DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Sonntag, 05.07.2015

Suchformular
 
 
Schwetzingen Oftersheim Plankstadt Eppelheim Brühl Ketsch Hockenheim Altlußheim Neulußheim Reilingen Speyer

Liederkranz Plankstadt

Und es geht doch . . .

Lieder bei Kaffee und Kuchen gab es beim Liederkranz in Plankstadt am Sonntag. Und "Mann" war erstaunt, was der kleine Chor mit großer Tradition von sich gibt. Hut ab für diesen gelungenen Nachmittag der kurzweilig war und besonderen Respekt für die aktiven Sänger, die einen 125 Jahren alten Verein… [mehr]

Griechenland und Flüchtlinge

EU braucht eine klare Linie

Es fällt mir schwer keinen Lesebrief zu schreiben. Die aktuellen Probleme häufen sich in ungeahnter Weise, die meine Zurückhaltung nicht mäßigen. Was haben wir für ein Durcheinander in der Politik. Das Griechenland-Problem ist ja schon nicht mehr auszuhalten, die Flüchtlingssituation sprengt unser… [mehr]

Griechenland-Krise

Herr Gysi und mein Albtraum

Lieber Herr Gysi, ich habe am Mittwoch dieser Woche mal wieder einer Rede von Ihnen im Bundestag zugehört. Also einen gewissen Unterhaltungswert kann man ihnen ja nicht absprechen. Was Sie hier wieder von sich lassen, mit falschen Fakten, persönlichen Anschuldigungen und Angriffen, hat aber leider… [mehr]

Alla-Hopp-Bewegungspark

Parkchaos hält weiter an

Das Projekt "Alla Hopp" und die Möglichkeit, Kindern ein unbegrenztes Feld an Entfaltungs- und Spielmöglichkeiten zu geben, finde ich wunderbar und sehr unterstützenswert. Jedoch ist die Parksituation rund um das "Spielfeld" durch die - sagen wir mal "moderne, faule und hochmotorisierte… [mehr]

Zeugen Jehovas

Bewusst gegen Nazis gestellt

Mit großem Interesse habe ich den Bericht in der Schwetzinger Zeitung vom 27. Mai gelesen: "Queen am Ort des Schreckens.". Ja, außer Juden und anderen NS-Opfergruppen verfolgten mit unerbittlicher Härte die Nationalsozialisten auch Zeugen Jehovas. Als Träger des göttlichen Namens Jehova lehnen sie… [mehr]

Putin-Einschätzung

Wo bleibt da der Aufschrei?

Die Äußerungen von H. Zimmermann zu Putin als aggressivem Nationalisten, der die eurasische Vorherrschaft anstrebt, können so nicht unwidersprochen stehen bleiben. Zur Realitätsverweigerung, die er anderen vorwirft, hier ein paar Fakten: Russland hat, wie schon erwähnt, noch nie einen Angriffskrieg… [mehr]

Partnerschaft

Die mutigen Gründer

Als sich die Fußballer von Olympia Neulußheim mit dem legendären Ernst Langlotz vor 55 Jahren, also noch vor dem Mauerbau 1961 mitten im Kalten Krieg, mit den Langebrücker Sportlern, die im Sportverein Einheit Radeberg spielten, dort wo das bekannte Bier gebraut wird, zum Freundschaftsspiel trafen… [mehr]

Schwetzinger Wiesen

Graben-Sanierung ist wichtig

Nach einem Hochwasserereignis bin ich im Auftrag des Wasser- und Bodenverbandes für die Entwässerung des landwirtschaftlich genutzten Teils des Landschaftsschutzgebietes Schwetzinger Wiesen zuständig. Aufgrund meiner Beobachtungen ist durch den schlechten Zustand des Schnecken- und… [mehr]

Marktplatz Ketsch

Der Wille der Bürger

In zahlreichen Veröffentlichungen der Verwaltung kann man nachlesen, wie bemüht man ist, die Bevölkerung bei der Neugestaltung des Marktplatzes mit einzubeziehen. Es werden Fragebogenaktionen (Herbst 2013), Infoveranstaltungen (September 2014) und Planungswerkstätten (Oktober 2014) durchgeführt. So… [mehr]

Marktplatz in Ketsch

Wie viele Cafés sollen es noch sein?

Zum Zeitungsbericht "Marktplatz bald als pulsierendes Herz" (SZ, 15. Juni): Belebung aufgrund der neuen Bebauung am Friedhof, dann das neue pulsierende Herz auf dem Marktplatz. Wenn man sich die Meldungen in den letzten Wochen rund um die umstrittenen Bauvorhaben anschaut, kann man sich nicht dem… [mehr]

G 7-Gipfeltreffen

Schuldfrage wird weitergeschoben

Reaktion auf Leserbriefe (SZ, Samstag, 20. Juni, Seite 38) zum G 7Gipfeltreffen: Der von Russland in der Ukraine angezettelte Krieg zeigt schon sehr merkwürdige Reaktionen. Letzte Woche haben zwei Leserbriefschreiber hier auf dieser Seite bekundet, dass sie durch nichts zu erschüttern sind, und… [mehr]

Gastfreundschaft

Unterstützung für Schotten

Ein Radfahrerquartett aus Schottland hatte großes Glück, als am Mittwoch, 23. Juni, eine Reilinger Autofahrerin zufällig den Feldweg im Bruch, Richtung St. Leon des Weges kam. Denn nach einem gewaltigen Sturz verband man hier den Verletzten mehrfach. Das Fahrrad war außer Gefecht gesetzt, das… [mehr]

Bezirksvisitation

Willkommenskultur leben

Als Abonnenten Ihrer Zeitung waren wir vom Foto zum Beitrag "Auch die Kirche muss mehr tun" (SZ, 20. Juni, Seite 9) echt irritiert. Landesbischof Cornelius-Bundschuh wird im Artikel zitiert mit den Worten, vor Ort müssen wir konkret etwas tun. Man formuliert Zielvorstellungen für die Zukunft, dazu… [mehr]

Hockenheimring

Viel Glück mit dem Emodrom!

Zum Artikel "Weiteres Standbein bietet große Chancen" (SZ, Freitag, 26. Juni, Seite 18): Der Hockenheimer Gemeinderat hatte nach den mir vorliegenden Informationen kaum Zeit, die Beschlussvorlage zum Bebauungsplan Sondergebiet Hockenheimring zu prüfen. Er wurde quasi von der Verwaltung und OB… [mehr]

Historie

Mit der Magna Charta begann alles

Im Juni 1215, vor 800 Jahren, kam es auf einer Themse-Insel zu einem Vertrag zwischen dem damaligen englischen König Johann und seinen aufständischen Baronen. Der Vertrag ging in die Geschichte ein. Titel: "Magna Charta Libertatum". Johann führte Kriege und verlor 90 Prozent der französischen… [mehr]

Energiewende

Die wirklichen Kosten nennen

Atom versus Kohle - die falsch verstandene Energiewende - der Brief von F. Conrad zeigt, dass er den Sinn der von ihm betitelten Misserfolgsstory Energiewende nicht ganz verstanden hat. Er hat insofern recht, wenn er "von Irrationalitäten geprägtem Wendekurs" schreibt, allerdings nur, wenn er davon… [mehr]

Flüchtlinge

Wann fängt die Lüge an?

Wahrheiten, die die Offiziellen nicht hören wollen, oder wann fängt die Lüge an? Menschen, die in höchster Not aus einem Kriegsgebiet fliehen, muss geholfen werden - und zwar so schnell wie möglich. Was aber macht man in Plankstadt daraus? Fakt ist: Diese Menschen kommen zu uns, weil sie hierher… [mehr]

Wiener Kongress

Großbritannien als großer Gewinner

In der Zeitung vom Dienstag, 9. Juni, stand ein Beitrag über "200 Jahre Wiener Kongress". Vor sechs Wochen hielt ich in Heidelberg-Kirchheim einen Vortrag über den Wiener Kongress. Die SZ brachte eine Vorschau darüber. Zum Bericht vom 9. Juni ist aus meiner Sicht Folgendes zu sagen: [mehr]

G 7-Gipfeltreffen

Auf amerikanische Weise . . .

Der Verfasser des Leserbriefes zum G 7-Gipfeltreffen meint, dass Putin dort nichts zu suchen hätte. Recht hat er. Der Westen löst die Konflikte dieser Welt auf seine eigene, vorwiegend auf amerikanische Weise. Wie schon so oft in der Vergangenheit, beispielsweise mit Panzern im Irak, mit Bomben und… [mehr]

Bürgerdialog

Nur eine Alibiveranstaltung

Zum Beitrag "Bürgerdialog ohne Bürger - Motto: gut leben in Deutschland - was uns wichtig ist" von Janek Rauhe in der Ausgabe vom 15. Juni wird uns geschrieben: Ihre Ausführungen, Herr Rauhe, treffen meiner Meinung nach genau das, was die Mannheimer mit ihrem "Desinteresse" bezwecken - die… [mehr]

Friedhofsschändung

Mit Tränen zum Grab gefahren

Was geht nur in einem Kopf vor, der Derartiges tut. Mit Tränen in den Augen gingen die Angehörigen am frühen Mittwoch zu Werke, um die Gräber wieder in den alten Zustand zu bringen. Mit Herzklopfen fuhr ich zum Friedhof, nachdem ich die Nachricht hörte. Zum Glück blieb das Grab unserer Familie… [mehr]

Kernkraft

Ein wahrer Schurkenstreich

Klatsche für die Atomlobby - so möchte man die hämischen Kommentare zur Abweisung der Klage deutscher AKW-Betreiber wegen Rückzahlung der seit 2011 gezahlten Kernbrennstoffsteuer durch den Europäischen Gerichtshof charakterisieren. Im schlimmsten Falle werden EnBW, Eon und die anderen voller… [mehr]

Kirchentag in Stuttgart

Wohin geht die Reise?

Der Evangelische Kirchentag in Stuttgart verfügte über ein vielfältiges Programm. Man will "am Puls der Zeit" sein. Doch - wird er seinem Auftrag noch gerecht, das Evangelium - die Botschaft der Bibel - in den Mittelpunkt zu stellen und hieraus Schlussfolgerungen zu ziehen zu Themen unserer Zeit? [mehr]

Blaumuseum Schwetzingen

Schuss ins Blaue?

Im Bericht vom augenblicklichen Zustand der Räume in der Hebelstraße 2 war davon die Rede, dass dort wohl früher "die Maulwürfe" gehaust haben müssen. Begründet wurde dies mit den vormals vorhandenen dunklen Holzvertäfelungen und abgehängten Decken, die die Räumlichkeiten eng und dunkel gemacht… [mehr]

G7-Gipfeltreffen

Putin und die Spaßgesellschaft

Da Wladimir Putin die deutsche Sprache gut beherrscht, wird er sich inzwischen wohl selbst fragen, warum Teile der deutschen Medien-Öffentlichkeit ihn nicht verstehen wollen. Im Klartext: Putin ist ein aggressiver russischer Nationalist, der die russische Vorherrschaft im eurasischen Raum (vom… [mehr]

Sexuelle Aufklärung

Zurück ins Land der Dichter und Denker

Unsere Politiker wollen, dass unsere Schulkinder schon in der ersten Klasse sexuell aufgeklärt werden. Ich halte dies für baren Unsinn. Denn die Menschen wie die Tiere haben sich bisher immer auch ohne Aufklärung fortgepflanzt. Es wäre sinnvoller, sich um die PISA-Studie zu kümmern. Denn wir waren… [mehr]

Überwachung

Ferngesteuerte Bürger

Mindestens 300 Schweden haben sich bislang einen sogenannten RFID-Chip implantieren lassen, der mit der sogenannten Nahfeldkommunikationstechnik ausgerüstet ist. Sobald ihre Hand in die Nähe eines geeigneten Lesegeräts oder Empfängers kommt, sind sie identifiziert. Identitäts- und Zugangskontrollen… [mehr]

Plankstadt

Im Denken und Handeln respektieren

Leserbriefe oder auch manche eingesandten redaktionellen Artikel aus Plankstadt zu kommunalpolitischen Themen entbehren ja inzwischen nicht eines gewissen, allerdings oft recht fragwürdigen Unterhaltungswertes. Was aber würde denn geschehen, wenn man einmal bei allen eingesandten Artikeln und… [mehr]

Luisenstraße

Einbahnstraße hat sich bewährt

Nachdem bereits im letzten Jahr bei der Initiative um die Verkehrsregelung in der Luisenstraße immer wieder undifferenziert von den Wünschen der "Bewohner der Luisenstraße" gesprochen wurde, obwohl der Teil zwischen Schulstraße und Mannheimer Straße weder von Initiativen, Behörden oder Parteien… [mehr]

Plankstadt

Arglistige Umschreibung

Die Schwetzinger Zeitung veröffentlichte in ihrer Ausgabe vom 2. Mai 2015 meinen Leserbrief als Reaktion auf einen Beitrag des Herrn Gund in der Ausgabe vom 25. April. Nun mahnt Herr Winfried Wolf in einem Leserbeitrag vom 21. Mai in diesem Zusammenhang unter anderem die Einhaltung der Regeln für… [mehr]

 

Kontakt und Regeln für Leserbriefe

Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns, wenn Sie uns Leserbriefe schicken, vor allem dann, wenn es um lokale und regionale Themen geht. Leserbriefe geben immer ausschließlich die Meinung des Einsenders, nicht die der Redaktion wieder. Auch kann der Wahrheitsgehalt von uns nicht überprüft werden.

Bitte beachten Sie vor dem Verfassen und Verschicken folgende Hinweise:

Leserbriefe senden Sie bitte an sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

  • Leserbriefe müssen mit Name des Absenders, Adresse und Telefonnummer versehen sein.
  • Leserbriefe, die einen Umfang von mehr als 50 Zeilen zu je 30 Anschlägen umfassen, sprengen den Rahmen des Platzes und werden von uns im Allgemeinen nicht veröffentlicht. Die Sache, nicht der Angriff auf eine Person, sollten Inhalt sein. Beleidigende Briefe lehnen wir ab.
  • Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften zu kürzen, gegebenenfalls ohne Angaben von Gründen abzulehnen. Außerdem veröffentlichen wir keine offenen Briefe und Stellungnahmen politischer Gruppierungen und von deren Vertreter. In Einzelfällen lassen wir Meinungsäußerungen von Gemeinderäten dann zu, wenn es sich um Themen handelt, die nicht die Lokalpolitik betreffen.

Das Wetter in Schwetzingen

Schwetzingen - Prognose für 6 Uhr

25°

Das Wetter am 5.7.2015 in Schwetzingen: leicht bewölkt
MIN. 23°
MAX. 39°
 

Ihr Kontakt zur Zeitung

Fragen? Lob? Kritik?

So erreichen Sie die Schwetzinger Zeitung/Hockenheimer Tageszeitung:

Sekretariat 06202/205-300
Fax 06202/205-392
E-Mail sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

Ausbildung spezial

Handwerk steht nicht mehr so hoch im Kurs

Eine Frage kommt irgendwann im Leben auf jeden zu: Welchen Beruf möchte ich ergreifen? Was macht mir so viel Spaß, dass ich es im besten Fall mindestens 30 Jahre ausüben kann? Hört man sich im Kindergarten um, sind sich die Kleinen ziemlich sicher, dass sie mal Feuerwehrmann oder Prinzessin werden… [mehr]

Serie

Unter uns

"Unter uns" ist der Titel einer neuen, lose erscheinenden Serie.Darin stellen wir Mitbürger vor, die außerhalb Deutschlands geboren wurden und im Laufe ihres Lebens in unsere Region kamen.Kennen Sie jemanden für die Serie oder haben Sie Anregungen? Dann melden Sie sich bei uns: sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

Webcam Schwetzingen

Blick von der Schwetzinger Zeitung in Richtung Westen auf den Schlossplatz.


Aktuelles Webcam-Bild in Schwetzingen

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR