DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Dienstag, 27.09.2016

Suchformular
 
 

Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Wegschauen keine Lösung

Archiv-Artikel vom Donnerstag, den 03.05.2012

Von Uwe Rauschelbach

Uwe Rauschelbach

Uwe Rauschelbach

© Berno Nix

Wieder einmal zieht das bedrohliche Wort "Schwarzbauten" durch die parlamentarische Debatte. Es suggeriert Filz und Günstlingswirtschaft. Während die Behörden bislang mehr oder weniger beide Augen zugedrückt haben, konnten sich die Besitzer am Ausbau ihrer Hütten zu Wochenendhäuschen delektieren. Im rechtsfreien Raum gediehen, wie in vielen Städten dieser Jahrzehnte, zuweilen veritable Immobilienträume.

Eine nachträgliche baurechtliche Klärung wäre aber vor allem deshalb so unerquicklich - und wurde konsequenterweise auch vermieden -, da sie den Bauherren faktisch die alleinige Verantwortung zuschieben würde. Sie können aber nicht allein dafür verantwortlich gemacht werden, dass die Behörden seinerzeit beide Augen zugedrückt haben. Zumal die Folgen für die Eigentümer teilweise schwerwiegend wären: Rückbau, Abriss oder Umsiedlung.

Gleichwohl kann die Duldung rechtsfreier Räume keine kommunale Ultima Ratio sein. Vor allem dann nicht, wenn sie den einen begünstigt, den anderen aber benachteiligt. Ein Beibehalten des Status Quo ließe sich auch nicht mit dem Hinweis begründen, dass das nachträgliche Einziehen eines rechtlichen Rahmens teilweise recht unliebsame Folgen hätte. Wegen der Mitverantwortung der Behörden wäre aber ein Weg, der den Betroffenen unnötige und unbotmäßige Härten ersparte, zu begrüßen. Diesen Weg zu finden, sollte im gemeinsamen Interesse von Politik und Verwaltung sein. Auch wenn Wegschauen allemal bequemer ist.

© Südhessen Morgen, Donnerstag, 03.05.2012

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Lampertheim

    Lampertheim - Prognose für 18 Uhr

    13°

    Das Wetter am 27.9.2016 in Lampertheim: klar
    MIN. 11°
    MAX. 24°
     

     

     
     
    Probebetrieb

    Neuaufbau aus Trümmern

    Lampertheim. Als Herbert Schulz das erste Mal nach Lampertheim kam, herrschte noch Krieg. Die Domkirche und die umliegenden Häuser lagen in Trümmern. Schulz war gerade aus englischer Gefangenschaft entlassen worden, er ging aufgrund einer schweren Verwundung auf Krücken, war abgemagert und krank… [mehr]

    Protest gegen Diffamierung

    Zum Bericht "Bei 700 Euro fast vom Stuhl gefallen". Mit großem Interesse und Entsetzen habe ich diesen Artikel gelesen. Hierin behauptet Gregor Simon, dass eine kirchliche - respektive katholische - Trägerschaft "erfahrungsgemäß" mit der Ungleichbehandlung von Menschen verbunden sei. Ach ja, Herr… [mehr]

     
     

    Themen des Tages Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    ICE-Trasse

    Freie Fahrt nach Darmstadt

    Lampertheim. Die Planungen der Bahn für den Bau einer Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Frankfurt und Mannheim treten in ihre entscheidende Phase. Bei einem Dialogforum an diesem Freitag will die DB Netz AG in Darmstadt über den aktuellen Sachstand informieren. Bürgermeister Gottfried Störmer… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR