DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Donnerstag, 24.07.2014

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Handball, Landesliga: TV Hardheim trifft morgen in der Walter-Hohmann-Halle auf den PSV Heidelberg

Ein Duell mit großer Brisanz

Die Handballer des TV Hardheim (hier eine Szene aus der Partie bei der SG Leutershausen II) nehmen nach kurzer (Faschings-)Pause den Kampf um Punkte in der Landesliga wieder auf. Mit dem PSV Heidelberg wartet am morgigen Samstag in der heimischen Walter-Hohmann-Halle eine besonders knifflige Aufgabe auf das Team von TVH-Trainer Bernd Becker.

© Klaus Narloch

Nach der kurzen Pause nehmen am Wochenende die Handballer der Landesliga Nord wieder ihren Spielbetrieb auf.

Dabei kommt es am Samstag um 19.30 Uhr in der Walter-Hohmann Halle gleich zu einem brisanten Duell zwischen dem Tabellenzweiten TV Hardheim und der Mannschaft vom Polizeisportverein Heidelberg, der als Tabellenvierter mit einem Spiel weniger nur zwei Punkte hinter den Erftälern liegt. Das verspricht wiederum eine spannende Begegnung zu werden, zumal die Gäste erst in ihrem letzten Spiel den Tabellenführer Leutershausen bezwangen. Damit sind die Spitzenteams der Landesliga Männer noch enger zusammenrückte.

Die Mannschaft von Trainer Frank Denne spielt nach ihrem Aufstieg mittlerweile ihre zweite Saison in der Landesliga Nord und hat sich dort bestens etabliert. Ihre diesjährige Bilanz von zwölf Siegen und vier Niederlagen spricht für die Qualität der Mannschaft. Damit wird das Aufeinandertreffen der beiden Teams zur absoluten Spitzenbegegnung des 18. Spieltages.

Die Stärke des Gegners musste der TVH bereits in der Hinrunde anerkennen, als man in der IGH-Sporthalle knapp mit 27:29 Toren unterlag.

Der jüngste Erfolg gegen den Tabellenführer dürfte der Mannschaft aus Heidelberg einen zusätzlichen Motivationsschub gegeben haben. Der PSV wird sich durchaus Chancen ausrechnen, in Hardheim etwas mitzunehmen. Der Polizeisportverein verfügt über eine sehr robuste Mannschaft, die den Körpereinsatz nicht scheut und damit manchem Konkurrenten durchaus Respekt einflößen kann.

Von enormer Bedeutung

Hardheims Heimstärke ist dem Gegner durchaus bekannt, doch wenn die Gäste nochmals so eine Leistung abrufen können wie gegen Leutershausen, dann wird es auch für den TV Hardheim nicht leicht, seine makellose Heimbilanz zu verteidigen. Für den Tabellenzweiten ist die Begegnung von enormer Bedeutung. Bei einem Sieg könnte die Mannschaft von Trainer Bernd Becker einen Anwärter auf die Meisterschaft auf Distanz halten und selbst weiter ganz eng in Tuchfühlung mit der SG Leutershausen II bleiben.

"Die Partie wird eine knappe Angelegenheit", sagt Hardheims Coach vor dem Aufeinandertreffen. Verletzungsbedingt muss Hardheims Trainer immer noch auf seine Langzeitverletzten verzichten, dazu kommt noch der Ausfall von Spielmacher Konrad Michel, der sich in der Partie gegen Leutershausen am Daumen verletzt hat, allerdings um die befürchtete Operation herumkommt. Angeschlagen sind zudem Johannes Ackermann und Dominik Gärtner - und somit wird die Spielerdecke immer dünner.

Genauer betrachtet sind es genau noch sieben gesunde Feldspieler, die Trainer Bernd Becker am Samstag zur Verfügung stehen. Dadurch wird die Ausgangsposition für die Begegnung umso schwerer.

Möglicherweise kann Hardheims Coach aber noch auf den einen oder anderen Spieler aus der zweiten Mannschaft zurückgreifen, die bereits um 17.30 Uhr in eigener Halle zum Derby gegen den TSV Buchen antritt.

Somit gibt es am Samstag Handball pur für die Zuschauer in der Walter-Hohmann-Halle, und die können sich beim Derby der zweiten Mannschaft schon mal einstimmen auf die Spitzenbegegnung zwischen dem TVH und der Polizeisportverein Heidelberg, die 19.30 Uhr angepfiffen wird. k.n.

© Fränkische Nachrichten, Freitag, 15.02.2013
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Die WM im Überblick

Fußball

Kein Test wie jeder andere

Mannheim. Wenn am morgigen Freitag um 19.30 Uhr die beiden traditionsreichen Mannheimer Fußball-Klubs VfR und SV Waldhof im Rhein-Neckar-Stadion aufeinandertreffen, ist das mehr als ein gewöhnliches Testspiel. Das liegt nicht nur an der sportlichen Rivalität. Die Trainer Christian Klein (VfR) und… [mehr]

Multimedialer Zeitstrahl

Sebastian Vettel - Höhepunkte der rasanten Formel-1-Karriere

Von null auf hundert in drei Tagen: Sebastian Vettel ist in Rekordzeit vom Ersatzmann zum "echten" Formel-1-Piloten durchgestartet - das war 2007 und nur der Anfang einer einzigartigen Rennsport-Karriere. Klicken Sie sich durch die bisherigen Höhepunkte.

Vor der neuen Fußball-Saison

Trainer grübelt übers System

Reichenbach. Mit einer Formation, die fast A-Liga-Ansprüchen genügt, gelang dem SSV Reichenbach der Titelgewinn in der Fußball-Kreisliga C und die damit verbundene Rückkehr in die Kreisliga B nach vier Jahren. Nun gilt die ganze Konzentration den anstehenden Aufgaben, auf die sich Spielertrainer… [mehr]

Ausblick 2014

Was ist los im neuen Jahr?

Kommunalwahlen und Europawahl, die Fußball-WM in Brasilien oder 25 Jahre Mauerfall - das Jahr 2014 verspricht spannend zu werden. Ein Ausblick auf die wichtigsten Ereignisse des Jahres in und außerhalb der Metropolregion Rhein-Neckar.

Ausblick: Das erwartet uns 2014

Facebook Fans des Mannheimer Morgen

Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

weitere Sonderveröffentlichungen

Hier geht es zu weiteren Sonderveröffentlichungen im morgenweb

Kontakt zur Sportredaktion

Telefon (ab 12 Uhr): 0621/392-1354
Fax: 0621/392-1616
 

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR