DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Sonntag, 02.10.2016

Suchformular
 
 

Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Verkehr: Info-Veranstaltung für Fünftklässler zur Unfallprävention

Das Wichtigste: Nie vor dem Bus über die Straße laufen!

Archiv-Artikel vom Mittwoch, den 29.01.2014

Holger Ritschdorff unterweist die Schüler der EKS.

© jkl

Bürstadt. "Wie ist das bei euch an der Bushaltestelle?", will Holger Ritschdorff von den Fünftklässlern der Erich Kästner-Schule (EKS) wissen. Und die erzählen dem ehrenamtlichen Geschäftsführer des Vereins zur Verhütung von Verkehrsunfällen von dem alltäglichen Szenario: An der Haltestelle warten viele Jungen und Mädchen, die zur Schule wollen. Kaum naht das Fahrzeug, ist das Gedränge groß, und wenn die Türen aufgehen, beginnt das Rennen um die Sitzplätze.

Ritschdorff klärt auf: Was nur wie ein nerviges Ritual erscheine, berge durchaus Gefahren. Schüler stehen an Haltestellen oft zu nahe am Fahrbahnrand und schubsen sich dann auch noch gegenseitig. Und manchmal laufen Kinder nicht hinter dem Bus über die Straße, sondern vor ihm. Mit seinem Besuch will Holger Ritschdorff die fünften Klassen über korrektes Verhalten im und um den Bus aufklären.

"Geht rechtzeitig von zu Hause los", rät der zweifache Vater. "Unfälle passieren meist, wenn die Zeit knapp und die Hektik zu groß ist." Der Busfahrer muss die aufgestellten Schüler gut sehen können, und diese müssen reichlich Abstand zum einfahrenden Gefährt einhalten. Den Ranzen sollten die Schüler vorm Einsteigen abnehmen, und sie sollten es in jedem Fall vermeiden, zu drängeln und zu schubsen. Wer stehen muss, solle die Schultasche zwischen die Füße stellen und sich an dafür vorgesehenen Griffen festhalten. Und: "Lasst den Fahrer auf jeden Fall in Ruhe, besonders während der Fahrt. Wenn er sich nicht konzentrieren kann, kann es gefährlich werden."

Nach der Theorie geht es nach draußen, wo das Bibliser Reisebüro Müller einen Bus bereitgestellt hat. Mit Hilfe von Pylonen übt Ritschdorff mit dem Nachwuchs das korrekte Anstehen und Einsteigen. Und etwas schärft er den Kindern immer wieder ein: "Niemals und unter keinen Umständen vor dem Bus über die Straße gehen!" jkl

© Südhessen Morgen, Mittwoch, 29.01.2014

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Bürstadt

    Bürstadt - Prognose für 0 Uhr

    11°

    Das Wetter am 2.10.2016 in Bürstadt: klar
    MIN. 9°
    MAX. 17°
     

     

     
     

    Kinderfeindlicher Kurs

    Zum Thema Erhöhung der Kindergartengebühren: Mit Unverständnis hat der AfD-Ortsverband die Pläne zur Erhöhung der Kita-Gebühren in Bürstadt zur Kenntnis genommen. Während allerorten die Überalterung und die kinderfeindliche Gesellschaft beklagt werden, schlägt Bürstadt einen augenscheinlich kinder… [mehr]

     
     

    Themen des Tages Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Brandschutz

    Keine Angst vor der Atemmaske

    Biblis. "Ich weiß, welche Nummer man für die Feuerwehr wählen muss: 221!", informierte Liam den Feuerwehrmann Dirk Ess. Dieser zeigte sich jedoch skeptisch. Melina warf ein: "Nein, 112!" Genau, diese Nummer sollten sich die Vorschulkinder der Kindertagesstätte Sonnenschein Biblis merken, als sie… [mehr]

    Bahntrasse

    „Beteiligung von Anfang an“

    Lampertheim/Darmstadt. Die Bahn will die Bürger an ihrer Planung für eine Neubautrasse zwischen Frankfurt und Mannheim beteiligen. Das haben die Vertreter der DB Netz AG gestern Nachmittag in Darmstadt beteuert. Anfang Dezember soll ein Beteiligungsforum einberufen werden, an dem neben Vertretern… [mehr]

    Geschichte

    Grenzmuseum im Umbruch

    Bad Sooden-Allendorf. Mitten durch Deutschland führt ein 3,20 Meter hoher Zaun. Er ist fast unüberwindbar - aber nur noch rund zwei Kilometer lang. Der Zaun im nordhessischen Bad Sooden-Allendorf ist ein Überbleibsel der deutschen Teilung und gehört heute zum Grenzmuseum Schifflersgrund, das am 3… [mehr]

    Handball-A-Liga

    TVG gibt sich kämpferisch

    Groß-Rohrheim. Nach zwei Auswärtsspielen fiebern die Handballer des TV Groß-Rohrheim ihrer Heimpremiere entgegen: Morgen um 16 Uhr erwartet das A-Liga-Team von Trainer Sascha Holdefehr die MSG Bauschheim/Rüsselsheim in der Bürgerhalle - und damit eine ganz dicke Nuss, die es zu knacken gilt. [mehr]

    Kontakt zur Redaktion Bürstadt/Biblis

    Die Redaktion Bürstadt/Biblis erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Petra Schäfer 06206/15 97 31
    Corinna Busalt 06206/15 97 32
    Sandra Bollmann 06206/15 97 32
    Karin Urich 06206/15 97 33
    Bernhard Zinke 06206/15 97 28
    Fax 06206/15 97 77
    E-Mail Schreiben Sie uns eine E-Mail!
    Abonnement-Service

    0621/392-2200

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Anzeigen-Service

    0621/392-1100

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Rhein-Neckar-Ticket 0621/10 10 11

    Rund 50 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Bürstadt und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR