DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 26.07.2014

Suchformular
 
 
Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Fußball-Oberliga: Trainer Kocak macht A-Schein und hat Platz eins noch im Blick / Morgen Test gegen Hessenligist Griesheim

VfR Mannheim jetzt mit der Lizenz zur Aufholjagd?

© Berno Nix

MANNHEIM. Fußball-Oberligist VfR Mannheim absolviert am Samstag sein abschließendes Vorbereitungsspiel vor dem Start in die zweite Saisonhälfte. Acht Tage vor dem Ligaspiel zu Hause gegen den SV Spielberg (Sonntag, 24. Februar) empfangen die Rasenspieler auf dem eigenen Kunstrasen um 14 Uhr den SC Viktoria 06 Griesheim, den Tabellenfünften der Hessenliga.

"Man kann die Partie schon als Generalprobe ansehen", betont VfR-Trainer Kenan Kocak (Bild), der aber hinzufügt: "Bei uns hat zuletzt ein Grippeinfekt gewütet. Zeitweise waren gleich acht Spieler außer Gefecht gesetzt. Einige Jungs haben noch Nachholbedarf, müssen erst wieder Kraft tanken."

Kocak selbst hatte in der Winterpause Prüfungsstress. Der 32-Jährige büffelte nämlich für die Trainer-A-Lizenz des Deutschen Fußballbundes. Nach Lehrgängen im Dezember und Ende Januar fanden in der ersten Februarwoche die Prüfungen an der Sporthochschule in Köln statt. Das Ergebnis lautete am Ende: bestanden. "Ich war drei Wochen lang rund um die Uhr mit anderen Trainern zusammen, das alles hat großen Spaß gemacht und ich habe natürlich viele neue Erkenntnisse gewonnen", verrät Kocak. Der Trainer sagt aber auch: "Es ist natürlich nicht so, dass wir nun alle Spiele gewinnen, nur weil ich die A-Lizenz erworben habe." Während seiner Abwesenheit leitete Co-Trainer Klaus Heitz die Vorbereitung. "Er hat das sehr gut gemacht", lobt Kocak, der seit einer Woche nun wieder voll für seine Mannschaft da ist. "Insgesamt hätte die Vorbereitung natürlich besser laufen können. Wir hatten diese Grippewelle, dann sind Testspiele ausgefallen und die Witterungsverhältnisse waren nicht optimal. Aber dennoch muss sich die Mannschaft in der Rückrunde vor niemanden verstecken. Ich bin optimistisch", sagt Kocak.

In der Tabelle belegt der VfR derzeit den fünften Tabellenrang. Der Rückstand auf Spitzenreiter SpVgg Neckarelz beträgt sieben Punkte. Allerdings hat der VfR erst 16 Begegnungen ausgetragen. Neckarelz dagegen absolvierte bereits zwei Spiele mehr. bol/ü

© Südhessen Morgen, Freitag, 15.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Facebook Fans des Südhessen Morgen

    Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Goetheschule

    Pavillons weichen Mensa

    Lampertheim. Ganze Generationen haben in den sechs Pavillons der Goetheschule schon das Abc gelernt, denn zumeist waren in den Räumlichkeiten die Erstklässler untergebracht. Doch an den fast 60 Jahre alten Bauten nagte immer mehr der Zahn der Zeit. Sie wieder herzurichten, wäre nicht wirtschaftlich… [mehr]

    Fußball

    Leipziger Rekordtransfer

    Leipzig. Zweitligist RB Leipzig hat heimlich, still und leise einen Rekord-Transfer für die 2. Liga aufgestellt. Der Aufsteiger verpflichtete vor einigen Wochen Massimo Bruno vom RSC Anderlecht für rund neun Millionen Euro (fünf Millionen Euro plus Erfolgsprämien) und stattete den U-21… [mehr]

    Kontakt zur Lokalsport-Redaktion

    Thorsten Hof  
    Telefon: 0621/392 1372
    Fax: 0621/392-1616

    Schreiben Sie uns eine E-mail!

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR