DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Mittwoch, 07.12.2016

Suchformular
 
 
Schwetzingen Oftersheim Plankstadt Eppelheim Brühl Ketsch Hockenheim Altlußheim Neulußheim Reilingen Speyer

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Gemeinschaftsprojekt: Stadt und Schimper-Realschule erstellen Online-Wegweiser für Menschen mit Behinderung / Bislang 118 öffentliche Gebäude und Plätze erfasst

Barrierefrei durch die Stadt

Archiv-Artikel vom Donnerstag, den 29.03.2012

Von unserem Mitarbeiter Gerhard Rieger

Per Mausklick durch die Stadt: Stefan Krusche und Ute Bratke wissen als Rollstuhlfahrer am besten, welche Objekte sie in Schwetzingen hürdenlos erreichen können. Damit das alle Menschen mit Einschränkungen erfahren, erstellte die Stadt gemeinsam mit Schülern der Schimper-Realschule einen barrierefreien Online-Stadtführer. Stefan Krusche, Schülerin Alicia Röder, Ute Bratke und OB Dr. René Pöltl (vorn v. l.) schalten das neue Serviceportal im Internet frei.

© Rieger

Die Stadt Schwetzingen bietet auf ihrer Internetseite einen neuen Service an: den Internet-Stadtführer für Menschen mit Behinderung.

"Heute gilt es, vielen Leuten ein herzliches Dankeschön auszusprechen", sagte Oberbürgermeister Dr. René Pöltl bei der Freischaltung dieses digitalen Wegweisers. Neben Ute Bratke und Stefan Krusche vom städtischen Behindertenbeirat kamen 17 Schüler der Schimper-Realschule mit ihrer Lehrerin Dorothea Sütterle in den Multimediaraum des Palais' Hirsch.

Angebot auf für Familien

Die Schüler nutzten einen über fast zwei Jahre hinweg andauernden Workshop, um den Stadtführer mit zu erstellen. Sie maßen Türen ab, überprüften öffentliche Gebäude nach Treppen, Rampen und Fahr-stühlen und listeten diese für eine Veröffentlichung im Internet. Sie wurden dabei von der seinerzeit städtischen Auszubildenden Seda Boz betreut und angeleitet. Dem vorausgegangen war im Mai 2010 ein Workshop an der Volkshochschule, in dem die Schüler mit Hilfe von Rollstühlen, speziellen Brillen und Ohrstöpseln für die Anforderungen und Nöte der Behinderten sensibilisiert und in die Technik der Datenerfassung eingeweiht wurden.

Der neue Stadtführer gibt einen Überblick über das Maß der Zugänglichkeit von öffentlichen Gebäuden und Plätzen wie Banken, Behörden, Schulen, Rechtsanwaltskanzleien, öffentlichen und kirchlichen Einrichtungen, Cafés und Gaststätten, Arztpraxen und sonstigen medizinischen Einrichtungen. 118 Objekte sind es - bislang: Denn geht es nach Initiator Stefan Krusche, seines Zeichens auch Behindertenbeauftragter der Stadt, so sollen künftig mehr Gebäude hinzukommen, die Datenbank auf einem aktuellem Stand gehalten werden. Denn aufgeführt sind in dem Stadtführer, der "schwetzingen.huerdenlos" heißt, nur Gebäude, die mit Rampe oder mit bis zu einer Stufe mit Hilfe einer Begleitperson überwunden werden können. Das Angebot richtet sich an Rollstuhlfahrer, geh- und sehbehinderte Menschen und soll nicht alleine eine Informationsplattform für Schwetzinger Bürger, sondern auch für Besucher sein, die beispielsweise einen Ausflug hierher planen.

"Auch junge Eltern mit Kinderwagen profitieren davon", argumentierte Pöltl, als er nach dem symbolischen Mausklick zusammen mit Stefan Krusche die Handhabung und Vorgehensweise am Computer erläuterte. Die Internetseite wirkt ansprechend. Erläuternde Piktogramme vereinfachen die Suche. Unterschiedliche Suchkriterien und die Einteilung in Kategorien sorgen für zusätzliche Übersichtlichkeit und eine einfache Bedienung. Der Link kann von Jedermann kostenlos und ohne Passwort genutzt werden.

Begeistert von dem Engagement ihrer Schüler war Dorothea Sütterle von der Schimper-Realschule: "Ich bin richtig stolz, denn einige von ihnen waren mit Feuer und Flamme sogar in den Ferien oder nach Schulschluss noch aktiv". Die 14-jährige Alicia Röder findet sogar: "In meinem Bewusstsein hat sich hinsichtlich behinderter Menschen Etliches zum Positiven verändert." Stimmt! Und es kann ruhig so weitergehen.

© Schwetzinger Zeitung, Donnerstag, 29.03.2012

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     

    Das Wetter in Schwetzingen

    Schwetzingen - Prognose für 18 Uhr

    -1°

    Das Wetter am 7.12.2016 in Schwetzingen: Nebel
    MIN. -4°
    MAX. 4°
     
     
     

    Das Wetter in Schwetzingen

    Schwetzingen - Prognose für 18 Uhr

    -1°

    Das Wetter am 7.12.2016 in Schwetzingen: Nebel
    MIN. -4°
    MAX. 4°
     

    Ihr Kontakt zur Zeitung

    Fragen? Lob? Kritik?

    So erreichen Sie die Schwetzinger Zeitung/Hockenheimer Tageszeitung:

    Sekretariat 06202/205-300
    Fax 06202/205-392
    E-Mail sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

    Start ins Berufsleben (4)

    Schwindelfrei müssen alle Azubis sein

    Brühl. Hoch hinaus geht es bei Gerüstbau Walter. Der Meisterbetrieb aus der Hufeisengemeinde stellt Baugerüste in der gesamten Region, in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg. Auch Zuschauertribünen und Sonderbauten für das Nationaltheater gehören zum Repertoire des Familienunternehmens. Den Beruf… [mehr]

    Serie

    Unter uns

    "Unter uns" ist der Titel einer neuen, lose erscheinenden Serie.Darin stellen wir Mitbürger vor, die außerhalb Deutschlands geboren wurden und im Laufe ihres Lebens in unsere Region kamen.Kennen Sie jemanden für die Serie oder haben Sie Anregungen? Dann melden Sie sich bei uns: sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

    Webcam Schwetzingen

    Blick von der Schwetzinger Zeitung in Richtung Westen auf den Schlossplatz.


    Aktuelles Webcam-Bild in Schwetzingen

    Rund 200 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Schwetzingen und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR