DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 29.11.2014

Suchformular
 
 
Schwetzingen Oftersheim Plankstadt Eppelheim Brühl Ketsch Hockenheim Altlußheim Neulußheim Reilingen Speyer

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Serie „Spielplätze im Test“ (Teil 8): An der Lußhardtschule bietet sich auf den zweiten Blick eine große Vielfalt / Klettergerüst kommt gut an

Hier kommen Kletterkünstler auf ihre Kosten

Von unserer Mitarbeiterin Katharina Knop

Der Spielplatz an der Lußhardtschule wirkt auf den ersten Blick nicht gerade einladend. Nils Gerstner (6) und Sarah Wennicker (3) wissen die Vielfalt der Geräte zu schätzen.

© Knop

Neulussheim. Auf den ersten Blick hat der Spielplatz auf dem Schulhof der Lußhardt-Schule den Charme einer Betonwüste. Doch wer genauer hinschaut, entdeckt in der etwas trist anmutenden Anlage eine unglaublich große Vielfalt. Eingebettet zwischen der Schule, den Sportplätzen und der Sporthalle, umrandet mit einer kleinen Grünfläche mit Bäumen und Büschen bietet der Spielplatz für große und kleine Entdecker und Abenteurer eine ganze Menge!

Perfekt für Sarah Wennicker (3). Mit ihren Eltern Stefan und Gaby ist sie fast jeden Tag auf dem Spielplatz und findet immer etwas, um sich auszutoben. Neuestes Lieblingsgerät des kleinen Kletteraffens: das pyramidenartige Gerüst in der Ecke des Platzes. Diese Raumnetzpyramide ging aus der gewonnenen Ortswette des Familientags unserer Zeitung vor zwei Jahren hervor und steht bei den Kids immer noch hoch im Kurs.

Locker zwei Meter hangelt und klettert Sarah hier in die Höhe. Mutter Gaby sieht das gelassen. Neben den Kletterkünsten ihrer Tochter hat sie auch Vertrauen in die dicke Schicht Holzhackstückchen, die im schlimmsten Fall einen Sturz abfedert.

Während der Schulzeit ist der Platz vormittags der Schulhof der Lußhardt-Schule, nachmittags wird er zu einem allgemeinen Spielplatz. Gerade dann spielen auch viele Hortkinder hier. "So ist eigentlich fast immer was los", meint Stefan Wennicker. Wenn das Wetter schön ist, tummeln sich hier auch in den Ferien viele Kinder.

Hängen und Hangeln

Das ist kein Wunder, denn die Kletterpyramide ist nur ein Teil des großen Angebots. In der Mitte des Platzes gibt es eine weitere Kletteranlage mit Rutschstange und Kletterleitern. "Guck mal, was ich schon kann", ruft Fynn Wiesemann (7), der gerade kopfüber in der Anlage hängt. Der sechsjährige Nils Gerstner hangelt sich gerade an den Kletterstangen entlang. "Uns gefällt der Spielplatz hier echt gut, da kann man so viele Sachen machen", sind sich die Jungs einig.

Die beiden Jungs toben während des Fußballtrainings, das ihre Väter auf der Sportanlage nebenan halten, auf dem Spielplatz an der Lußhardtschule. Heute spielen sie "Star Wars" nach und nutzen dabei alles, was der Platz so hergibt: Da gibt es noch die Turnstangen im Schatten, daneben die Schaukeln und ein karussellartiges Gerät, mit dem sich beide drehen können.

Fahrradparcours begeistert

Doch das ist noch nicht alles. Die kleine Sarah ist auch begeistert vom Fahrradparcours, der auf dem Boden aufgezeichnet ist und mit dem man Fahren im Verkehr üben kann. "Schnell, Papa, da vorne ist Mama!" ruft sie und tritt kräftig in die Pedale, um ihre Mutter einzuholen. Wer schon langsam aus den Geräten herausgewachsen ist, für den gibt es gleich mehrere Tischtennisplatten, Basketballkörbe und einen kleinen Sportplatz direkt daneben, der immer geöffnet ist und zum Ballspielen einlädt.

Neben der tollen Ausstattung punktet auch der Zustand des Spielplatzes. Alle Geräte sind top, man findet kaum Gebrauchsspuren und falls doch mal etwas kaputt geht, ist es schnell wieder repariert, wissen Wennickes aus Erfahrung. Auch ist es meistens sauber, nur manchmal liegen Glasscherben herum, wenn abends ein paar Jugendliche den Platz zum Feiern nutzen. Auch die verschwinden vor allem unter der Woche jedoch schnell wieder, fleißiger Hausmeister der Schule sei Dank.

Toiletten ganz in der Nähe

Und es gibt noch einen Pluspunkt, vor allem mit kleinen Kindern: Während des normalen Sportbetriebs sind die Toiletten der Hardthalle geöffnet. Dadurch kann ungemütlichen Zwischenfällen entgegengewirkt werden.

© Hockenheimer Tageszeitung, Mittwoch, 26.09.2012

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     

    Facebook Fans der Schwetzinger Zeitung

    Serie

    Unter uns

    "Unter uns" ist der Titel einer neuen, lose erscheinenden Serie.Darin stellen wir Mitbürger vor, die außerhalb Deutschlands geboren wurden und im Laufe ihres Lebens in unsere Region kamen.Kennen Sie jemanden für die Serie oder haben Sie Anregungen? Dann melden Sie sich bei uns: sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

    Webcam Schwetzingen

    Blick von der Schwetzinger Zeitung in Richtung Westen auf den Schlossplatz.


    Aktuelles Webcam-Bild in Schwetzingen

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR