DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Dienstag, 30.08.2016

Suchformular
 
 

Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Jugend musiziert: Theresa Stumpf, Angelika und Judith Zeichner freuen sich über zweite Plätze bei Regionalwettbewerb

Geigerinnen geben den Ton an

Archiv-Artikel vom Freitag, den 15.02.2013

Von unserem Redaktionsmitglied Bertram Bähr

Überzeugten die Jury von "Jugend musiziert": Theresa Stumpf, Judith und Angelika Zeichner (v.l.). Adeline Kern (r.) begleitete die beiden neunjährigen Mädchen am Klavier. Über den Erfolg ihrer Schülerinnen freuen sich Geigenlehrerin Justyna Greupner und Musikschulleiter Claus Schmitt.

© bhr

Viernheim. Theresa Stumpf hat viel Routine. Seit fast zehn Jahren spielt die 13-jährige Leistungsstipendiatin der städtischen Musikschule Geige. Beim "Advent in St. Michael" im Dezember 2012 trat sie als Solistin vor ein großes Publikum - zahlreiche weitere Auftritte etwa beim Kammermusikabend der AMS oder dem Benefizkonzert für Satonévri waren vorausgegangen. Und 2010 holte sie beim Regionalwettbewerb von "Jugend musiziert" den ersten, beim darauf folgenden Landeswettbewerb einen zweiten Platz.

Während sie jetzt in der Akademie für Tonkunst in Darmstadt erneut vor die Juroren des Regionalwettbewerbs trat, war es für die beiden neunjährigen Schülerinnen Judith und Angelika Zeichner das erste Mal. Und dennoch, lacht Angelika, sei sie - anders als Judith - überhaupt nicht aufgeregt gewesen. "Da waren ja nur ganz wenige Leute", begründet sie im Gespräch mit dem "Südhessen Morgen". 20 Angehörige, Juroren und Lehrer mögen es gewesen sein. Ist das nicht eine ganze Menge? "Nee", sagt Angelika.

Ob aufgeregt oder nicht: Die drei Schülerinnen kehrten aus Darmstadt allesamt mit zweiten Plätzen aus der südhessischen Großstadt zurück. Judith und Angelika nehmen seit vier Jahren Geigenunterricht. Empfohlen hat Angelika das Instrument "meine Schwester. Da habe ich gesagt, na gut", erzählt sie fröhlich.

Die beiden Neunjährigen spielten, am Klavier begleitet von der Leistungsstipendiatin Adeline Kern (18), jeweils drei Stücke. Judith präsentierte Teile des Concertino D-Dur op. 4 von Ferdinand Küchler, sechs Variationen über "Frère Jacques" von Janina Gascia und die Ballade op. 123, Nr. 5 Moderato von Charles Dancia. Angelika beeindruckte die Jury mit dem 1. Satz aus dem Konzert G-Dur op. 34 von Oskar Rieding, einem Wiegenlied von Isaac Josifovitsch Dunajewsky und dem Allegro moderato von Charles Dancia.

Unterstützung der Eltern wichtig

Theresa Stumpf, die neben dem Hauptfach Geige in der Musikschule als Nebenfach Klavier belegt, konnte mit der Romanze F-Dur op. 50 von Ludwig van Beethoven, dem 1. Satz Allegro aus dem Konzert Nr. 9 a-Moll von Charles Auguste de Bériot und dem 1. Satz Allegro non molto aus den Jahreszeiten von Antonio Vivaldi - ihrem Lieblingskomponisten - überzeugen. Musikschullehrerin Chikako Fujita begleitete die 13-Jährige am Klavier.

"Ich war fast gar nicht aufgeregt", berichtete sie gestern. Bei großen öffentlichen Auftritten wie beim "Advent in St. Michael" sei das anders: "Aber das ist normal."

Geigenlehrerin Justyna Greupner freut sich über ihre hochmotivierten Schülerinnen, die täglich - zumindest fast täglich - üben. Geht das den Eltern nicht irgendwann auf die Nerven? "Nein, nein", sagen die neunjährigen Mädchen: "Die hören das gerne." Das freut Musikschulleiter Claus Schmitt: "Es ist ganz wichtig und entscheidend für uns Lehrer, dass die Eltern das unterstützen."

Weitere Wettbewerbe stehen jetzt erst einmal nicht an. Aber das, betont Justyna Greupner, sei zweitrangig. Auftritte vor Juroren seien lediglich eine von vielen Möglichkeiten, "den Horizont zu erweitern" und die Scheu zu verlieren, vor Publikum zu spielen. Das üben übrigens schon die jüngsten Schüler. Die regelmäßigen Vorspiele sind nämlich fester Bestandteil des Unterrichts.

© Südhessen Morgen, Freitag, 15.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Viernheim

    Viernheim - Prognose für 9 Uhr

    21°

    Das Wetter am 30.8.2016 in Viernheim: sonnig
    MIN. 16°
    MAX. 26°
     

     

     
     

    Nicht ganz durchdacht

    Zu "Neue Chance für Eissportler?", "SHM" vom 29. Juli Bürgermeister Matthias Baaß hat offensichtlich über die lange Zeit des Leerstandes vergessen, was Inhalt des städtebaulichen Vertrages zwischen der Stadt und Edeka ist. Dort wird nämlich ausdrücklich die Nutzung als Lebensmittelmarkt… [mehr]

    Musikalische Visitenkarte zum Fest

    Viernheim. Frisch aus der Plattenpresse auf den Gabentisch: Wer ein Last-Minute-Weihnachtsgeschenk sucht, kann wenige Tage vor dem Fest 1989 - also vor 25 Jahren - aufatmen. Am 20. Dezember stellen Bürgermeister Norbert Hofmann und Hermann Wunderle, Leiter der städtischen Pressestelle, eine Doppel… [mehr]

    „Auf der Bühne kann ich alles vergessen“

    Viernheim. Die Reise nach Brighton fühlte sich an wie die längste ihres Lebens. "Ich war unfassbar nervös", erzählt Megan Hill. Im BIMM (British and Irish Modern Music Institute) in der südenglischen Stadt wartete eine strenge Jury auf die 19-jährige Viernheimerin, die sich dort um einen Platz im… [mehr]

     
     

    Themen des Tages Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Orgelsommer

    Versprechen von Frieden und Versöhnung

    Lampertheim. Max Regers Choralfantasie "Wie schön leucht' uns der Morgenstern" hat den 12. Lampertheimer Orgelsommer beschlossen. Er stand auch am Ende des letzten Konzerts dieser Reihe und bildete zugleich dessen Höhepunkt. Kantorin und Organistin Heike Ittmann hatte sich dabei für eine doppelte… [mehr]

    Fußball-Gruppenliga

    FSV Riedrode und TVL lassen sich auskontern

    Ried. Das hochsommerliche Wochenende hat den Ried-Klubs in der Fußball-Gruppenliga Darmstadt die erwarteten Hitzeschlachten, aber nicht die erhofften Punkte eingebracht. Der FSV Riedrode unterlag im Kreisderby gegen die Sportfreunde Heppenheim vor vertrauter Kulisse mit 1:3 (0:2). Mit demselben… [mehr]

    Mannheim-Neuostheim

    Stadt räumt verwahrloste Camping-Parzellen

    Bis Jahresende soll der ehemalige Campingplatz Mannheim-Neuostheim endgültig verschwunden sein. Am Montag begann die Zwangsräumung des Areals am Neckarufer, die letzten verwahrlosten Dauer-Wohnwagen werden jetzt entsorgt. [mehr]

    Mit viel Schwung um die Tischtennisplatte

    "Was so ein kleiner Ball alles kann", hieß das diesjährige Motto des Jugendhauses Just im Rahmen des Jugendferienprogrammes. Neun Kinder im Alter von acht bis elf Jahren wandelten zwei Stunden lang auf den Spuren des Odenwälder Tischtennisprofis Timo Boll. Unter den Teilnehmern der Veranstaltung… [mehr]

    Bistum Limburg

    Bilanz mit einem Plus

    LIMBURG. Offenheit als dicker Wälzer: 98 Seiten stark ist der Jahresbericht des Bistums Limburg. Zeigen sich die Körperschaften Bistum, Domkapitel und Schulstiftung stabil, ist der Bischöfliche Stuhl in finanzieller Schieflage. Zudem kämpft das Bistum weiter mit tausenden Austritten. [mehr]

    Ihr Kontakt zur Redaktion Viernheim

    Die Redaktion Viernheim erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Bertram Bähr 06206/15 97 35
    Wolfram Köhler 06206/15 97 36
    Lothar Zuther 06206/15 97 37
    Bernhard Zinke 06206/15 97 28
    Fax 06206/15 97 77
    E-Mail Schreiben Sie uns eine E-Mail!
    Abonnement-Service

    0621/392-2200

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Anzeigen-Service

    0621/392-1100

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Rhein-Neckar-Ticket 0621/10 10 11

    Rund 300 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Viernheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR