DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Sonntag, 05.07.2015

Suchformular
 
 
Schwetzingen Oftersheim Plankstadt Eppelheim Brühl Ketsch Hockenheim Altlußheim Neulußheim Reilingen Speyer

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Faschingsfinale: Ehrenamtliche Seniorenhilfe bringt im Haus Edelberg mit Rheinbogen-Trio und „Pusteblume“-Kindern Frohsinn

Gäste sorgen für tolle Stimmung

Lustige Polonaise durch den Speisesaal: Die Kleinen des kommunalen Kindergartens "Pusteblume" zogen kunterbunt verkleidet durchs Haus Edelberg.

© Schwindtner

Neulussheim. Gute Laune und fröhliche Stimmung sind keine Frage des Alters: Der Kehraus am Faschingsdienstag ist Tradition im Haus Edelberg und wird von der ehrenamtlichen Seniorenhilfe organisiert. Der Speisesaal im Seniorenheim war bis zum letzten Stuhl besetzt und das Rheinbogen-Trio mit Horst Kern, Ingbert Dorn und Günter Büchner spielte als Auftakt fetzigen Faschingsmelodien.

Auch der Musikverein Harmonie kam mit seinen "Narren" zur Faschingsfeier bei den Senioren vorbei. Sie gingen von Tisch zu Tisch und holten die Faschingsstimmung von der Straße ins Haus.

Ruth Kyburz begrüßte die Senioren, die Kinder der "Pusteblume" und die Musiker mit einem Narrengedicht und mit einem kräftigen "Ahoi und Helau" wurde die Bühne freigegeben.

Süßer Dank für kleine Narren

Die kleinen Narren aus dem Kindergarten verstanden es, die Herzen der Senioren zu öffnen. Ruth Kyburz dankte der stellvertretenden Leiterin der kommunalen Einrichtung, Sylvia Lauksys, mit einem Kuvert für die neuen Aufgaben und dankte den 25 kleinen Narren mit einem süßen Päckchen und einen Luftballon. Vera Baltaza und Diana Hartlieb, Betreuungskräfte im Haus Edelberg, sorgten in der Bütt mit ihren witzigen Beiträgen für echte Faschingsstimmung.

Am Ende des närrischen Nachmittags bedankte sich Werner Kube bei allen Beteiligten und vor allem beim Rheinbogen-Trio, das mit seiner tollen Musik für lustige Schunkelstimmung im Seniorenheim Haus Edelberg gesorgt hatte.

Hohen Besuch hatten die Senioren bereits am Schmutzigen Donnerstag begrüßt: Die "Luxe" aus Altlußheim kamen mit ihrer Luxina Jule I. vom Märchenland. Die hatte nicht nur eine schwungvolle Rede dabei, sondern auch die Mini-Garde im Biene-Maja-Kostüm, die das Publikum begeisterte.

"Bodenmasseurin" in der Bütt

Zum unterhaltsamen Programm des Tages steuerte "Bodenmasseurin Frau Reinlich" alias Jutta Singer eine pfiffige Büttenrede bei. Die Pflegeschüler hatten einen Zwergentanz einstudiert und Susann Stiehler und Kerstin Trinkler betraten die Bütt als "Arzt und Patientin".

Der Höhepunkt des Nachmittags aber war das Männerballett. Als Tänzer erkannten die Senioren lachend ihre Pfleger. Mit einem Sitztanz "Rucki Zucki" steuerten auch die Bewohner einen Beitrag bei. ans/zg

© Hockenheimer Tageszeitung, Mittwoch, 13.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     

    Das Wetter in Schwetzingen

    Schwetzingen - Prognose für 9 Uhr

    31°

    Das Wetter am 5.7.2015 in Schwetzingen: sonnig
    MIN. 23°
    MAX. 39°
     

    Ihr Kontakt zur Zeitung

    Fragen? Lob? Kritik?

    So erreichen Sie die Schwetzinger Zeitung/Hockenheimer Tageszeitung:

    Sekretariat 06202/205-300
    Fax 06202/205-392
    E-Mail sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

    Ausbildung spezial

    Handwerk steht nicht mehr so hoch im Kurs

    Eine Frage kommt irgendwann im Leben auf jeden zu: Welchen Beruf möchte ich ergreifen? Was macht mir so viel Spaß, dass ich es im besten Fall mindestens 30 Jahre ausüben kann? Hört man sich im Kindergarten um, sind sich die Kleinen ziemlich sicher, dass sie mal Feuerwehrmann oder Prinzessin werden… [mehr]

    Serie

    Unter uns

    "Unter uns" ist der Titel einer neuen, lose erscheinenden Serie.Darin stellen wir Mitbürger vor, die außerhalb Deutschlands geboren wurden und im Laufe ihres Lebens in unsere Region kamen.Kennen Sie jemanden für die Serie oder haben Sie Anregungen? Dann melden Sie sich bei uns: sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

    Webcam Schwetzingen

    Blick von der Schwetzinger Zeitung in Richtung Westen auf den Schlossplatz.


    Aktuelles Webcam-Bild in Schwetzingen

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR