DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 29.08.2015

Suchformular
 
 
Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Show: Bürstädter Popstar macht mit bei der RTL-Sendung „Let’s Dance“ / Training in Wormser Tanzschule

Mandy wagt sich auf neues Parkett

Von unserem Redaktionsmitglied Bernhard Zinke

Will auch als Tänzerin in der RTL-Serie „Let’s Dance“ eine gute Figur machen. Popstar Mandy aus Bürstadt. Die neue Staffel startet am 14. März.

Will auch als Tänzerin in der RTL-Serie "Let's Dance" eine gute Figur machen. Popstar Mandy aus Bürstadt. Die neue Staffel startet am 14. März.

© zg

Bürstadt. "Ich war ja schon immer offen für neue Herausforderungen," so Mandy gestern im Gespräch mit dem "Südhessen Morgen". Und genau deswegen sagte sie gerne zu. Wie gestern bereits auf unserer Fernsehseite vermeldet, geht Mandy Capristo bei der RTL-Sendung "Let's Dance" an den Start. Am 14. März beginnt die neue Staffel. In elf Shows tanzen zwölf Prominente um den Sieg, darunter eben der Popstar aus Bürstadt, der mit Monrose so große Erfolge feierte und im kommenden Herbst mit Peter Maffay in dem Musical "Tabaluga" auf der Bühne stehen wird.

Und vorher nun dieser quotenstarke Tanzwettstreit. Für eine Frau mit so viel Bühnenerfahrung sollte das doch eigentlich kein Problem sein. "Oh doch", lacht Mandy. "Ich war schon immer mehr Sängerin als Tänzerin", verrät sie. Auch bei Monrose habe der Schwerpunkt eindeutig auf Stimme und Gesang gelegen. Aber da sie immer aufgeschlossen sei für neue Aufgaben, habe sie für den Wettbewerb zugesagt. "Und wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, dann will ich das auch richtig durchziehen", unterstreicht sie, dass sie die Herausforderung ernst nimmt.

Mottoshows reizen

Zumindest will sie weit kommen in der Serie, am besten natürlich gewinnen. Denn vor allem reizen sie die unterschiedlichen Mottoshows von "Let's Dance". In jeder Sendung steht schließlich ein anderer Tanz und damit auch ein neuer Stil im Mittelpunkt. Da könne sie immer wieder in verschiedene Rollen schlüpfen, freut sich Mandy. Auch ihre Crew hofft auf viele Erfolge, um sie für jeden neuen Tanz entsprechend stylen zu können.

Ganz fremd ist der erfolgreichen Bürstädterin das Thema Tanzen natürlich nicht. Schließlich hat sie schon mit vier Jahren im Sportverein geturnt und sich dort zur Musik bewegt. Auch Videoclip-Dancing später unter der Regie von Tanzlehrerin Claudia Limburg zählen zu ihren ersten Erfahrungen in diesem Bereich. Aber als dann der Gesang immer mehr in den Mittelpunkt rückte, sei fürs Tanzen einfach keine Zeit mehr geblieben, berichtet sie. Umso mehr freut sich Mandy auf die neue Aufgabe. Die Erfahrungen ließen sich für ihre Bühnenpräsenz mit Sicherheit gut nutzen, sagt sie.

Freundinnen total begeistert

Gesehen hat Mandy die Show "Let's Dance" bisher noch nicht. Aber ihre Freundinnen seien von der RTL-Anfrage total begeistert gewesen und hätten sie ausdrücklich darin bestärkt mitzumachen. Und so viel Motivation aus ihrem Umfeld habe nun auch sie angesteckt. Wobei die ersten Tanzschritte durchaus schwierig gewesen seien. "Das sieht alles viel leichter aus, als es ist", berichtet Mandy dem "Südhessen Morgen". Sie habe erstmal sortieren müssen, wo überhaupt rechts und links sei. Aber mit ein bisschen Übung, gibt sie sich optimistisch, sei das absolut zu schaffen.

Zumal ihr mit Stefano Terrazzino ein echter Tanzprofi zur Seite steht, der schon in früheren Staffeln von "Let's Dance" erfolgreich mitgewirkt hatte. Überhaupt verbindet die beiden einiges. Stefano hat genau wie Mandy italienische Wurzeln. Sie sind beide in Mannheim geboren. Und Stefano hat ebenfalls schon eine CD als Popsänger aufgenommen. "Er ist in Polen ein richtiger Star", weiß Mandy.

Mit der Bürstädterin kämpfen unter anderem die blinde Sänger-Kollegin Joana Zimmer, Gitte Haenning, die Volksmusiker Stefanie Hertel und Patrick Lindner, Schauspieler Patrick Bach, Leichtathlet Lars Riedel und Popsänger Marc Terenzi. Persönlich kennt sie noch niemanden davon. Am meisten freue sie sich auf die Kollegen aus dem Schlager-Bereich. Die hätten meist eine sehr positive Ausstrahlung. Denn bei allem Ernst im Wettbewerb will Mandy, dass die Atmosphäre entspannt und locker bleibt.

Üben wird die hübsche Bürstädterin für "Let's Dance" übrigens in der Wormser Tanzschule Schmitt-Seehaus. Den ganzen Februar über wird sie mit Partner Stefano dort Schritte einüben. Der Tanzschule hat sie auch schon angekündigt, dass es nachts auch mal spät werden könne, um ihre Schritte zu perfektionieren.

Die Fans haben Mandys Teilnahme an "Let's Dance" auch schon freudig begrüßt. "Sie freuen sich, dass sie mich wieder im Fernsehen erleben und für mich anrufen können", ist Mandy einmal mehr begeistert von so viel Unterstützung.

Die Sendung passt übrigens perfekt in den Terminplan der jungen Frau. Schließlich wird im Frühjahr auch ihre erste Solo-CD erscheinen. Da kann ein bisschen prominente Werbung nicht schaden. Die Gesangsparts für die Lieder sind übrigens alle eingesungen. In den kommenden Wochen bekommt das Werk im Studio noch seinen letzten Feinschliff. Es seien tolle Songs von Komponisten aus aller Welt, die schon Hits für Aura Dione und Kery Hilson gschrieben hätten, berichtet Mandy. Aufgenommen hat sie die Songs in Studios in ganz Deutschland, unter anderem auch im Mannheimer Studio von Xavier Naidoo.

© Südhessen Morgen, Mittwoch, 08.02.2012

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Bürstadt

    Bürstadt - Prognose für 6 Uhr

    18°

    Das Wetter am 29.8.2015 in Bürstadt: leicht bewölkt
    MIN. 17°
    MAX. 31°
     
     
     

    Forum der Leser

    Messplatz als zentraler Mittelpunkt

    Die frühere Kirchweih spielte sich mit allem, was dazu gehörte, im Dorfzentrum auf der Straße ab, mit Kerwerede von den vergangenen Ereignissen im Ort, und die gesamte Bevölkerung nahm zahlreich daran teil. So kam es nach vielen Jahren zum Bau eines Messplatzes, der auch zentraler Mittelpunkt der… [mehr]

     
     

    Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Verwaltung

    Biblis streicht Stelle im Sozialbereich

    Biblis. Die Bibliser Gemeindeverwaltung streicht eine Stelle im Sozialbereich und wird daher nicht mehr den bisherigen Service bei der Beratung und Bearbeitung in sozialen Angelegenheiten bieten. Für die Beratungen und Unterstützung in Rentenangelegenheiten stehen dann die Versicherungsältesten und… [mehr]

    Leben in Lampertheim

    „Ein Kulturhaus würde mir sehr gut gefallen“

    Lampertheim. Die Stadt, in der Lampertheims Bürgermeister leben möchte, sollte von einem positiven Geist geprägt sein. Genau das treffe auf die Spargelstadt zu, so Gottfried Störmer. Im Interview zum Thema Lebensqualität spricht er über die Attraktivität Lampertheims, mehr Barrierefreiheit und eine… [mehr]

    Jagst

    Giftwelle nähert sich Neckar

    Künzelsau/Krautheim. Fast eine Woche nach dem verheerenden Brand an der Jagst gibt es gute Nachrichten zur Umweltkatastrophe in dem Fluss. Im Hohenlohekreis gibt es laut Landrat Matthias Neth (CDU) noch kein kollektives Fischsterben. "Wir merken jetzt, dass die Maßnahmen greifen", sagte er gestern… [mehr]

    Motorsport

    Dienst träumt vom Triple auf dem Sachsenring

    Hohenstein-Ernstthal. Die Aufholjagd ist geglückt, jetzt will Marvin Dienst seine Führung in der ADAC Formel 4 verteidigen. Am Wochenende stehen drei Rennen auf dem Sachsenring an. "Es sind bis zu 38 Grad angekündigt, da heißt es kühlen Kopf bewahren", blickt der 18-Jährige auf die Herausforderung… [mehr]

    Kontakt zur Redaktion Bürstadt/Biblis

    Die Redaktion Bürstadt/Biblis erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Petra Schäfer 06206/15 97 31
    Corinna Busalt 06206/15 97 32
    Sandra Bollmann 06206/15 97 32
    Karin Urich 06206/15 97 33
    Bernhard Zinke 06206/15 97 28
    Fax 06206/15 97 77
    E-Mail Schreiben Sie uns eine E-Mail!
    Abonnement-Service

    0621/392-2200

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Anzeigen-Service

    0621/392-1100

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Rhein-Neckar-Ticket 0621/10 10 11

    Rund 50 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Bürstadt und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR