DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Mittwoch, 07.12.2016

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Eishockey: Stürmersuche läuft bei Adlern auf Hochtouren

Raedeke fix, Lasch ein Kandidat?

Archiv-Artikel vom Dienstag, den 27.01.2015

Ryan Lasch wird als Neuzugang bei den Adlern gehandelt.

© Imago

Mannheim. Einen Stürmer für die am 11. März beginnenden Play-offs haben die Mannheimer Adler zwar noch nicht verpflichtet, dafür steht für die nächste Saison nach Informationen dieser Zeitung der Wechsel des Iserlohners Brent Raedeke in die Quadratestadt fest. Der 24-jährige Mittelstürmer der Roosters soll einen Zwei-Jahres-Vertrag in Mannheim unterschrieben haben. Allerdings träumt der Deutsch-Kanadier weiterhin davon, den Sprung in die nordamerikanische Profiliga NHL zu schaffen. Dann müssten ihn die Blau-Weiß-Roten ziehen lassen.

Nicht zuletzt angesichts der Verletzungen von Denis Reul und Frank Mauer ist Manager Teal Fowler weiterhin auf der Suche nach einem zusätzlichen Stürmer noch vor dem Start dieser K.-o.-Runde. Um sich auf die Play-offs vorzubereiten, werden die Adler in diesem Jahr übrigens nicht in ein Trainingslager in Garmisch fahren, sondern in Mannheim bleiben.

"Die Ausfälle von Denis Reul und Frank Mauer spielen bei der Suche nach einem Spieler sicherlich eine Rolle", bestätigte Fowler und ergänzte: "Die Verletzungen sind relativ kompliziert, da ist es schwer zu sagen, wie lange sie ausfallen. "In anderen Ligen sind viele Spieler übrig", beobachtet der 44-Jährige den Markt genau.

Vielsagende Antwort

Während die Wechselfrist innerhalb der DEL seit dem 31. Dezember abgelaufen ist, endet sie auf internationaler Ebene am 15. Februar. Daher wäre Ryan Lasch ein möglicher Kandidat für die Offensive. Der 27-jährige US-Amerikaner steht noch beim finnischen Erstligisten TPS Turku unter Vertrag. Allerdings ist der Achtelfinalist der Champions Hockey League Tabellenschlusslicht und hat bei 17 ausstehenden Vorrundenpartien höchstens noch theoretische Chancen, die Play-offs zu erreichen. Auf diese Personalie angesprochen antwortete Fowler vielsagend: "Lasch - das ist eine gute Frage!"

Diese Personalplanungen könnten auch eine Reaktion auf die weiterhin offene Vertragsverlängerung bei Mauer sein. Während viele Leistungsträger bereits gehalten werden konnten, "gibt es da keinen neuen Sachstand", erklärte der Manager auf Nachfrage. Was die Adler am 26-jährigen Eigengewächs haben, weiß auch Fowler: "Wir leben von keinem einzelnen Spieler, sondern wir brauchen 21 für unser System. Aber Frank hat die Fähigkeiten, alleine Tore zu schießen." jako/cr

© Mannheimer Morgen, Dienstag, 27.01.2015
  • Drucken
  • Senden
 

Die Eishockey-Meister seit 1991

Bundesliga:

1991 Düsseldorfer EG

1992 Düsseldorfer EG

1993 Düsseldorfer EG

1994 EC Hedos München

 

Deutsche Eishockey Liga (DEL):

1995 Kölner Haie

1996 Düsseldorfer EG

1997 Adler Mannheim

1998 Adler Mannheim

1999 Adler Mannheim

2000 München Barons

2001 Adler Mannheim

2002 Kölner Haie

2003 Krefeld Pinguine

2004 Frankfurt Lions

2005 Eisbären Berlin

2006 Eisbären Berlin

2007 Adler Mannheim

2008 Eisbären Berlin

2009 Eisbären Berlin

2010 Hannover Scorpions

2011 Eisbären Berlin

2012 Eisbären Berlin

2013 Eisbären Berlin

2014 ERC Ingolstadt

2015 Adler Mannheim

Wissenstest

Erkennen Sie die Adler-Trikots?

33 Spielzeiten - 33 Trikots - wissen Sie, wann die Adler welches Trikot trugen? Pro Spiel müssen Sie zwölf zufällig ausgewählte Jerseys erkennen. Mehrfach spielen lohnt sich also! [mehr]

Wissenstest: Kennen Sie die Adler-Trikots?

Themen des Tages Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

Jubel

Sport allgemein

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusen hat bei seiner elften Champions-League-Teilnahme erstmals die Gruppenphase ohne Niederlage abgeschlossen. Im bedeutungslosen letzten Spiel in der Gruppe E setzte sich das zuletzt kriselnde Werks-Team gegen AS Monaco nach einer ordentlichen Leistung verdient mit 3… [mehr]

Fußball

Lauterer Elfmeterpech

Hamburg. Der 1. FC Kaiserslautern hat durch eine Nullnummer beim FC St. Pauli den erhofften Sprung in der Tabelle der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Gegen den seit nunmehr elf Spielen sieglosen Tabellenletzten vergab Zoltan Stieber die größte Chance zum Sieg, als er in der 32. Minute einen… [mehr]

Fußball

Hopp: „Mächtig Spaß“ und keine Abstiegsangst mehr

Sinsheim. Als Julian Nagelsmann noch Selfies mit den Mitgliedern der "Unbesiegbaren" machte, war für Dietmar Hopp bereits die Zeit für einen ersten Weihnachtswunsch gekommen. "Ich habe die Hoffnung und den Glauben, dass es mit Julian länger hält, als manche unken", sagte der Mehrheitseigner des… [mehr]

Handball

Schwache Löwen-Abwehr hält Lemgo im Spiel

Die Rhein-Neckar Löwen finden beim 35:32 gegen den Drittletzten nicht zu ihrer gewohnten Defensivstärke. Der Sportliche Leiter Oliver Roggisch gesteht: „Uns hat die Körpersprache gefehlt.“ [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR