DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Dienstag, 02.09.2014

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Ausbau der B 47: Zweiter Bauabschnitt abgeschlossen / Dritter Abschnitt in der Planung / Neue Anbindung bringt Entlastung für Rippberg

Zwei Drittel des Weges sind geschafft

Von unserem Redaktionsmitglied Ralf Marker

Die Abnahme des zweiten Abschnitts der Bundesstraße 47 stand dieser Tage auf dem Programm. Das Bild zeigt die Teilnehmer bei der neuen Anbindung an die Kläranlage und die Firma Dossmann.

© Marker

Walldürn/Rippberg. Zwei Drittel des Weges sind geschafft. Beim Ausbau der Bundesstraße 47 zwischen Walldürn und Rippberg stand dieser Tage die Abnahme des zweiten Bauabschnitts auf dem Programm. Bei Schneetreiben trafen sich dazu Vertreter der Stadt Walldürn und des Ortsteils Rippberg, des Straßenbauamts und der Firma Dossmann.

Treffpunkt war die neue Zufahrt zur Kläranlage, die auch als neue Anbindung an die Firma Dossmann dienen wird.

Baudirektor Peter Sippe vom Straßenbauamt Heidelberg sagte bei der Abnahme, es gebe zwar keine Feier, "wir treffen uns hier in Rippberg aber dennoch zu einem erfreulichen Anlass". Die Planungen zur Sanierung der Bundesstraße 47 hätten schon vor über zehn Jahren. Und der Ausbau sei nötig. Sei die Bundesstraße schmal, uns es gebe immer wieder Setzungen. Nun seien der erste und der zweite Abschnitt umgesetzt. Und der dritte Bauabschnitt sei in Planung.

Oberbauamtsrat Jochen Ernst von der Außenstelle Buchen de Straßenbauamtes ging auf die Baumaßnahme ein und sagte, dass sich bei einer solchen Maßnahme Verkehrsbehinderungen nicht vermeiden lassen. Zumal die Umleitungsstrecke nicht das Optimale sei. IN 2011 seien die Vorarbeiten über die Bühne gegangen, 2012 stand dann der Ausbau des zweiten Abschnitts an. In beiden Fällen habe man es geschafft, dass die Strecke über den Winter wieder frei war. Ernst dankte, wie die anderen Redner auch, den Verkehrsteilnehmern für deren Verständnis. Das werde dann beim dritten Abschnitt noch einmal gefordert sein.

Wichtige Maßnahme

Bürgermeister Markus Günther sprach von einer wichtigen Maßnahme. Das vor allem mit Blick auf die Verkehrssicherheit auf der Strecke und auf den Lkw-Verkehr von und zur Kläranlage und von und zur Firma Dossmann. Diese neue Zufahrt bringe dem Ortskern Entlastung. Was den dritten Bauabschnitt angehe, da hoffe er auf eine schnelle Realisierung.

Im Rahmen des Ausbaus der B 47 zwischen Walldürn und Rippberg begannen im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt im Mai 2012. Die rund 1,4 Kilometer lange Baustrecke begann unterhalb des Parkplatzes "Beuchertsmühle" und endete am ehemaligen "Gerolzahner Bahnhof".

Die Bundesstraße hatte eine Breite von 6 bis 6,30 Meter und wurde auf 7,50 Meter verbreitert. Für die Arbeiten musste der Streckenabschnitt zwischen dem Abzweig der L 518 und dem Abzweig der K 3913 voll gesperrt werden. Die großräumige Umleitung des Schwerverkehrs erfolgte von Miltenberg über Hardheim zur B 27 sowie von Amorbach über Mudau zur B 27.

Die Umleitung für den Pkw-Verkehr erfolgt über die L 518 und K 3913 durch Gerolzahn beziehungsweise in umgekehrter Richtung.

Da eine bergseitige Verbreiterung der Bundesstraße infolge der Bahngleise nicht möglich war, erfolgt der Ausbau auf der Talseite. Hierzu wurde das System "Bewehrte Erde" verwendet. Die Erdauffüllung wurde lagenweise eingebaut und mit Geogittern verankert.

Die Frontelemente bestehen aus Drahtgittern, die eine steile Böschung mit 70 Grad Neigungswinkel und zudem eine Begrünung zulassen. Insgesamt wurden rund 30 000 Kubikmeter Boden bewegt und 10 000 Quadratmeter Asphaltfläche neu hergestellt.

Die Kosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund drei Millionen Euro.

© Fränkische Nachrichten, Donnerstag, 14.02.2013
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 21 Uhr

13°

Das Wetter am 2.9.2014 in Mannheim: klar
MIN. 11°
MAX. 23°
 
 
 

Umweltpolitik

Neues Naturschutzgebiet im Mannheimer Norden

Auf dem ehemaligen Militärgelände der Coleman-Kasrenen bei Sandhofen soll ein neues Naturschutzgebiet ausgewiesen werden. Die Pläne sind bereits weit gediehen, das Verfahren soll zeitnah abgeschlossen werden. [mehr]

Trends

Eisdusche für den guten Zweck

Lampertheim. In zwei Reihen haben sie sich aufgebaut: 14 Männer mit überwiegend nacktem Oberkörper. In der Mitte steht Andrea Prokop, Vorsitzende des FC Waldesruh Lampertheim. Sie spricht ein paar Worte in die Kamera, dann schreit einer "Mahlzeit". Alle grölen - und stürzen sich ein Gefäß voller… [mehr]

BA

Bergtierpark

Weitblick hat hier nicht nur das Auge

Fürth-Erlenbach. Würdigung und Werbung: Diese beiden „Ws" standen im Mittelpunkt, als Landrat Matthias Wilkes seine Kollegen vom Kreisausschuss zur Sitzung in das neue Schulungs- und Informationszentrum am Bergtierpark Erlenbach einlud. [mehr]

SZ

2. Fußball-Bundesliga

Hübner gönnt Bruder den Sieg

Niedergeschlagen trottete Florian Hübner vom Rasen des Sandhäuser Hardtwald-Stadions. Der Innenverteidiger des Fußball-Zweitligisten verlor am Sonntag mit 0:3 (0:1) gegen den FC Ingolstadt (wir berichteten) und wartet mit seiner Mannschaft nun seit fünf Spielen auf einen dreifachen Punktgewinn… [mehr]

FN

Sommerlicher Ortsrundgang (Teil 6)

Einst der „Obstgürtel des Odenwalds“

Unterneudorf. Eine Straße bergab und bergauf, eine nach rechts und eine nach links: Für viele Autofahrer auf dem Weg von oder nach Mudau ist Unterneudorf nur eine Durchfahrtsstation. Und nicht wenige nehmen noch nicht einmal den Fuß vom Gaspedal, sondern rauschen in nahezu unverminderter… [mehr]

Beilage "Klasse 5"

Wohin nach der Grundschule?

Die weiterführenden Schulen im Steckbrief. Eine Beilage zur Ausgabe Ihrer Zeitung vom 7. Februar 2014.

Wissenstests

Gesucht: Kenner der Region!

Ob Nachrichten aus Rhein-Neckar oder die regionale Weinszene - wie gut wissen sie Bescheid? Wöchentlich erwarten sie neue herausfordernde Wissenstests. Zeigen Sie, dass Sie ein Kenner der Region sind!

Spezial

Bauprojekte in der Mannheimer City

Q6/Q7, Prinz-Haus, Bankpalais, Plankenumbau: Die Mannheimer City befindet sich im Umbruch. Wir fassen die Berichterstattung zu den Projekten in einem eigenen Portal zusammen. [mehr]

Hier geht's zum Spezial!

Kontakt

Möchten Sie sich an die Redaktion wenden?

Sie wollen Kritik oder Lob loswerden? Sie haben interessante Themen für uns? Hier finden Sie die Ansprechpartner der jeweiligen Redaktionen, ihre Telefonnummern und E-Mail-Adressen. [mehr]

Kontakt & Service

Redaktion

E-Mail an ...

 

Abo

 

Anzeigen

 

Veranstaltungen

 

Kundenservice

Telefon: 0621 392-2200

(Mo-Fr: 7-17 Uhr; Sa: 8-12 Uhr; So: 9-12 Uhr)

Telefax: 0621 392-1400

E-Mail: per Kontaktformular

oder besuchen Sie eines unserer Kundenforen.

Veranstaltungen

Veranstaltungen SUCHEN

Partys, Ausstellungen, Weinfeste und Sport-Events. Unsere Veranstaltungsdatenbank weiß, was im Rhein-Neckar-Dreieck passiert.

 

Veranstaltungen MELDEN

Sie möchten uns Ihre Veranstaltung melden, schicken Sie uns eine E-Mail:

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR