen. Außerdem veröffentlichen wir keine offenen Briefe und Stellungnahmen politischer Gruppierungen und von deren Vertreter. In Einzelfällen lassen wir Meinungsäußerungen von Gemeinderäten dann zu, wenn es sich um Themen handelt, die nicht die Lokalpolitik betreffen.

Facebook Fans der Schwetzinger Zeitung

Ausbildung spezial

Handwerk steht nicht mehr so hoch im Kurs

Eine Frage kommt irgendwann im Leben auf jeden zu: Welchen Beruf möchte ich ergreifen? Was macht mir so viel Spaß, dass ich es im besten Fall mindestens 30 Jahre ausüben kann? Hört man sich im Kindergarten um, sind sich die Kleinen ziemlich sicher, dass sie mal Feuerwehrmann oder Prinzessin werden… [mehr]

Serie

Unter uns

"Unter uns" ist der Titel einer neuen, lose erscheinenden Serie.Darin stellen wir Mitbürger vor, die außerhalb Deutschlands geboren wurden und im Laufe ihres Lebens in unsere Region kamen.Kennen Sie jemanden für die Serie oder haben Sie Anregungen? Dann melden Sie sich bei uns: sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

Webcam Schwetzingen

Blick von der Schwetzinger Zeitung in Richtung Westen auf den Schlossplatz.


Aktuelles Webcam-Bild in Schwetzingen

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR