DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Sonntag, 29.05.2016

Suchformular
 
 

Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Verwaltung: Grafiker Enrico Grein stellt überarbeitetes Infoblatt über die Stadt vor

Neue Bürstadt-Broschüre für Neubürger liegt vor

Archiv-Artikel vom Freitag, den 20.07.2012

Bürgermeister Alfons Haag (rechts) freut sich über die neuaufgelegte Infobroschüre von Enrico Grein.

©  Nix

Bürstadt. Für Neuankömmlinge in Bürstadt gibt es ab sofort eine Neuauflage der Infobroschüre. Gestaltet hat sie Enrico Grein, Inhaber der Bürstädter Werbeateliers g-design. Auf den insgesamt 80 Seiten sind unter anderem Ärzte, Kirchen, Kindergärten und Schulen aufgelistet. Namen und Funktionen der Stadtverordneten und des Magistrats werden genannt. 97 Vereine gibt es in Bürstadt, sie alle sind im Vereinsverzeichnis samt Internetadresse, erstem Vorsitzenden und Telefonnummer enthalten.

Neben den jährlichen Veranstaltungen in Bürstadt, Riedrode und Bobstadt, gibt es Tipps für die Freizeitgestaltung, den Restaurant- und sogar den Friseurbesuch. Erstmals sind in der Infobroschüre auch die Mitglieder der Wirtschafts- und Gewerbevereinigung, die in diesem Jahr ihr 60-jähriges Bestehen feiert, einzeln genannt.

Die Broschüre informiert über die Geschichte der Stadt und die vier Partnerstädte Wittelsheim, Krieglach, Glauchau und Minano. Wichtiger Bestandteil der neuen Broschüre ist der Historische Rundweg durch Bürstadt. Zu Fuß kann der Broschüren-Besitzer Sehenswürdigkeiten der Stadt entdecken - darunter: das Historische Rathaus, die katholische Kirche St. Michael, das Heimatmuseum, der alte Schöpfbrunnen, der Geologische Garten, die Vitrinen im Rathaus, das Fachwerkhaus von 1733 und zu guter Letzt das Wohnhaus des Oberschultheißen Heinrich Schremser in der Mainstraße, das aber noch in diesem Jahr abgerissen werden soll (wir berichteten). "Das ist schon sehr schade, dass die Stadt eines ihrer ältesten Häuser einfach abreißen will", bedauert Grein.

1500 Exemplare der Neuauflage gibt es, für die Stadt kostet die Broschüre aber keinen Cent. "Sie wird allein durch Anzeigen finanziert", sagt Grein. In der Neuauflage haben über 40 Unternehmen, Geschäfte und Parteien aus Bürstadt und der Region Anzeigen geschaltet. "Das ist wirklich eine Menge", freut sich Grein.

Die Vorgängerbroschüre war auf dem Stand von 2007. "Und damit viel zu veraltet", findet Grein. Der Stadtplan sei nicht mehr auf dem neusten Stand gewesen, die Liste der Stadtverordneten auch nicht.

Die Bürstadt-Broschüre ist eigentlich für Neubürger in der Stadt gedacht, sie kann aber auch von interessierten alteingesessenen Bürstädtern im Rathaus abgeholt werden, so Grein.

© Südhessen Morgen, Freitag, 20.07.2012

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Bürstadt

    Bürstadt - Prognose für 12 Uhr

    22°

    Das Wetter am 29.5.2016 in Bürstadt: Regenschauer
    MIN. 13°
    MAX. 23°
     

     

     
     

    Schöne Musik

    Zum Artikel "Wenn die Tuba wie ein echter Knurrhahn klingt": Schöner kann Musik nicht sein, das war nicht nur für mich auf dem Heimweg der Gedanke im Rückblick auf das diesjährige Frühjahrskonzert der Katholischen Kirchenmusik Bürstadt. Ein Klangkörper aus 96 Musikern, die sich im Jahr, wie zu… [mehr]

     
     

    Themen des Tages Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    St. Bartholomäus

    Die Kirche passt auf keine Waage

    Biblis. "Wie schwer ist denn deine Kirche", hat ein Junge Pfarrer Ludger M. Reichert bei der Kirchenführung für Kinder in St. Bartholomäus gefragt. "Ich habe keine Waage, auf die sie passen würde", lachte der Pfarrer. Reichert antwortete auf viele wissbegierige Fragen der Kinder rund um das… [mehr]

    Stadtkultur

    Spargelfest lockt in die Innenstadt

    Lampertheim. Das Lampertheimer Spargelfest lockt vom 10. bis 12. Juni in die Innenstadt. 70 Teilnehmer und Stände sind beteiligt, Konzerte und Kulturveranstaltungen stehen auf dem Programm. Auf dem Messplatz (Betriebszeiten: Freitag und Samstag ab 14 Uhr, Sonntag ab 11 Uhr) gibt es einen Jahrmarkt… [mehr]

    Verkehrspolitik

    Brückenschlag kaum realistisch

    Mainz. Das erste von drei Projekten für neue Rheinbrücken in Rheinland-Pfalz hat einen vielleicht entscheidenden Rückschlag erlitten: Nach einer ablehnenden Abstimmung im Kreistag Mainz-Bingen werden die Überlegungen für eine mögliche Rheinbrücke zwischen Bingen und Rüdesheim nach Einschätzung aus… [mehr]

    Spieler der Woche

    Torjäger und Torwart in Personalunion

    Lampertheim. Dem Durchmarsch in die Fußball-A-Liga ist der VfB Lampertheim schon sehr nahe gekommen: Nach dem 4:1-Erfolg im Derby gegen den FSV Riedrode II und der 1:2-Heimniederlage der Sänger- und Sportvereinigung Reichenbach gegen den SV Lörzenbach ist den Grün-Weißen aus der Spargelstadt… [mehr]

    Kontakt zur Redaktion Bürstadt/Biblis

    Die Redaktion Bürstadt/Biblis erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Petra Schäfer 06206/15 97 31
    Corinna Busalt 06206/15 97 32
    Sandra Bollmann 06206/15 97 32
    Karin Urich 06206/15 97 33
    Bernhard Zinke 06206/15 97 28
    Fax 06206/15 97 77
    E-Mail Schreiben Sie uns eine E-Mail!
    Abonnement-Service

    0621/392-2200

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Anzeigen-Service

    0621/392-1100

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Rhein-Neckar-Ticket 0621/10 10 11

    Rund 50 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Bürstadt und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR