DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Sonntag, 23.11.2014

Suchformular
 
 
Schwetzingen Oftersheim Plankstadt Eppelheim Brühl Ketsch Hockenheim Altlußheim Neulußheim Reilingen Speyer

Energiewende

Sind Ingenieure alles Nieten?

Es ist zum Kichern, wie sich die ewig Gestrigen vom "Energiezirkel" die Kern- und Kohleenergie gegenseitig um die Ohren hauen. Der eine will Kernenergie und keine Kohleverstromung, für den anderen geht es nicht ohne Kohle. Keiner will an die Fähigkeiten unserer Wissenschaftler, Ingenieure und… [mehr]

Erfahrungen

Hohn und Verachtung sind fehl am Platze

Dieser Tage weilte ich in Rom. Dort ist mir etwas Wundersames passiert. Während der voll besetzten U-Bahn-Fahrten ist mir an vier verschiedenen Tagen jeweils von Jugendlichen im Alter zwischen geschätzten 14 bis 20 Jahren unaufgefordert ein Sitzplatz angeboten worden. [mehr]

Pkw-Maut

Die Politiker scheinen damit überfordert

Experten und andere "vermeintlich-schlaue Köpfe" - den sogenannten Wirtschaftsweisen, deren vielseitigen Expertisen, die schon Stunden oder Tage später, längst nicht mehr aktuell sind, für den Reißwolf oft taugen, - nicht nachstehend, fordern eine intelligente Pkw-Maut-Abzocke. [mehr]

Thema Baukosten

Wünschenswert oder machbar?

Im Zeitalter von Flughafen Berlin, Stuttgart 21 oder der Elbphilharmonie sind Kostensteigerungen um über 100 Prozent an der Tagesordnung. Man hofft als geneigter Bürger einer Kommune, angesichts der oben genannten Beispiele, dass eine Wiederholung im überschaubaren Rahmen einer kleinen Gemeinde… [mehr]

Filialschließung der Volksbank

Eine entsprechende Lösung muss her

Die Meldung über die endgültige Schließung des beliebten Geldinstitutes - nun auch der Geldausgabeautomat und der Auszugsdrucker im Oktober 2014 schlug ein wie eine Bombe. Die meisten Einwohner des Hirschackers waren zunächst verwundert, verärgert, entsetzt. Wo kann ich nun Geld abheben, oder wo… [mehr]

Rundfunkgebühr

Können schon – aber nicht wollen

Nachdem ich mich immer wieder geärgert habe, dass ich für etwas bezahle, welches ich gar nicht benutze, rief ich doch einmal die GEZ an und versuchte zu erklären. Ich schaue weder ARD noch ZDF und erklärte der Dame, dass ich es nicht schaue, aber trotzdem dafür bezahlen muss. Ihre Worte waren: "Sie… [mehr]

Heirat per Internet

Checklistengeile Unmündige

Zum Thema Heirat per Internet und TV habe ich folgende Anmerkung: Der Schwachsinn wächst. Ganz ohne Tabubruch. Schon früher verheirateten bäuerliche Eltern, deren Äcker aneinandergrenzten, ihre Kinder vor oder kurz nach der Geburt. Von Königs- oder Adelshäusern ganz zu schweigen. Das also ist nicht… [mehr]

Bürgeranhörung in Ketsch

Nutzlos die Zeit gestohlen

Nachdem ich den Bericht im Gemeindeblatt gelesen habe über die Bürgeranhörung in Ketsch zu Schwetzinger Straße und Marktplatz, bin ich doch mehr als verblüfft. Ich war dort, mehr als vier Stunden, bei einem sogenannten Arbeitskreis für den Marktplatz, und da war es nicht so friedlich wie berichtet. [mehr]

25 Jahre Mauerfall

Ein Grund zum Staunen und Danken

Kompliment und Dank an die Redaktion für die reichhaltige und dem Anlass angemessene Wo-chenendausgabe zum Jubiläum 25 Jahre Mauerfall. Man kann sie nicht oft genug sehen und hören, die be-wegenden Bilder von damals, all die Berichte, Reportagen und Erzählungen von Menschen, für die der Mauerfall… [mehr]

Windkraft

Thema wäre es wert gewesen, bei der Sache zu bleiben

Der Leserbeitrag (Dr. Läppchen) vom 31. Oktober in der SZ als Entgegnung zu einem Vortrag im Energiezirkel über die Probleme der Windkraft speziell für Deutschland, hat mal wieder deutlich gemacht, dass noch heute das alte Feindsche-ma der Alt-68er prächtig funktioniert: Kritisiert jemand die… [mehr]

Bibel

Luther wies auf Jehova hin

Mit großem Interesse habe ich in der Schwetzinger Zeitung vom 8. November die Überschrift gelesen: "Wer war Martin Luther?" Es ist sehr bemerkenswert, dass hier hervorgehoben wird, dass Dr. Luther die Bibel aus dem Lateinischen ins Deutsche übersetzt hat. Bemerkenswert ist, dass er auch auf den… [mehr]

Verkehrsbelästigung

Herrliche Ruhe

Ich fahre zureit gerne mit dem Fahrrad durchs Schälzig. Herrliche Ruhe, 30 km/h auf den Zufahrtsstraßen, fast jede Seitenstraße "Schrittgeschwindigkeit", spielende Kinder auf diesen Straßen! Ich genieße es, meine, es sei Sonntag, aber es ist Werktag. Habe dort noch keine Raser gesehen, keine… [mehr]

Karikaturenstreit

Gehören nicht in Schulbücher

Ein "bizarrer Karikaturenstreit" war heute der Titel einer Mitteilung in der SZ. Es ist nicht die Absicht mich um die politische Seite dieser merkwürdigen Angelegenheit zu kümmern, damit beschäftigen sich schon zu viele hohe Stellen, welche aber bestimmt viel Wichtigeres zu tun haben. Ich kann nur… [mehr]

Umweltschutz

Ohne Kohle geht es nicht

Wer hat noch die Bilder vor Augen, als sich Frau Merkel im roten Anorak vor Eisbergen vor Grönland als Klimafee feiern lässt? Aber was ist daraus geworden? Nichts Positives, alles war Getue der Kanzlerin, die Klimagase haben zugenommen, die Erderwärmung nimmt zu. Rings ums Mittelmeer steigen die… [mehr]

Logoänderung

Tut nicht gut

Als aufmerksamer Beobachter fällt mir auf, dass es mit Firmen, die ihr Äußeres ändern, oft nicht zum Besten steht. Ich erinnere mich, als in den 60er Jahren die AEG ihr Erscheinungsbild mit großem Aufwand änderte. Es war der Anfang eines langen Siechtums, an dessen Ende das Aus stand. [mehr]

Seniorenarbeit in Schwetzingen

Hoffnung oder Theaterdonner?

In den letzten Wochen waren mehrere schöne Bilder mit dem Schwetzinger Oberbürgermeister Dr. Pöltl in unserer Zeitung und es wurden Bemerkungen von ihm zitiert, die mich wirklich hoffnungsvoll über das Engagement unserer Stadt für die Seniorenarbeit stimmen könnten. So hat er laut einem Artikel vom… [mehr]

Lokführerstreik

Ist der Mann noch zu retten?

Gerne zitiert GDL-Chef Claus Weselsky - zu Recht - das im Grundgesetz verankerte Streikrecht. Mit den Streiks seiner Gewerkschaft verletzt er aber zum x-ten Mal ein wesentlich höheres, ebenfalls im Grundgesetz verankertes Recht: Artikel 2; (1): Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner… [mehr]

Bürokratie

Es geht um die Menschen

Deutschland, Dein Vorschriftendschungel! Wir ersticken bald daran, Spontanität ist nicht mehr gefragt. Vor der Angst, etwas falsch zu machen oder in Haftung zu kommen, hält man sich lieber zurück. Ich bin selbst ehrenamtlich tätig und kämpfe mich mittlerweile durch die Papierflut von Vorschriften… [mehr]

Lärmbelästigung

Das Geheimnis der Laubbläser

Erst neulich war da wieder dieses Dröhnen. Es hörte sich an, als starte in der Nähe ein Düsenjet oder als würde ein Presslufthammer seine Dienste verrichten. Ich schaute aus dem Fenster und da sah ich das schreckliche Szenario. Ein Mann ging mit Krach und Getöse drauflos. Ohne Erbarmen für seine… [mehr]

Hundekot

Unvernunft oder einfach Faulheit?

Es geht mal wieder um das leidige Thema Hundekot: Ich finde es traurig, dass manche Hundehalter immer noch nicht kapiert haben, dass sie dafür verantwortlich sind, die Hinterlassenschaften ihres Hundes zu entfernen und man auf einigen Gehwegen Slalom laufen muss. [mehr]

Bellamar-Preise

Kurzzeittarif gilt am Wochenende nicht

Es ist Sonntagabend, kurz nach 20 Uhr. Ich hatte mal wieder eine ganz schlechte Idee. Ich wollte noch eine Stunde im Freizeitbad Bellamar schwimmen gehen. Also nichts wie hin. Am Automat wähle ich den Kurztarif. Er teilt mir mit: im Moment nicht verfügbar. Gut, gehe ich eben an die Kasse. Die… [mehr]

US-Wirtschaftspolitik

Obama sollte am besten zurücktreten

In zwei Leserbriefen habe ich geschrieben, dass die Finanz- und Wirtschaftspolitik der Regierung Obama gescheitert ist. Bei den Midterm-Wahlen am Dienstag bekam Obama eine gerechte Abfuhr vom US-Wähler! Die Niederlage von Obama und den Demokraten, ist auch eine Niederlage für die Linken in Europa… [mehr]

Parksituation in der Bahnhofanlage

Chaotische Verhältnisse ordnen

Kerwesonntag bei schönstem Herbstwetter, dazu verkaufsoffener Sonntag, Spaziergang im Schlossgarten - Schwetzingen zeigte sich von seiner attraktivsten Seite. Das wissen mittlerweile viele Menschen und strömen in entsprechenden Mengen in die Stadt. Das ist prima für die lokale Wirtschaft, das hat… [mehr]

Klinikwesen

Wenn der Anspruch auf die Realität trifft

Durch Hygienemängel treten in Deutschland bis zu 600 000 Krankenhausinfektionen pro Jahr auf, wobei bis zu 40 000 Patienten daran sterben. Dass eine anonyme Anzeige hygienische Missstände am Mannheimer Uniklinikum an die Öffentlichkeit zerrte, wurde im letzten Leserforum als unkollegial und feige… [mehr]

AKW Obrigheim

Strahlung ist allgegenwärtig

Das AKW Obrigheim wird zurzeit zurückgebaut - also abgerissen. Warum wählt man nicht einen sicheren Einschluss? Viele Bürger sind nicht richtig informiert, sie haben Angst vor Strahlung beim Abriss. Sie wissen nicht, dass jeder von uns Tag für Tag radioaktiver Strahlung ausgesetzt ist, und dies ein… [mehr]

Energieversorgung

Märchen der Lobbyisten

Schon seit einigen Monaten läuft die Anti-Öko-Energiewende-Kampagne der AKW-Betreiber auf vollen Touren und alle Register werden gezogen, um das Aus für die Atommeiler zu verhindern und so weiterhin Profite zu sichern. Die Gerichte werden von den Stromkonzernen mit Klagen überrollt: da geht es um… [mehr]

Uniklinik Mannheim

So ein Verhalten ist unkollegial

Ich frage mich, welche Menschen die gute Arbeit einer Klinik anonym in Frage stellen? Da Patienten das OP-Besteck bei Operationen nicht zu Gesicht bekommen, selbst wenn sie unter Lokalanästhesie operiert werden, kann dieser Hinweis doch nur von Insidern stammen. [mehr]

Energieversorgung

Auch Südlink schafft es nicht

In einer politisch motivierten, überhasteten Reaktion auf Fukushima hat unsere Regierung im Novemeber 2011 beschlossen aus der Atomkraft auszusteigen und in eine intensive Nutzung der Erneuerbaren Energien, insbesondere Windkraft, einzusteigen. Leider hat man es nicht für nötig gehalten, darzulegen… [mehr]

Planungswerkstatt

Widerspruch unerwünscht

Mit großer Erwartung und Vorfreude hatte ich mich für die Planungswerkstatt "Umgestaltung Marktplatz und Schwetzinger Straße" angemeldet. Endlich war die Bürgerbeteiligung auch in Ketsch angekommen. Doch die Freude wurde schnell getrübt, als bei der Auftaktveranstaltung der eng gesteckte Rahmen der… [mehr]

Stadtbibliothek Hockenheim

Der Ton macht die Musik

Zur Stadtbibliothek in Hockenheim und ihre Wirkung auf junge Leser möchte ich gerne folgende Meinung äußern: Heute war ich mit meiner präpubertären Tochter in der Bibliothek in der Zehntscheune. Sie stöbert gern in den Büchern dort und freut sich, wenn sie ein tolles neues Buch entdeckt oder ein… [mehr]

 

Kontakt und Regeln für Leserbriefe

Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns, wenn Sie uns Leserbriefe schicken, vor allem dann, wenn es um lokale und regionale Themen geht. Leserbriefe geben immer ausschließlich die Meinung des Einsenders, nicht die der Redaktion wieder. Auch kann der Wahrheitsgehalt von uns nicht überprüft werden.

Bitte beachten Sie vor dem Verfassen und Verschicken folgende Hinweise:

Leserbriefe senden Sie bitte an sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

  • Leserbriefe müssen mit Name des Absenders, Adresse und Telefonnummer versehen sein.
  • Leserbriefe, die einen Umfang von mehr als 50 Zeilen zu je 30 Anschlägen umfassen, sprengen den Rahmen des Platzes und werden von uns im Allgemeinen nicht veröffentlicht. Die Sache, nicht der Angriff auf eine Person, sollten Inhalt sein. Beleidigende Briefe lehnen wir ab.
  • Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften zu kürzen, gegebenenfalls ohne Angaben von Gründen abzulehnen. Außerdem veröffentlichen wir keine offenen Briefe und Stellungnahmen politischer Gruppierungen und von deren Vertreter. In Einzelfällen lassen wir Meinungsäußerungen von Gemeinderäten dann zu, wenn es sich um Themen handelt, die nicht die Lokalpolitik betreffen.

Facebook Fans der Schwetzinger Zeitung

Serie

Unter uns

"Unter uns" ist der Titel einer neuen, lose erscheinenden Serie.Darin stellen wir Mitbürger vor, die außerhalb Deutschlands geboren wurden und im Laufe ihres Lebens in unsere Region kamen.Kennen Sie jemanden für die Serie oder haben Sie Anregungen? Dann melden Sie sich bei uns: sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

Webcam Schwetzingen

Blick von der Schwetzinger Zeitung in Richtung Westen auf den Schlossplatz.


Aktuelles Webcam-Bild in Schwetzingen

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR