DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 24.03.2017

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Fußball: Waldhof-Trainer nominiert mit Ali Ibrahimaj nur einen Regionalliga-Stammspieler für anstehende Hallen-Turniere

Dais schont die erste Garnitur

Archiv-Artikel vom Mittwoch, den 04.01.2017

Von unserem Redaktionsmitglied Alexander Müller

Morris Nag (l.) ist wie 2015 wieder beim Harder13 Cup dabei.

© Binder

Mannheim. Gerd Dais geht kein Risiko ein. Wenn Fußball-Regionalligist SV Waldhof am verlängerten Wochenende beim Harder13 Cup in der SAP Arena (Donnerstag) sowie beim Sparkassen Cup in der Ketscher Neurotthalle (Freitag /Samstag) antritt, schont der Trainer weite Teile seiner ersten Garnitur. Der Fokus des 53-Jährigen liegt ganz klar auf der am 10. Januar mit einem Laktattest beginnenden Vorbereitung, in der die Grundlagen zum Erreichen einer der beiden Relegationsplätze für den Drittliga-Aufstieg gelegt werden sollen.

"Einige unserer Spieler haben seit dem Sommer 30 Spiele in den Knochen. Sie sollten sich besser regenerieren und ausruhen, denn es stehen noch andere Herausforderungen bevor", betont Dais, der als einzigen Leistungsträger der zurückliegenden Halbserie Flügelstürmer Ali Ibrahimaj für die beiden Hallen-Kicks nominieren wird. Beim Harder13 Cup treffen die Waldhöfer auf Bundesligist SV Darmstadt 98 (20.31 Uhr) sowie die Zweitliga-Vertreter Karlsruher SC (18.39 Uhr), 1. FC Kaiserslautern (19.33 Uhr) und den SV Sandhausen mit dem ehemaligen SVW-Trainer Kenan Kocak (21.25 Uhr). In Ketsch stehen Duelle mit Oberligist Mechtersheim, Landesligist FV Brühl und einem Qualifikanten auf dem Programm.

Chance für A-Jugendliche

Wer letztendlich zum zehnköpfigen Kader für die beiden Turniere gehören wird, will Dais nach einer Trainingseinheit am heutigen Mittwoch im Rhein-Neckar-Soccercenter entscheiden. Auf keinen Fall spielen werden die etatmäßigen Torhüter Markus Scholz und Christopher Gäng. "Sie haben Probleme mit dem Knie gehabt. Da sollte man sein Glück nicht herausfordern und Verletzungen riskieren", sagt Dais, der zwischen den Pfosten mit Levent Cetin und Konstantin Weis plant. Zum verfrühten Aufgalopp ins neue Jahr setzt Dais außerdem auf die Regionalliga-Spieler Sebastian Gärtner, Morris Nag und Nico Seegert sowie die bisher ausschließlich im Landesliga-Team des SVW eingesetzten Jannik Marx und Ziya Bektas Koröglu.

Außerdem will der Waldhof-Trainer den Kader mit einigen Talenten aus der U 19 auffüllen. "Für die A-Jugendlichen ist es auch Teil des Entwicklungsprozesses, sich einmal mit Erstliga-Spielern messen zu können. Das ist ein gutes Signal an die Jungs und auch an die Jugendabteilung", meint Dais, der davon überzeugt ist, dass sich das SVW-Team auch ohne einen Großteil der bekannten Gesichter aus der Regionalliga teuer verkaufen wird: "Wir haben eine gute Mannschaft und werden alles versuchen. Dann wird man sehen, was dabei herauskommt."

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 04.01.2017
  • Drucken
 

Saison 2016/17

Spielplan des SV Waldhof Mannheim

Der Spielplan 2016/17 des SV Waldhof Mannheim in der Regionalliga Südwest. [mehr]

SV Waldhof

Seppl-Herberger-Anlage in neuem Glanz

Am Stadion des SV Waldhof ist das "Projekt Alsenweg" nach "nur" zwei Wochen fertiggestellt. Die Fans haben in viel Eigenarbeit den tristen Beton des alten Stadions verschönert. [mehr]

Fußball

Hier pocht das Herz des SV Waldhof

Matthias Kneller steht in Waldhof-Trikot und Sonnenbrille lässig vor jener fast 80 Meter langen Wand, die seit etwa einem Monat "seinem" Verein ein Denkmal gesetzt hat. In den Farben der Stadt Mannheim und denen des SV Waldhof leuchtet die Haupttribüne auf der Seppl-Herberger-Anlage am Alsenweg… [mehr]

 
TICKER

Themen des Tages Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

Fußball

SVS-Negativtrend hält an

Dresden. Für den SV Sandhausen geht der Negativtrend in der 2. Fußball-Bundesliga weiter. Bei Dynamo Dresden verloren die Kurpfälzer am Sonntag mit 0:2 (0:1). Der SVS ist nun seit sechs Liga-Spielen ohne Sieg und rutschte am 25. Spieltag auf den neunten Tabellenplatz ab. [mehr]

MM-Extra-Spiel

Rolle des Jägers gefällt dem VfR

MANNHEIM. Der VfR Mannheim ist auf der Jagd. Der Fußball-Verbandsligist liegt fünf Punkte hinter dem Tabellenzweiten Fortuna Heddesheim und hat neun Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter TSG 62/09 Weinheim. "Jedes Spiel ist für uns ein Finale", sagt Trainer Hakan Atik. Am Samstag, 15 Uhr… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR