DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Dienstag, 28.07.2015

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Vilanova plant Rückkehr auf Barcelonas Trainerbank

Kämpfer

Tito Vilanova will schon im Januar wieder sein Traineramt ausführen. Foto: Toni Albir

© DPA

Dubai (dpa) - Tito Vilanova soll nach seiner erfolgreichen Krebsoperation in 15 bis 20 Tagen auf die Trainerbank beim spanischen Fußball-Erstligisten FC Barcelona zurückkehren. Diese Prognose gab Club-Präsident Sandro Rosell vor Journalisten in Dubai ab.

Aber auch nach der Wiederaufnahme seiner Arbeit werde sich Vilanova weiteren Behandlungen im Krankenhaus unterziehen müssen, sagte Rosell. "Das wichtigste überhaupt ist Titos Gesundheit. Im Augenblick ist Fußball für ihn zweitrangig", fügte er hinzu.

Vilanova hatte sich kurz vor Weihnachten zum zweiten Mal wegen eines Krebsleidens an der Ohrspeicheldrüse operieren lassen müssen. Der Nachfolger von Meistercoach Josep Guardiola wird seitdem von Assistent Jordi Roura auf der Bank vertreten.

© dpa-info.com GmbH, Freitag, 28.12.2012
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

Siebte

Der Chef weint mit: Härle schwimmt zum Olympia-Ticket

Die Männer gingen ohne Rekordchamp Thomas Lurz leer aus, bei den Frauen vergoss Isabelle Härle nach dem Olympia-Ticket Freudentränen. Die gescheiterte Angela Maurer zeigte sich als große Sportsfrau. Aus der Heimat gratulierte der Größte der Branche. [mehr]

Zweijahresvertrag für 49-Jährigen

Adler stellen Greg Ireland als Cheftrainer vor

Die Suche ist beendet. DEL-Meister Adler Mannheim präsentierte den Kanadier Greg Ireland als neuen Chefcoach vor. Der 49-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag. [mehr]

Vettel findet seine Leichtigkeit wieder

Budapest. "König" Sebastian Vettel hatte dann doch noch einen Wunsch. "Nicht, dass ich eine Schwäche für Porzellan habe", holte der Heppenheimer schelmisch grinsend aus, doch für seinen Premierensieg auf dem Hungaroring hätte er doch bitte lieber die klassische Ungarn-Trophäe - und eben nicht den… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR