DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Freitag, 19.09.2014

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Fußball: SVW startet mit Sieg in Saisonvorbereitung

Guter erster Eindruck

Die Neuen beim SVW: hinten (v. l.) Roth, Broll, Kochendörfer, vorne: Lauretta, Franzin und Huckle.

© Binder

Mannheim. Mit einem 3:0 (2:0)-Erfolg gegen den A-Ligisten FV Fortuna Heddesheim ist Regionalligist SV Waldhof Mannheim am Sonntag vor 443 Besuchern am Alsenweg erfolgreich in die Testspielserie für die kommende Saison gestartet. Die Treffer für die Blau-Schwarzen erzielten der für das U-23-Verbandsligateam geplante Angreifer Aytunc Önerler, der den wegen leichten Knieproblemen pausierenden Vlklaznim Datutaj ordentlich vertrat (17.), Jure Colak (24.) und Martin Wagner (86.). Die Partie, in der die neu formierten Blau-Schwarzen in den ersten 45 Minuten einen "recht guten Eindruck" hinterließ, wie Trainer Reiner Hollich befand, wurde gemeinsam mit der offiziellen Mannschaftspräsentation vom Fan-Dachverband "ProWaldhof" organisiert.

"Rückkehrer" Patrick Huckle sowie die Neuzugänge Nicolas Reith und David Lauretta präsentierten sich in ansprechender Form. Ebenso wie die aus dem letztjährigen U-19-Bundesligateam aufgerückten Steffen Kochendörfer, Dennis Franzin und Torhüter Denis Broll. Martin Gollasch fehlte wegen eines Magen-Darm-Infekts. Unter den 16 Akteuren, die Hollich einsetzte, befanden sich auch der rechte Außenspieler Timo Scherer (FSV Frankfurt II) sowie der offensive Mittelfeldmann Aydin Zeric, der in der Vorsaison für den Südwest-Oberligisten FK Pirmaens auflief, als "Gastspieler".

Zeric wirkte kreativ mit guten Ideen im Spiel nach vorne. Scherer war bemüht, suchte öfter den Weg in die Spitze: "Bei ihm sehe ich Potenzial nach oben", befand Hollich. Zwei weitere Tests stehen in dieser Woche an: Die Partie beim Oberligisten Arminia Ludwigshafen am Mittwoch (4. Juli/19 Uhr) wurde ins Südwest-Stadion verlegt. Noch offen ist laut Sportlichem Leiter Günter Sebert, wo am 8. Juli (15 Uhr) Zweitligist MSV Dusiburg empfangen wird: "Entweder im Carl-Benz-Stadion oder am Alsenweg. Das müssen wir noch abklären." robo

© Mannheimer Morgen, Montag, 02.07.2012
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 

Umfrage

Wer soll für Polizeieinsätze bei Fußballspielen zahlen?

Aktuell werden die Kosten für Polizeieinsätze bei Fußballspielen heiß diskutiert.  Wer soll die Kosten tragen?

Fotostrecke

Der aktuelle Kader des SV Waldhof

Am 2. August startet der SV Waldhof in die Spielzeit 2014/15. Der aktuelle Mannschaftskader in dieser Fotostrecke.  [mehr]

Spielplan des SV Waldhof

Spielplan des SV Waldhof

Der Spielplan 2014/15 des SV Waldhof in der Regionalliga Südwest. [mehr]

SV Waldhof

Seppl-Herberger-Anlage in neuem Glanz

Am Stadion des SV Waldhof ist das "Projekt Alsenweg" nach "nur" zwei Wochen fertiggestellt. Die Fans haben in viel Eigenarbeit den tristen Beton des alten Stadions verschönert. [mehr]

Fußball

Hier pocht das Herz des SV Waldhof

Matthias Kneller steht in Waldhof-Trikot und Sonnenbrille lässig vor jener fast 80 Meter langen Wand, die seit etwa einem Monat "seinem" Verein ein Denkmal gesetzt hat. In den Farben der Stadt Mannheim und denen des SV Waldhof leuchtet die Haupttribüne auf der Seppl-Herberger-Anlage am Alsenweg… [mehr]

 
TICKER

Facebook Fans des Mannheimer Morgen

Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

Fußball

SV Sandhausen feiert erleichtert den ersten Sieg

Sandhausen. Der Knoten ist geplatzt: Fußball-Zweitligist SV Sandhausen hat durch einen 1:0 (0:0)-Erfolg gegen die SpVgg Greuther Fürth den ersten Saisonsieg eingefahren. In einem zerfahrenen Spiel avancierte Andrew Wooten mit seinem spielentscheidenden Treffer (83.) zum Matchwinner. "Es ist eine… [mehr]

Fußball

Gnadenfrist für Trainer Klein

MANNHEIM. Die Nervosität beim Fußball-Oberligisten VfR Mannheim ist groß. Nach sieben Spielen haben die Rasenspieler bislang erst einen Punkt verbucht, momentan trägt der VfR die Rote Laterne. Trainer Christian Klein bleibt aber erst einmal im Amt. Am Samstag, wenn das Oberligaschlusslicht zu Hause… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR