DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 25.04.2014

Suchformular
 
Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Aschermittwoch: Beim Heringsessen der SPD wirbt Bürgermeisterkandidat Udo Bauer um Stimmen

Von zehn Punkten und zehn Geboten

Vor dem Essen ein Gespräch: Udo Bauer (l.) und Daniel Ludwig.

© Nix

Bobstadt. "Heinz, kannst du mich von ganz hinten auch noch hören?" Daniel Ludwig prüft die Technik, denn der Vorsitzende der Bürstädter SPD hat seinen Zuhörern am politischen Aschermittwoch etwas Wichtiges zu sagen. Und das sollen schließlich alle hören. Neben dem Vorsitzenden, im Foyer der Turnhalle in Bobstadt, steht Udo Bauer, der parteilose Bürgermeisterkandidat, den die SPD unterstützt.

"Diesmal steht unser Heringsessen unter einem ganz besonderem Zeichen", sagt Ludwig. Damit meint er natürlich die Bürgermeisterwahl. "Das Interesse ist groß, beide Kandidaten sind mit Engagement dabei, Bärbel Schader hat jetzt im Endspurt noch mal angezogen." Mit ihrem Zehn-Punkte-Programm wolle sie vor der Wahl trumpfen. "Die zehn Gebote hätten allerdings besser zu ihr gepasst", winkt Ludwig ab.

Dann wendet er sich an den Bürgermeisterkandidaten. "Udo, wenn du gewählt wirst, wie sehen deine ersten 100 Tage im Amt aus?" Bauer nennt die Grünanlagen, die er pflegeleichter gestalten will, die Glücksbaumallee, die er wieder ansehnlich machen möchte, ein Portal, das er einrichten will, um die Bürger an politischen Diskussionen zu beteiligen.

Am Ende von Bauers Ansprache stellt Ludwig fest: "Es gibt eine deutliche Abgrenzung zwischen Bauer und Schader: Er bringt unternehmerisches Denken mit." Auch SPD-Landtagsabgeordneter Norbert Schmitt stimmt die SPD auf die Wahl ein: "Am Sonntag gilt es, den richtigen Bauer zu wählen", sagt er - eine Spitze gegen den CDU-Landtagsabgeordneten Alexander Bauer. Und am Ende trug Fraktionsvorsitzender Franz Siegl elf DIN-A-4-Seiten mit Büttenreimen vor: "Wir wollten Bürstadt immer rot / nur rote Zahlen bringen Not / die Schwarzen haben's vorgemacht / und Bürstadts Haushalt rot gemacht." Und: "Die Schulden sind in Bürstadt top / doch Alfons Haag, der größte Flop / ist in Finanzen nicht ganz firm / und wünscht sich Hessens Rettungsschirm."

Anschließend wurde die Stadtverordnete Luciana Catalani-Wilhelm in die SPD-Bruderschaft der Roten Heringe aufgenommen. mek

© Südhessen Morgen, Freitag, 15.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Bürstadt

    Bürstadt - Prognose für 3 Uhr

    11°

    Das Wetter am 25.4.2014 in Bürstadt: wolkig
    MIN. 9°
    MAX. 25°
     

    Forum der Leser

    Rollschuh laufen gehört dazu

    Im Ortsteil Bobstadt haben sich besorgte Eltern für die Erhaltung des Spielplatzes und der Rollschuhbahn "Am Messplatz" bei der Bürgermeisterin ausgesprochen. Der Ortsvorsteher Hans Gött weist den Vorwurf zurück und sagt gleichzeitig, die "Abschaffung des Spielplatzes stand nie zur Debatte"! [mehr]

     
     

    Zugaufstellung

    114 Gruppen marschieren durch die Stadt

    Bürstadt. Der Fastnachtszug ist unbestritten der Höhepunkt der närrischen Tage in Bürstadt. Am Sonntag, 2. März, machen sich pünktlich um 14.11 Uhr 114 Zugnummern auf den Weg durch die Bürstädter Innenstadt. Sie nehmen am Beethovenplatz Aufstellung in sieben Marschgruppen. Der närrische Lindwurm… [mehr]

    Fastnacht

    Stimmung dank Partyhits und Polonaisen

    Hofheim. Besser hätte das Finale der diesjährigen Fastnachtskampagne für den Hofheimer Carnevalverein (HCV) nicht verlaufen können. Nach zwei frühzeitig ausverkauften Prunksitzungen und einer proppenvollen Kinderfastnacht schlug auch die Hexennacht zu Altweiberfasching im Bürgerhaus prächtig ein… [mehr]

    Fastnacht der Viernheimer Handballer (Mit Fotostrecke)

    Supertalente erobern die Bühne

    VIERNHEIM. "Das ist die beste Fernsehshow ever - ever, ever!" Gockel-Toni alias Abteilungsleiter Ralf Schaal weiß schon zu Beginn der Handballerfastnacht, dass diese Veranstaltung der absolute Kracher wird. Die Abteilung des TSV Amicitia Viernheim hat sich unter dem Motto "T(S)V total" dem… [mehr]

    Facebook Fans des Südhessen Morgen

    Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Gurkenkönigin

    Wie die Mutter, so die Tochter

    Biblis. „Da das Geheimnis nun gelüftet ist, bin ich doch sehr erleichtert, auch öffentlich darüber reden zu können", meint Dana Middendorf. Sie wird die 62. Bibliser Gurkenkönigin. [mehr]

    Einsatz

    Feuer in ehemaliger Raiffeisen-Lagerhalle

    Lampertheim. Brennenden Unrat musste die Lampertheimer Feuerwehr am Mittwochabend in einem leerstehenden Lagerhaus entlang der Bahnlinie in der Eugen-Schreiber-Straße löschen. [mehr]

    Schulen

    Bildungsplan greift später

    Stuttgart. Die baden-württembergische Landesregierung verschiebt die Einführung des neuen Bildungsplans. Er wird jetzt nicht wie vorgesehen ab dem Schuljahr 2015/2016 in Kraft treten, sondern ein Jahr später. Nachdem die neuen Pläne an 59 Modellschulen im Südwesten getestet wurden, gebe es noch… [mehr]

    Fußball-B-Liga

    Alemannen erwarten SGR II zum Derby

    Ried. Hat es lange Zeit so ausgesehen, als wäre die Meisterschaft in der Kreisliga B so gut wie entschieden, ist die Spannung seit vergangenem Wochenende zurück. Während der FC Alemannia Groß-Rohrheim mühelos die Hürde VfR Fehlheim nahm, handelte sich Klassenprimus Hambach ein 2:3 gegen den TSV… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR