DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Montag, 03.08.2015

Suchformular
 
 
Schwetzingen Oftersheim Plankstadt Eppelheim Brühl Ketsch Hockenheim Altlußheim Neulußheim Reilingen Speyer

Griechenland-Krise

Verfehlungen der Vorgänger

Es ist erschreckend, wie umfassend einseitig einige Leserbrief-Schreiber informiert sind und damit zeigen, wie wenig sie tatsächlich von der Krise um Griechenland verstehen. Anstatt mit populistischem Gerede verbal auf das griechische Volk einzuschlagen, wäre es angebracht sich über die wahren… [mehr]

Kohlekraftwerk und Windenergie

Der Vergleich hinkt einfach

Das Inszenieren, das unausgesprochene Nahelegen oder Einflüstern einer bestimmten Deutung einer Info in eine bestimmte Richtung in Verbindung mit einer Halbwahrheit ist typisch für politische Rhetorik. Dafür liefert eine frische energiepolitische Nachricht aus Berlin ein anschauliches Beispiel. Zum… [mehr]

Stadtverwaltung

Bürger sollen das wissen

Vor einiger Zeit war ich bemüht, eine barrierenfreie Wohnung zu suchen und wandte mich an die Informationsstelle im Rathaus. Ich war nicht gerade erfreut über die Antwort, dass man nicht zuständig sei, ich solle mich ans Generationenbüro wenden. Da gleichzeitig unser Hausarzt meiner Gattin, die… [mehr]

Zeitzeichen

Vertrauensverhältnis stärken

Die Anmerkungen von Thomas Gross auf der Kulturseite könnten mir aus tiefster Seele sprechen, wäre da nicht die Geschichte mit dem Glashaus, aus dem man nicht mit Steinen werfen sollte. Was früher manchmal, inzwischen beinahe täglich, von Redaktionsstuben in die Zeitung gelangt, könnte einen… [mehr]

Ruhestörung

Mitten in der Nacht anliefern

Grund der späten Öffnungszeiten des Backshops Görtz im Rewe-Markt Neulußheim ist nicht die Beschwerde von uns als Nachbarn, sondern gesetzliche Regelungen, die Anlieferungs- und Öffnungszeiten von 6 bis 22 Uhr vorschreiben. Da Görtz im Rewe einen Backshop betreibt, der angelieferte Fertigware… [mehr]

Schuldenkrise in der EU

Auf der Suche

Bei den permanenten Berichterstattungen betreffs griechische Schuldenkrise, ist mir eine Sache aufgefallen, zu der ich weder in den Printmedien noch im Fernsehen eine Antwort finde. Die Geldgeber sind doch bestrebt, Griechenland mit Milliardenhilfen in der Eurozone zu halten, wobei man sich nicht… [mehr]

Hundekot

Das gehört sich so!

Das gehört sich so! Das war meine Antwort, als mich eine Mutti vor ihren beiden kleinen Kindern auf etwas ganz Selbstverständliches hin wohlwollend ansprach und dafür sogar extra lobte. All jene Mitmenschen, für die das nicht selbstverständlich ist, würde ich gerne mal als Rucksacktourist (nicht… [mehr]

Grabenreinigung

Wahlkampf-Gehabe

Zwei Gräben auf den "Schwetzinger Wiesen" sollen gereinigt werden. Eben um sie in ihrer ursprünglichen Form freizulegen. Die beiden Bürgermeister werden informiert. Jetzt springt Monika Maier-Kuhn auf den Zug auf. Die bösen Landwirte wollen das Kleinod zerstören. Als vor einiger Zeit der Damm… [mehr]

CDU Hockenheim

Heftig kritisiert . . .

Mit etwas Überraschung habe ich auf Seite 1 der Dienstagsausgabe den Hinweis auf einen Bericht über eine CDU-Veranstaltung im Innern des Blattes gelesen. Es geht um einen Bericht des CDU-Pressemannes. Zwar wurde in der Veranstaltung auch die Haltung der CDU-Stadträte bei einer Abstimmung kritisiert… [mehr]

Griechenland-Finanzkrise

Haben über Verhältnisse gelebt

Meiner Meinung nach handeln Angela Merkel und Wolfgang Schäuble besonnen und richtig. Es sind unsere Steuergelder, über die verhandelt wird. Auch bei uns gibt es Menschen, die mit wenig Geld auskommen müssen, keine Sozialhilfe bekommen, weil ihr Einkommen die grenze um 5 Euro überschreitet und sie… [mehr]

Asyl

Ängste und fehlender Weitblick

Im Umgang mit dem weinenden Flüchtlingsmädchen Reem glänzte unsere Kanzlerin Angela Merkel in Rostock kürzlich nicht unbedingt vor überbordender Empathie, sondern eher mit der Herzenswärme eines Buchhalters. Und während kaum Deutsch sprechende, durchgeknallte, religiöse Fanatiker sich hierzulande… [mehr]

Gemeindebücherei

Sind Bücher nach zwei Jahren wertlos?

An einem warmen, wolkenlosen Sommertag beschloss ich, einige meiner Kinder- und Jugendbücher der Gemeinde Neulußheim zu spenden. Die Kinderbücher wurden mit größter Freude und schätzender Höflichkeit für das offene Bücherregal an der Grundschule entgegengenommen. Die Jugendbücher und Bücher für… [mehr]

Landart am Rhein

Der Zauber der Vergänglichkeit

Wie schön, dass Sie in Ihrer Zeitung die Kunstwerke der Landart in der Nähe der Kollerfähre dokumentieren. Der Brühler Künstler hat schon vor drei bis vier Jahren, nach dem großen Hochwasser, mit einem Skulpturenpark am Rheinufer begonnen. Ich habe damals von besonders interessanten Arbeiten Fotos… [mehr]

Muslime und Christen

Eine Weltoffenheit

Vor Kurzem wurde über eine Veranstaltung in der Hockenheimer Moschee berichtet. Ein Vertreter der muslimischen Gemeinde sagte unter anderem: "Uns verbindet mehr als uns trennt." Das schien sich auf das Verhältnis Christen - Muslime zu beziehen. Sicher ist es gut, wenn beide friedlich nebeneinander… [mehr]

Tierschutz

Streunender Kater

Ins Leere sind bisher meine Bemühungen gegangen, einem verletzten, kranken, streunenden Kater Hilfestellung zu vermitteln! Ist es der emotionalen Verfassung einer Hochschwangeren, die ich momentan bin, geschuldet, sich um einen augenscheinlich verwahrlosten und an Verletzungen leidenden Kater… [mehr]

GRN-Klinik

Immer freundlich

Unterschiedlich lange stationäre Aufenthalte auf verschiedenen Stationen der GRN-Klinik in Schwetzingen - dieses Mal war es die Belegstation G 2 - befähigen mich meines Erachtens zu einer Beurteilung. Zu keinem Zeitpunkt spürte ich den "Alltagsnotstand", den die SZ in ihrer Berichterstattung… [mehr]

Griechenland-Pleite

Von der Lebenslust zum Eurofrust

Das Wort "Kefi" bezeichnet die griechische Lebenslust und bedeutet so etwas wie unbekümmerte Fröhlichkeit, übertriebenes Selbstvertrauen, Improvisation, Wagemut und Spontanität. Kefi führt zu allem oder zu nichts. Und wenn es schiefgeht, dann zum Teufel damit - und morgen wird wieder von vorn… [mehr]

Marktplatz Ketsch

Frischluftschneisen notwendig

Wen man die Berichte in der Schwetzinger Zeitung vom 11. Juli zwischen den Zeilen liest, kann man herauslesen, dass nicht jedes Gemeinderatsmitglied mit der Vorgehensweise von Bürgermeister Jürgen Kappenstein und seiner Verwaltung einverstanden ist. Offensichtlich fühlt sich das besagte… [mehr]

Katholische Kirche

Danke an Papst Franziskus!

Seit Johannes XXIII. gab es für mich keinen Papst mehr, den ich wirklich so ganz ernst nehmen konnte. Aber schon beim ersten Auftreten des damals neu gewählten Papstes Franziskus habe ich zu einer Bekannten gesagt: Jetzt bricht die Revolution aus, wenn es nicht gewissen Leuten gelingt, ihn mundtot… [mehr]

Stadt Speyer

Endlose Lkw-Kolonnen

Zuerst kam das DHL-Frachtzentrum, dann das Reifenumschlaglager in das Speyerer Industriegebiet Süd. Es folgte dann das Lidl-Verteilerzentrum und nun das Mercedes-Logistikzentrum. Dieses Industriegebiet ist eine Sackgasse und nur über die B 39 beziehungsweise über Speyerer Umgehungstrasse und Salier… [mehr]

Vorratsdatenspeicherung

Sinnloses Überwachungswerkzeug

Da ist es wieder: Was vor Jahren schon als abgewehrt galt, ist wieder da - die Rede ist von der Vorratsdatenspeicherung. Handy-, Telefon- und Internetdaten eines jeden Bürgers in Deutschland sollen nach dem Bestreben der aktuellen Bundesregierung für einen gewissen Zeitraum gespeichert werden. [mehr]

Glossen und Kommentare

Vielen Dank für die Randbemerkungen

Übrigens, sehr geehrter Herr Gruler, ist es nicht schön, in einem historischen Gebäude arbeiten zu dürfen, wo der Wind durch die Ritzen der Fenster pfeift und nicht von den Lippen des Chefs kommt? Sie sind ja der Chef in der Schwetzinger Zeitung. Ihre Beschreibung der unterjährigen und spargellosen… [mehr]

EU-Politik

Tsipras-Versteher – verzweifelt gesucht

Putin-Versteher gibt es mehr als genug, aber gibt es auch Tsipras-Versteher? Versteht Alexis Tsipras die Maastricht-Verträge besser als alle anderen und die Gläubiger? Und im speziellen die Fehler, welche in den Maastricht-Verträgen stecken? Die Gläubiger mögen über ihn denken, was sie wollen… [mehr]

Lob für Leserbrief

Rundumschlag mit viel Wahrheit

Endlich eine mutige und fundierte Stimme aus der großen "schweigenden Mehrheit"! Sehr geehrter Herr Hanselmann, gegenüber Leserbriefen bin ich nicht unbedingt und sehr selten ein "Verehrer". Aber eine umfassende und konstruktive Kritik wie die Ihrige beim Leserbrief vom 4. Juli ist ein absolutes… [mehr]

Griechenland-Abstimmung

Die Schere klafft weit auseinander

Die rund 61 Prozent der Griechen kann ich gut verstehen. Wer bei uns würde denn einer Verringerung der Löhne und Renten, einer (saftigen!) Erhöhung der Steuern und anderen "EU-Geschenken" freiwillig zustimmen? Dann lieber die anderen (beispielsweise im jetzigen Fall die BRD) die Zeche auf… [mehr]

Liederkranz Plankstadt

Und es geht doch . . .

Lieder bei Kaffee und Kuchen gab es beim Liederkranz in Plankstadt am Sonntag. Und "Mann" war erstaunt, was der kleine Chor mit großer Tradition von sich gibt. Hut ab für diesen gelungenen Nachmittag der kurzweilig war und besonderen Respekt für die aktiven Sänger, die einen 125 Jahren alten Verein… [mehr]

Griechenland und Flüchtlinge

EU braucht eine klare Linie

Es fällt mir schwer keinen Lesebrief zu schreiben. Die aktuellen Probleme häufen sich in ungeahnter Weise, die meine Zurückhaltung nicht mäßigen. Was haben wir für ein Durcheinander in der Politik. Das Griechenland-Problem ist ja schon nicht mehr auszuhalten, die Flüchtlingssituation sprengt unser… [mehr]

Griechenland-Krise

Herr Gysi und mein Albtraum

Lieber Herr Gysi, ich habe am Mittwoch dieser Woche mal wieder einer Rede von Ihnen im Bundestag zugehört. Also einen gewissen Unterhaltungswert kann man ihnen ja nicht absprechen. Was Sie hier wieder von sich lassen, mit falschen Fakten, persönlichen Anschuldigungen und Angriffen, hat aber leider… [mehr]

Alla-Hopp-Bewegungspark

Parkchaos hält weiter an

Das Projekt "Alla Hopp" und die Möglichkeit, Kindern ein unbegrenztes Feld an Entfaltungs- und Spielmöglichkeiten zu geben, finde ich wunderbar und sehr unterstützenswert. Jedoch ist die Parksituation rund um das "Spielfeld" durch die - sagen wir mal "moderne, faule und hochmotorisierte… [mehr]

Zeugen Jehovas

Bewusst gegen Nazis gestellt

Mit großem Interesse habe ich den Bericht in der Schwetzinger Zeitung vom 27. Mai gelesen: "Queen am Ort des Schreckens.". Ja, außer Juden und anderen NS-Opfergruppen verfolgten mit unerbittlicher Härte die Nationalsozialisten auch Zeugen Jehovas. Als Träger des göttlichen Namens Jehova lehnen sie… [mehr]

 

Kontakt und Regeln für Leserbriefe

Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns, wenn Sie uns Leserbriefe schicken, vor allem dann, wenn es um lokale und regionale Themen geht. Leserbriefe geben immer ausschließlich die Meinung des Einsenders, nicht die der Redaktion wieder. Auch kann der Wahrheitsgehalt von uns nicht überprüft werden.

Bitte beachten Sie vor dem Verfassen und Verschicken folgende Hinweise:

Leserbriefe senden Sie bitte an sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

  • Leserbriefe müssen mit Name des Absenders, Adresse und Telefonnummer versehen sein.
  • Leserbriefe, die einen Umfang von mehr als 50 Zeilen zu je 30 Anschlägen umfassen, sprengen den Rahmen des Platzes und werden von uns im Allgemeinen nicht veröffentlicht. Die Sache, nicht der Angriff auf eine Person, sollten Inhalt sein. Beleidigende Briefe lehnen wir ab.
  • Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften zu kürzen, gegebenenfalls ohne Angaben von Gründen abzulehnen. Außerdem veröffentlichen wir keine offenen Briefe und Stellungnahmen politischer Gruppierungen und von deren Vertreter. In Einzelfällen lassen wir Meinungsäußerungen von Gemeinderäten dann zu, wenn es sich um Themen handelt, die nicht die Lokalpolitik betreffen.

Das Wetter in Schwetzingen

Schwetzingen - Prognose für 21 Uhr

21°

Das Wetter am 3.8.2015 in Schwetzingen: klar
MIN. 18°
MAX. 33°
 

Ihr Kontakt zur Zeitung

Fragen? Lob? Kritik?

So erreichen Sie die Schwetzinger Zeitung/Hockenheimer Tageszeitung:

Sekretariat 06202/205-300
Fax 06202/205-392
E-Mail sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

Ausbildung spezial

Handwerk steht nicht mehr so hoch im Kurs

Eine Frage kommt irgendwann im Leben auf jeden zu: Welchen Beruf möchte ich ergreifen? Was macht mir so viel Spaß, dass ich es im besten Fall mindestens 30 Jahre ausüben kann? Hört man sich im Kindergarten um, sind sich die Kleinen ziemlich sicher, dass sie mal Feuerwehrmann oder Prinzessin werden… [mehr]

Serie

Unter uns

"Unter uns" ist der Titel einer neuen, lose erscheinenden Serie.Darin stellen wir Mitbürger vor, die außerhalb Deutschlands geboren wurden und im Laufe ihres Lebens in unsere Region kamen.Kennen Sie jemanden für die Serie oder haben Sie Anregungen? Dann melden Sie sich bei uns: sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

Webcam Schwetzingen

Blick von der Schwetzinger Zeitung in Richtung Westen auf den Schlossplatz.


Aktuelles Webcam-Bild in Schwetzingen

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR