DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 28.08.2015

Suchformular
 
 
Schwetzingen Oftersheim Plankstadt Eppelheim Brühl Ketsch Hockenheim Altlußheim Neulußheim Reilingen Speyer

Arbeitskreis Asyl

Das bricht uns fast das Herz

Der Leserbrief von Herrn Mittmann hat uns fast das Herz gebrochen! Vor fast zwei Jahren ist der Arbeitskreis Asyl ins Leben gerufen worden. Vor fast zwei Jahren kamen die ersten Flüchtlinge ins Camp bei den Kasernen. Seitdem sind viele ehrenamtlich Tätige fast täglich im Einsatz. Täglich erreichen… [mehr]

Griechenland-Politik II

Zahlen werden zu einseitig beleuchtet

Entgegen meiner generellen Absicht - aus Gründen der Hoffnungslosigkeit - keine Leserbriefe mehr zu schreiben, provoziert mich oben genannter Leserbrief zu einigen Bemerkungen: 1. Wer die Aussagen der Wirtschaftsinstitute genau liest, stellt fest, dass nicht Deutschland, sondern die Bundeshaushalte… [mehr]

Griechenland-Politik I

Die armen Griechen

Die mühevolle Verhandlungsstrategie Athens ist zum Teil erfolgreich gewesen. Griechenland bekommt mit dem dritten Hilfspaket Kredite des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) mit denen es seine Schulden beim Internationalen Währungsfond und bei der Europäischen Zentralbank zurückzahlen kann… [mehr]

Spenden für Flüchtlinge

Danke für die tolle Hilfe aller

Vor ein paar Monaten habe ich mich mit einer Flüchtlingsfamilie angefreundet. Eine sehr nette Familie mit vier Kindern, die seit einem Jahr in den Containern an der Kilbourne-Kaserne wohnen. Vor zwei Wochen kam mir die Idee, den beiden zehn- und elfjährigen Söhnen zu ermöglichen, an einer kirchlich… [mehr]

EU-Finanzkrise

Das trojanische Pferd der Neuzeit

Die sogenannte "Griechenland-Rettung" ist eine Banken-Rettung, weil 90 Prozent der Gelder in den Banken-Sektor geflossen sind. Der ehemalige Goldman & Sachs-Manager Draghi hat als Chef der EZB der Regierung Alexis Tsipras das Messer an den Hals gesetzt, mit der Folge, dass die Verelendung dort… [mehr]

Hilfspakete

Deutschland profitiert davon

Eine Studie des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle hat mich veranlasst, auf die Anschuldigungen zu meinem LB vom 25. Juli zu antworten. Trotz angeblich mangelnder Sachkenntnis, die Herr Zimmermann gerne anderen unterstellt, möchte ich eine DPA-Meldung vom Montag, 8. August, zitieren… [mehr]

Museum

Erfinder der Op-Art

Über die Zufälle des Lebens ergeben sich oft Situationen, in deren Gefolge Vergangenheit aktiviert wird. Dies geschah durch die Reise von Freunden nach Aix-en-Provence, die dort zu einer Hochzeit eingeladen waren. Dies führte mir meinen Jahre zurückliegenden Besuch des dortigen Vasarely-Museums vor… [mehr]

Flüchtlinge

Das bricht mir fast das Herz

Hat schon mal jemand mit einem Flüchtling gesprochen oder ihn sogar angesprochen? Nein? Dann hab' ich gute Nachrichten. Sie können sprechen. Verzichten wir auf die Umstände, die dafür sorgen, dass diese, meist jungen Menschen, hier sind. Korruption im eigenen Land, Krieg und Jahrhunderte lange… [mehr]

Fünf schlechte Beispiele

Pfefferspray im Festzelt und unterirdisch schlechtes TV

Meine Güte, ich interessiere mich ja für alles, was so um mich herum passiert, aber wenn man jetzt im Sommer so in die Zeitung schaut, haut es mir manchmal die Zähne raus - was doch so alles passiert! Ich greife mal fünf Vorkommnisse verschiedenster Inhalte heraus und frage mich, wohin das noch… [mehr]

Backfischfest

Gehweg komplett zugeparkt

Wir wohnen in der Straße "Hinter der Alten Schule" in Ketsch. Unsere schöne Straße mündet in die Hockenheimer Straße und wird während des Backfischfestes sehr gerne als kostenloser Parkplatz genutzt. So auch am Samstag, 8. August. Gegen Abend haben sich vier Fahrzeuge dort eingefunden. Von der… [mehr]

Gleichgeschlechtliche Ehe

Ist Gleichstellung wirklich gerecht?

Während meiner Gymnasialzeit in den Nachkriegsjahren wurde gesagt, die griechische und römische Kultur seien an der Homosexualität und Knabenliebe zugrunde gegangen. Die Verfasser unseres bewährten Grundgesetzes werden ihre guten Gründe gehabt haben, wenn sie gemäß Artikel 6 Ehe und Familie unter… [mehr]

Musik im Park

Revolverheld toll – Getränke zu teuer

Voller Vorfreude ging ich am Freitag vor einer Woche zum Konzert von Revolverheld im Schlossgarten. Endlich mein Weihnachtsgeschenk einlösen und bei bestem Wetter (38 Grad und Sonne) einen schönen Abend mit Freunden verbringen. Alles ist super: Schöner Platz auf der Wiese und tolle Stimmung im… [mehr]

Gesellschaftskritik

Prasserei und Mangel

Vor geraumer Zeit las ich in unserer Schwetzinger Zeitung einen Bericht über Afrika, wie Menschen dort mehrere Stunden kilometerweit gehen müssen, um aus einem Brunnen ein paar Liter Wasser zu holen und dass deren Situation sich wegen des von den Industrienationen ausgelösten Klimawandels massiv… [mehr]

Nahost-Konflikt

Israel verteidigt sich selbst

In unserer Zeitung konnte man einen Artikel lesen über einen Brandanschlag im Westjordanland, wahrscheinlich durch jüdische militante Siedler: Ein palästinensisches Kleinkind kam um. Doch liest man auch, dass Tausende Israelis auf die Straße gingen und gegen Hass und Gewalt ihrer Landsleute… [mehr]

Sicherer unterwegs

Nachsitzen wegen der falschen Ideen

Ich bin einer vor denen, die beim Mobilen Forum vor drei Jahren durchgehend mitgearbeitet haben, auch weil ich als Fußgänger in der Karlsruher Straße schon von Radfahrern auf dem Gehweg angefahren wurde. Wir haben im Mobilen Forum mit Bürgerbeteiligung ein Jahr lang Vorschläge gemacht und Lösungen… [mehr]

Griechenland-Krise

Absolute Unkenntnis

Die Sachkenntnis des Leserbriefschreibers aus Schwetzingen ("Verfehlungen der Vorgänger") ist so gering, dass sich eine wirkliche Auseinandersetzung erübrigt. Statt sich in billiger Polemik gegen deutsche Politiker (merkwürdigerweise nur von der CDU/CSU) und die "Hochfinanz" zu ergehen, die… [mehr]

Griechenland-Krise

Verfehlungen der Vorgänger

Es ist erschreckend, wie umfassend einseitig einige Leserbrief-Schreiber informiert sind und damit zeigen, wie wenig sie tatsächlich von der Krise um Griechenland verstehen. Anstatt mit populistischem Gerede verbal auf das griechische Volk einzuschlagen, wäre es angebracht sich über die wahren… [mehr]

Kohlekraftwerk und Windenergie

Der Vergleich hinkt einfach

Das Inszenieren, das unausgesprochene Nahelegen oder Einflüstern einer bestimmten Deutung einer Info in eine bestimmte Richtung in Verbindung mit einer Halbwahrheit ist typisch für politische Rhetorik. Dafür liefert eine frische energiepolitische Nachricht aus Berlin ein anschauliches Beispiel. Zum… [mehr]

Stadtverwaltung

Bürger sollen das wissen

Vor einiger Zeit war ich bemüht, eine barrierenfreie Wohnung zu suchen und wandte mich an die Informationsstelle im Rathaus. Ich war nicht gerade erfreut über die Antwort, dass man nicht zuständig sei, ich solle mich ans Generationenbüro wenden. Da gleichzeitig unser Hausarzt meiner Gattin, die… [mehr]

Zeitzeichen

Vertrauensverhältnis stärken

Die Anmerkungen von Thomas Gross auf der Kulturseite könnten mir aus tiefster Seele sprechen, wäre da nicht die Geschichte mit dem Glashaus, aus dem man nicht mit Steinen werfen sollte. Was früher manchmal, inzwischen beinahe täglich, von Redaktionsstuben in die Zeitung gelangt, könnte einen… [mehr]

Ruhestörung

Mitten in der Nacht anliefern

Grund der späten Öffnungszeiten des Backshops Görtz im Rewe-Markt Neulußheim ist nicht die Beschwerde von uns als Nachbarn, sondern gesetzliche Regelungen, die Anlieferungs- und Öffnungszeiten von 6 bis 22 Uhr vorschreiben. Da Görtz im Rewe einen Backshop betreibt, der angelieferte Fertigware… [mehr]

Schuldenkrise in der EU

Auf der Suche

Bei den permanenten Berichterstattungen betreffs griechische Schuldenkrise, ist mir eine Sache aufgefallen, zu der ich weder in den Printmedien noch im Fernsehen eine Antwort finde. Die Geldgeber sind doch bestrebt, Griechenland mit Milliardenhilfen in der Eurozone zu halten, wobei man sich nicht… [mehr]

Hundekot

Das gehört sich so!

Das gehört sich so! Das war meine Antwort, als mich eine Mutti vor ihren beiden kleinen Kindern auf etwas ganz Selbstverständliches hin wohlwollend ansprach und dafür sogar extra lobte. All jene Mitmenschen, für die das nicht selbstverständlich ist, würde ich gerne mal als Rucksacktourist (nicht… [mehr]

Grabenreinigung

Wahlkampf-Gehabe

Zwei Gräben auf den "Schwetzinger Wiesen" sollen gereinigt werden. Eben um sie in ihrer ursprünglichen Form freizulegen. Die beiden Bürgermeister werden informiert. Jetzt springt Monika Maier-Kuhn auf den Zug auf. Die bösen Landwirte wollen das Kleinod zerstören. Als vor einiger Zeit der Damm… [mehr]

CDU Hockenheim

Heftig kritisiert . . .

Mit etwas Überraschung habe ich auf Seite 1 der Dienstagsausgabe den Hinweis auf einen Bericht über eine CDU-Veranstaltung im Innern des Blattes gelesen. Es geht um einen Bericht des CDU-Pressemannes. Zwar wurde in der Veranstaltung auch die Haltung der CDU-Stadträte bei einer Abstimmung kritisiert… [mehr]

Griechenland-Finanzkrise

Haben über Verhältnisse gelebt

Meiner Meinung nach handeln Angela Merkel und Wolfgang Schäuble besonnen und richtig. Es sind unsere Steuergelder, über die verhandelt wird. Auch bei uns gibt es Menschen, die mit wenig Geld auskommen müssen, keine Sozialhilfe bekommen, weil ihr Einkommen die grenze um 5 Euro überschreitet und sie… [mehr]

Asyl

Ängste und fehlender Weitblick

Im Umgang mit dem weinenden Flüchtlingsmädchen Reem glänzte unsere Kanzlerin Angela Merkel in Rostock kürzlich nicht unbedingt vor überbordender Empathie, sondern eher mit der Herzenswärme eines Buchhalters. Und während kaum Deutsch sprechende, durchgeknallte, religiöse Fanatiker sich hierzulande… [mehr]

Gemeindebücherei

Sind Bücher nach zwei Jahren wertlos?

An einem warmen, wolkenlosen Sommertag beschloss ich, einige meiner Kinder- und Jugendbücher der Gemeinde Neulußheim zu spenden. Die Kinderbücher wurden mit größter Freude und schätzender Höflichkeit für das offene Bücherregal an der Grundschule entgegengenommen. Die Jugendbücher und Bücher für… [mehr]

Landart am Rhein

Der Zauber der Vergänglichkeit

Wie schön, dass Sie in Ihrer Zeitung die Kunstwerke der Landart in der Nähe der Kollerfähre dokumentieren. Der Brühler Künstler hat schon vor drei bis vier Jahren, nach dem großen Hochwasser, mit einem Skulpturenpark am Rheinufer begonnen. Ich habe damals von besonders interessanten Arbeiten Fotos… [mehr]

Muslime und Christen

Eine Weltoffenheit

Vor Kurzem wurde über eine Veranstaltung in der Hockenheimer Moschee berichtet. Ein Vertreter der muslimischen Gemeinde sagte unter anderem: "Uns verbindet mehr als uns trennt." Das schien sich auf das Verhältnis Christen - Muslime zu beziehen. Sicher ist es gut, wenn beide friedlich nebeneinander… [mehr]

 

Kontakt und Regeln für Leserbriefe

Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns, wenn Sie uns Leserbriefe schicken, vor allem dann, wenn es um lokale und regionale Themen geht. Leserbriefe geben immer ausschließlich die Meinung des Einsenders, nicht die der Redaktion wieder. Auch kann der Wahrheitsgehalt von uns nicht überprüft werden.

Bitte beachten Sie vor dem Verfassen und Verschicken folgende Hinweise:

Leserbriefe senden Sie bitte an sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

  • Leserbriefe müssen mit Name des Absenders, Adresse und Telefonnummer versehen sein.
  • Leserbriefe, die einen Umfang von mehr als 50 Zeilen zu je 30 Anschlägen umfassen, sprengen den Rahmen des Platzes und werden von uns im Allgemeinen nicht veröffentlicht. Die Sache, nicht der Angriff auf eine Person, sollten Inhalt sein. Beleidigende Briefe lehnen wir ab.
  • Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften zu kürzen, gegebenenfalls ohne Angaben von Gründen abzulehnen. Außerdem veröffentlichen wir keine offenen Briefe und Stellungnahmen politischer Gruppierungen und von deren Vertreter. In Einzelfällen lassen wir Meinungsäußerungen von Gemeinderäten dann zu, wenn es sich um Themen handelt, die nicht die Lokalpolitik betreffen.

Das Wetter in Schwetzingen

Schwetzingen - Prognose für 9 Uhr

23°

Das Wetter am 28.8.2015 in Schwetzingen: stark bewölkt
MIN. 17°
MAX. 26°
 

Ihr Kontakt zur Zeitung

Fragen? Lob? Kritik?

So erreichen Sie die Schwetzinger Zeitung/Hockenheimer Tageszeitung:

Sekretariat 06202/205-300
Fax 06202/205-392
E-Mail sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

Ausbildung spezial

Handwerk steht nicht mehr so hoch im Kurs

Eine Frage kommt irgendwann im Leben auf jeden zu: Welchen Beruf möchte ich ergreifen? Was macht mir so viel Spaß, dass ich es im besten Fall mindestens 30 Jahre ausüben kann? Hört man sich im Kindergarten um, sind sich die Kleinen ziemlich sicher, dass sie mal Feuerwehrmann oder Prinzessin werden… [mehr]

Serie

Unter uns

"Unter uns" ist der Titel einer neuen, lose erscheinenden Serie.Darin stellen wir Mitbürger vor, die außerhalb Deutschlands geboren wurden und im Laufe ihres Lebens in unsere Region kamen.Kennen Sie jemanden für die Serie oder haben Sie Anregungen? Dann melden Sie sich bei uns: sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

Webcam Schwetzingen

Blick von der Schwetzinger Zeitung in Richtung Westen auf den Schlossplatz.


Aktuelles Webcam-Bild in Schwetzingen

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR