DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 23.03.2017

Suchformular
 
 

Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Experimente: Naturwissenschaftlicher Unterricht

Forscherklasse zeigt Kindern, wie Kräfte wirken

Archiv-Artikel vom Freitag, den 11.03.2016

An einer Murmelachterbahn wird sichtbar, wie Fliehkräfte wirken können.

©  JR

Die Virtual-Realitybrille stellt eine Fahrt in der Achterbahn nach.

Viernheim. Die Tagesstätte Kinderdörfel hatte eine Forscherklasse der Integrierten Gesamtschule Mannheim-Herzogenried (IGMH) zu Besuch, deren Schüler über das Thema Schwerkraft informierten.

Jede Menge Technik wie Computer, Smartphone, Beamer und Virtual-Realitybrille weckten natürlich das besondere Interesse der Kinder, die spielerisch erlebten, wie man eigene Kräfte wirken lassen kann.

Außerdem wird so frühzeitig der Spaß an Naturwissenschaften erweckt und auch eine Nachhaltigkeit erzielt. Der Kontakt kam auf Initiative von Klassenlehrer Oliver Bläß, einem Viernheimer, zustande. Ziel war es, die Vorschul- und Schulkinder des Kinderdörfels mit praktischen Beispielen mit der Schwerkraft vertraut zu machen.

Die Forscherklasse der IGMH war bereits bei den naturwissenschaftlichen Erlebnistagen vergangenes Jahr im Luisenpark im Einsatz.

Jetzt möchten die Neuntklässler durch verschiedene Experimente rund um das Thema "Schwerkraft" Naturwissenschaft im Kindergarten erlebbar machen. Hierzu waren verschiedene Erlebnisstationen aufgebaut worden, um die Naturwissenschaft der Kräfte deutlich und vor allem erlebbar zu machen.

Drei Erlebnisstationen

Die Kräfte, die beim Beschleunigen, Abbremsen aber auch als Fliehkräfte, wie bei einer Kurvenfahrt in einem Rennauto oder in der Achterbahn auf den Körper wirken, werden als G-Kräfte bezeichnet und sind messbar. An insgesamt drei Erlebnisstationen wurden die entsprechenden Werte ermittelt.

Sei es die Schlagkraft mit einem Boxhandschuh, die Sprungkraft auf dem Trampolin und die Hüpfkraft auf einer Kraftplatte, alles konnten die Kinder ausprobieren.

Die entsprechenden Werte wurden auf dem Computer gespeichert und lieferten den jungen Forschern aus Mannheim wichtige Daten.

Das größte Interesse bei den Kindern weckte die virtuelle Fahrt auf einer Achterbahn, für die eine spezielle Virtual-Reality-Brille benötigt wurde. Erstaunen rief eine besondere Smartphone-App hervor.

Dadurch wird es möglich, eine Zeichnung mit Dinos zum Leben zu erwecken. Von einem Blatt abgefilmt lief auf der Videoleinwand plötzlich ein T-Rex als 3-D-Animationen durch das Bild. JR

© Südhessen Morgen, Freitag, 11.03.2016

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Viernheim

    Viernheim - Prognose für 18 Uhr

    Das Wetter am 23.3.2017 in Viernheim: leicht bewölkt
    MIN. 4°
    MAX. 16°
     

     

     
     

    Besser neutrale Formulierung

    Zum Bericht "Sozialdemokraten kommen in die Jahre" Am Montag, 5. Dezember, berichtete der "Südhessen Morgen, der Viernheimer Ortsverein der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands habe im Bürgerhaus seinen 125-jährigen Geburtstag gefeiert. Allerdings hat mich der gewählte Titel "Sozialdemokraten… [mehr]

    Musikalische Visitenkarte zum Fest

    Viernheim. Frisch aus der Plattenpresse auf den Gabentisch: Wer ein Last-Minute-Weihnachtsgeschenk sucht, kann wenige Tage vor dem Fest 1989 - also vor 25 Jahren - aufatmen. Am 20. Dezember stellen Bürgermeister Norbert Hofmann und Hermann Wunderle, Leiter der städtischen Pressestelle, eine Doppel… [mehr]

    „Backen ist Kunst zum Essen“

    Viernheim. Gleich die erste Aufgabe hat es in sich. Eine Croque-en-Bouche soll Nico Stenger backen, ein kompliziertes Gebilde aus Windbeuteln und Karamell. Natürlich alles selbstgemacht. Und zwar in kürzester Zeit. Da muss der Viernheimer erst einmal schlucken - aber nur ganz kurz. Dann stürzt er… [mehr]

     
     

    Themen des Tages Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Landwirtschaft

    Die früheste Ernte seit zehn Jahren

    Lampertheim. Spargelbetriebe wollen möglichst früh auf dem Markt sein. In diesem Jahr haben es die Lampertheimer Spargelanbauer im Wettlauf mit dem Wetter und der Zeit geschafft. Und sind selbst überrascht, wie schnell sie in diese Saison gestartet sind. Schon vor Tagen konnten der Ortsvorsitzende… [mehr]

    Spieler der Woche

    Wohlfühlzone Strafraum

    Riedrode. Obwohl der FSV Riedrode nach dem 4:0-Heimsieg gegen den SV 07 Nauheim weiterhin Vorletzter in der Gruppenliga Darmstadt bleibt und immer noch satte 13 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer aufweist, tat der überzeugende Erfolg gut - auch dem jungen Stürmer Marc Kress. Der 20-jährige aus… [mehr]

    Prozess

    Skurriler Auftritt im Gericht

    Es sind außergewöhnliche Szenen, die sich Donnerstagmorgen am Landgericht abspielen. Pünktlich um 9 Uhr soll dort die Verhandlung gegen Werner G. beginnen. Es ist ein Berufungsverfahren. Denn G. war bereits im Jahr 2015 vom Amtsgericht zu 200 Tagessätzen à 20 Euro verurteilt worden, weil er übers… [mehr]

    Vergnüglicher Nachmittag mit „Heddesheimer Allerlei“

    Der Name hielt, was er versprach, denn für Abwechslung war gesorgt: Zum "Heddesheimer Allerlei" hatten die Gemeindebücherei und die IG Heimatgeschichte ins Alte Rathaus eingeladen. "Bei der heutigen Veranstaltung erinnern wir uns gerne an Michael Schmitt, der heute 88 Jahre alt geworden wäre… [mehr]

    Kriminalität

    Langes Warten auf Gerechtigkeit

    Wiesbaden. Beim Entrümpeln einer Garage gefundene Körperteile haben die Polizei nach jahrelangen Ermittlungen auf die Spur des mutmaßlichen Serienmörders aus dem Taunus gebracht. Die Identität einer anderen toten Frau, die 2016 bei Mäharbeiten in einem Frankfurter Gebüsch gefunden wurde, ist… [mehr]

    Ihr Kontakt zur Redaktion Viernheim

    Die Redaktion Viernheim erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Bertram Bähr 06206/15 97 35
    Wolfram Köhler 06206/15 97 36
    Lothar Zuther 06206/15 97 37
    Bernhard Zinke 06206/15 97 28
    Fax 06206/15 97 77
    E-Mail Schreiben Sie uns eine E-Mail!
    Abonnement-Service

    0621/392-2200

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Anzeigen-Service

    0621/392-1100

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Rhein-Neckar-Ticket 0621/10 10 11

    Rund 300 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Viernheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR