DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Dienstag, 26.05.2015

Suchformular
 
 
Schwetzingen Oftersheim Plankstadt Eppelheim Brühl Ketsch Hockenheim Altlußheim Neulußheim Reilingen Speyer

AC/DC-Konzert

Eingesperrt in Hockenheim

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Gummer, wenn in den Medien von effizienter und durchdachter Verkehrsführung während einer Großveranstaltung (AC/DC-Konzert) gesprochen wird, dann verstehe ich eigentlich darunter auch, dass der gegenläufige Verkehr (also die Wegfahrt von Hockenheim am späten… [mehr]

Natur

Wirklich einzigartig

Zum ersten Mal schreibe ich einen Leserbrief, weil mich eine Exkursion mit dem Rad in Altlußheim in die nahe Umgebung sehr beeindruckt hat. Unter Leitung von Wolfgang Reinhardt, Jagdpächter in Altlußheim und weiteren Teilnehmern von BUND, Nabu und den Grünen, sowie einem Geografen und Biologen… [mehr]

AVR

Schlecht für die Natur

Hat man eine kleine Menge einer Abfallart, bei der im Abfall-Abc der AVR steht "Anlieferung Abfallanlagen", dann hat man ein Problem. Nicht nur dass man den Müll im eigenen Auto nach Wiesloch oder Ketsch bringen muss und dort eventuell noch länger warten muss, nein man muss auch noch 15 bis 20 Euro… [mehr]

Reaktion

Diabolo und Doppelspiele . . .

Wenn man den Deifel nennt, so kummt er gerennt . . ." weiß der Volksmund. Der in meinem Leserbrief vom 25. April genannte Mephi-sto als Synonym des Diabolischen in der Welt hat als "Durcheinanderwerfer" (Diabolos) in der SZ-Reaktion zu-geschlagen: Durch ein bedauerliches Versehen, siehe Erklärung… [mehr]

Kommunalpolitik in Plankstadt

„Nur“ unsaubere Arbeit oder Absicht?

Als langjährige Abonnentin der Schwetzinger Zeitung (SZ) stelle ich mit Bedauern und Enttäuschung in jüngster Zeit die falschen Berichterstattungen in der SZ fest. Als wären die kommunalpolitischen Querelen und emotionalen Auseinandersetzungen zwischen den Gemeinderatsmitgliedern, Parteifraktionen… [mehr]

Zeugen Jehovas

Widerstand aus christlicher Überzeugung

Für ihren Glauben nahmen Jehovas Zeugen unter dem NS-Regime schwere Leiden und einige sogar den Tod auf sich. Sie leisteten gewaltlosen geistigen Widerstand aus christlicher Überzeugung. Wegen Kriegsdienstverweigerung wurden viele hingerichtet. Einer von ihnen war Jonathan Stark. Er wurde am 8… [mehr]

Krankenhausaufenthalt mit Hindernissen

„Vertrauen ist gut  – Kontrolle ist besser . . .“

Wer geht schon gerne freiwillig ins Krankenhaus? Ein Routineeingriff veranlasste mich zu einer stationären Aufnahme im Schwetzinger Krankenhaus. Wegen eines bestimmten Wirkstoffes in Schlaf- oder Beruhigungsmitteln wollte ich diese Untersuchung nicht ambulant durchführen lassen. Mein Wunsch war es… [mehr]

Hasch-Freigabe

Freiheit für alles und alle

Sehr geehrter Herr Cem Özdemir, sehr geehrter Herr Joachim Pfeiffer, liebe Haschbrüder! Da Verfolgung von Straftaten zum Beispiel des illegalen Drogenmissbrauches dem Staat zu teuer ist, fordere auch ich die Freigabe des Drogenhandels, aber auch der Ladendiebstähle, der Wohnungs-Einbrüche, des Kfz… [mehr]

Glockengeläut

Aussage niemals widerrufen

Bezugnehmend auf den Leserbrief von Herrn Hülsemann aus Plankstadt vom 16. Mai möchte ich folgendes klarstellen: Herr Hülsemann hat mich darin der Lüge bezichtigt, was ich hiermit auf das Schärfste widerrufe. Meine Frau und ich erklärten ihm, dass uns das Glockengeläute in unserem Haus nicht mehr… [mehr]

Ganztagsschule in Plankstadt

Verbundenheit wahren

Nach den laufenden Diskussionen in der Gemeinde soll die Humboldtschule zur Ganztags-Grundschule werden. Die Ganztagsbetreuung der Kinder, von der Grippe bis zur Schule, wird von verschiedenen Gruppierungen mit der Begründung gefordert, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf besser ermöglicht… [mehr]

Kommunalpolitik in Plankstadt

Die Bürgermeisterwahl wabert in Reichweite

Vorteil Aufschläger - Vorteil Rückschläger?! Der üblen Worte sind genug gewechselt. Einen gedeihlichen Kommunikationsweg zwischen Plankstädter Allianz (PA) und örtlicher SPD wird man derweil schwerlich finden. Deshalb verweise ich den Leser auf die Homepage "spd-plankstadt.de", auf der die bereits… [mehr]

Turmuhr im Plankstadt

Museumsreife Technik

Zum Artikel "Technik bringt die Turmuhr aus dem Tritt" (SZ vom 9. Mai): Die Turmuhr der katholischen Kirche stand über ein Jahr lang. Eine solch alte Technik ist dann schwer wieder in Betrieb zu setzen. Dass die neue Technik (Einbau einer Nachtabschaltung) zu den Problemen führt, ist wohl eine… [mehr]

65 Jahre Schuman-Rede

Gemeinsames Europa angestrebt

Zum Thema "70 Jahre Kriegsende": Es ist verständlich, dass ausführlich über das Ende des Zweiten Weltkrieges aus verschiedenen Blickwinkeln berichtet wurde. Leider konnte ich über ein anderes wichtiges Ereignis in diesen Tagen nichts lesen: der 65. Jahrestag der Schuman-Rede am 9. Mai 1950. Mit dem… [mehr]

Vorstellung des Verkehrsgutachtens in Ketsch

Mich erinnert es an Kindergarten

Die Szenerie bei der Vorstellung des Verkehrsgutachtens in Ketsch erinnerte mich an einen Kindergarten! Bevor die Wortführer der Bürgerinitiative "Karlsruher Straße" möglicherweise mit einem trotzigen Fußstampfen zum ungezählten Male ihrer Forderung nach einer Umgehungsstraße Ausdruck verleihen… [mehr]

„Plänkschter Allianz“

Abkanzeln von Andersdenkenden

Zum Artikel "Bürger müssen Gefäß füllen" vom 25. April wird uns geschrieben: In dem Artikel über die Veranstaltung der "Plänkschter Allianz" wird berichtet, dass der Bürgermeister Tore-Derek Pfeifer betont habe, das Gemeindeentwicklungskonzept in der Gemeinde Glatten sei "im Wechselspiel zwischen… [mehr]

Befreiung der Konzentrationslager

Vergeben nach Auschwitz – Respekt

Als ich den Artikel "Vergeben nach Auschwitz?" las, überkam mich große Trauer. Eva Kor ist eine Frau, die meinen größten Respekt verdient, da sie einen Schritt getan hat, von dem ich nicht wüsste, ob ich ihn tun könnte. Einem Menschen vergeben, der einem die ganze Familie genommen hat und dann auch… [mehr]

Warnung

Ansprechpartner sind nicht zu finden

Als ich im Internet die Anzeige für eine günstig erscheinende Software (9,99 Euro) entdeckte, habe ich diese zu hastig und unüberlegt be-stellt. Erstaunt stellte ich fest, dass anschließend am Bildschirm die Meldung erschien: "Willkommen bei Safe Surf." Unverzüglich wollte ich wissen, wer dahinter… [mehr]

BND-Abhörskandal

Tollhaus Kanzleramt

Seit Ende des Zweiten Weltkriegs waren die USA direkt oder über ihre "Dienste" an fast 60 Kriegen und Konflikten beteiligt. Kürzlich hat US-Präsident Obama kleinlaut zugegeben, dass durch den letzten Irak-Krieg die Terrororganisation IS erst möglich geworden ist. Ich hingegen glaube sogar, dass… [mehr]

Erdbeben-Hilfe

Western Union verdient noch dran

Aufgrund der aktuellen Erdbebenkatastrophe in Nepal und bestehender persönlicher Kontakte dorthin habe ich eine private Geldspende in Höhe von 1000 Euro veranlasst. Den Geldtransfer habe ich über Western Union (Postbank-Filiale Reilingen) per Bareinzahlung abgewickelt. Es ist mir unerklärlich, dass… [mehr]

Bundespräsident

Nur Repräsentieren

Die Aufgabe unseres Bundespräsidenten ist es, unser Land zu repräsentieren. Sich in die Regierungsgeschäfte einzuschalten, ist nicht seine Aufgabe. Vor einem Jahr sagte Gauck, dass die Griechen kein Geld von uns bekommen können. Jetzt sagt er das Gegenteil. Im Übrigen ist diese Angelegenheit bei… [mehr]

Kommunalpolitik in Plankstadt

Aufregung um die „Plänkschter Allianz“

Zu den Leserbriefen rund um die Kommunalpolitik in Plankstadt sowie der weiteren Berichterstattung zur "Plänkschter Allianz" vom Samstag, 25. April: Und willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein. - Dieser Spottvers fiel mir ein, als ich den Leserbrief von Herrn Alexander… [mehr]

Friedhof Hockenheim

Kondolenzschreiben mit Geld verschollen

Man stelle sich vor: Wir befinden uns auf einer Trauerfeier auf dem Friedhof in Hockenheim. Am Eingang der Friedhofskapelle liegt das Kondolenzbuch. Daneben hängt der Briefkasten für die Kondolenzschreiben an die Trauerfamilie. In vielen Kuverts liegt Geld bei. So weit, so gut. [mehr]

Flüchtlingsströme

Völker wandern seit Jahren

Die neue Völkerwanderung? Sie ist nicht neu. Seit Jahren strömen Völkerscharen aus anderen Kontinenten nach Europa - und das aus unterschiedlichen Gründen. Die räumliche Nähe ist entscheidend. Die USA zum Beispiel schauen wohlwollend zu: Sie sind kein Einwanderungsland. Sie haben nur Öl-Interessen… [mehr]

Auffahrunfälle

Abstandswarnung als Standard

Fast täglich liest man von schlimmen Auffahrunfällen. Sehr oft kommen solche Meldungen: Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Diese Unfälle müssten nicht sein, wenn alle Pkw, besonders Lkw, mit einer Abstandswarnung ausgerüstet wären oder ACC, die bei Unterschreitung eines Mindestabstands… [mehr]

Kommunalpolitik in Plankstadt

Vom „Doomools“ ins „Jezzard“

Thematisiert wird die Kommunalpolitik in Plankstadt: Eine bislang beispiellose E-Mail von dem Plankstädter SPD-Neugemeinderat Dr. Felix Geisler an den SPD-Führungskreis sagt vieles über die Motivation und boshafte Intriganz der Plankstädter SPD aus. Der Inhalt dieser E-Mail zielte auf eine… [mehr]

Glaubensfrage

„Navigation“ für „Pilgerweg zum Himmel“

Ende gut - alles gut? Das geistliche Wort vom vergangenen Wochenende von Peter Wegener (Katholisches Dekanat Heidelberg-Weinheim) brachte mich ins Nachdenken. Er ging auf die schreckliche Flugzeugkatastrophe mit 149 Menschen ein, die bewusst in den Tod geflogen wurden, und zitierte unter anderem… [mehr]

Blitzmarathon

Autos technisch aufrüsten

Zum dritten Blitzmarathon am 16. April: Es könnte so einfach sein . . .,  wenn sich jeder an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten würde. Da dies aber niemals ohne wirksame Kontrollmechanismen funktionieren wird, sind hier zwei - zugegebenermaßen eher nicht realisierbare - Vorschläge: 1. Massive… [mehr]

Nach Schicksalsschlag

Hohes Maß an Hilfsbereitschaft

Der Albtraum begann am 25. April 2014 mit einem Anruf bei der Feuerwehr: Unser Haus brannte. Verzweifelte Monate gingen ins Land. Wie würde es weiter gehen? Eine schwere Zeit stand uns bevor. Überwältigt von der enormen Hilfsbereitschaft vieler Schwetzinger Bürger, die ich nicht alle namentlich… [mehr]

Flüchtlinge in Oftersheim

Gegen ein Klima der Ablehnung

Wir wollen sie nicht mitten im Ort." So wurden Sie, Herr Professor Dr. Wagenblast, in der SZ am 18. März wörtlich zitiert. Der Beifall der künftigen Wähler war Ihnen sicher. Es wird unter anderem über Stellplätze diskutiert, die eigentlich schon vorhanden oder gut erreichbar sind, und weiteren… [mehr]

Time-Warp über Ostern

Von wegen Innehalten . . .

Unsere zunehmend bipolare Gesellschaft sieht sich konfrontiert mit überbordenden (Gewalt-) Exzessen jeglicher Art. Obendrein überschwemmen Depressionen, Lethargie, Gefühlskälte sowie Kommerz und Bespaßung bis zum Abwinken unseren Alltag wie ein Menetekel. [mehr]

 

Kontakt und Regeln für Leserbriefe

Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns, wenn Sie uns Leserbriefe schicken, vor allem dann, wenn es um lokale und regionale Themen geht. Leserbriefe geben immer ausschließlich die Meinung des Einsenders, nicht die der Redaktion wieder. Auch kann der Wahrheitsgehalt von uns nicht überprüft werden.

Bitte beachten Sie vor dem Verfassen und Verschicken folgende Hinweise:

Leserbriefe senden Sie bitte an sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

  • Leserbriefe müssen mit Name des Absenders, Adresse und Telefonnummer versehen sein.
  • Leserbriefe, die einen Umfang von mehr als 50 Zeilen zu je 30 Anschlägen umfassen, sprengen den Rahmen des Platzes und werden von uns im Allgemeinen nicht veröffentlicht. Die Sache, nicht der Angriff auf eine Person, sollten Inhalt sein. Beleidigende Briefe lehnen wir ab.
  • Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften zu kürzen, gegebenenfalls ohne Angaben von Gründen abzulehnen. Außerdem veröffentlichen wir keine offenen Briefe und Stellungnahmen politischer Gruppierungen und von deren Vertreter. In Einzelfällen lassen wir Meinungsäußerungen von Gemeinderäten dann zu, wenn es sich um Themen handelt, die nicht die Lokalpolitik betreffen.

Ausbildung spezial

Handwerk steht nicht mehr so hoch im Kurs

Eine Frage kommt irgendwann im Leben auf jeden zu: Welchen Beruf möchte ich ergreifen? Was macht mir so viel Spaß, dass ich es im besten Fall mindestens 30 Jahre ausüben kann? Hört man sich im Kindergarten um, sind sich die Kleinen ziemlich sicher, dass sie mal Feuerwehrmann oder Prinzessin werden… [mehr]

Serie

Unter uns

"Unter uns" ist der Titel einer neuen, lose erscheinenden Serie.Darin stellen wir Mitbürger vor, die außerhalb Deutschlands geboren wurden und im Laufe ihres Lebens in unsere Region kamen.Kennen Sie jemanden für die Serie oder haben Sie Anregungen? Dann melden Sie sich bei uns: sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

Webcam Schwetzingen

Blick von der Schwetzinger Zeitung in Richtung Westen auf den Schlossplatz.


Aktuelles Webcam-Bild in Schwetzingen

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR