DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Freitag, 28.11.2014

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Fußball-Oberliga: Mit dem 4:0 gegen Bonlanden halten die Rasenspieler das Titelrennen zumindest weiter offen

VfR verdirbt SSV Ulm die Feier

Von unserem Mitarbeiter Andreas Martin

Giuseppe Burgio sorgte im Strafraum des SV Bonlanden immer wieder für viel Betrieb.

© Nix

Mannheim. Der VfR Mannheim hat die Entscheidung im Titelrennen der Oberliga vertagt: Durch den 4:0 (2:0)-Sieg gegen den SV Bonlanden verhinderten die Blau-Weiß-Roten den vorzeitigen Meisterjubel von Spitzenreiter SSV Ulm. "Das Spiel hat sehr gut für uns angefangen und wir hatten eine hohe Passsicherheit. In der zweiten Halbzeit haben wir keine gute Partie gemacht, aber in den letzten zehn Minuten sah das dann mit Victor Oppong wieder besser aus", war VfR-Coach Kenan Kocak nicht komplett, mit dem Sieg allerdings sehr zufrieden. "Jungs wie Sax und Pinna haben heute gezeigt, wie wichtig sie für uns seien können, das hat mich sehr gefreut", will der Trainer der Blau-Weiß-Roten auch am Sonntag beim Derby in Walldorf einen Dreier einfahren.

Bereits nach drei Minuten erwischten die Platzherren einen Blitzstart ins Spiel, als sich Ercan Arslan schön über links durchsetzte und Giancarlo Pinna den Ball nur noch in die Maschen befördern musste. "Unsere Hoffnung, hier etwas mitnehmen zu können, war nach drei Minuten zerstört", fand SVB-Trainer Norbert Stippel klare Worte. Der VfR blieb weiter druckvoll und ließ die Gäste aus Württemberg nicht zur Entfaltung kommen. Ganz anders sah dies auf der anderen Seite aus, denn nachdem Norbert Kirschner zunächst mit einem Kopfball nur knapp das Gehäuse von SVB-Keeper Christian Landenberger verfehlte (17.), war der Torhüter vier Minuten später erneut machtlos. Diesmal war es Burgio, der Pinna wunderschön bediente - und es hieß 2:0 für die Blau-Weiß-Roten. Die Schwaben fanden nach und nach etwas besser ins Spiel, wirklich gefährlich wurden sie bis zur Pause aber nicht mehr. Nach der Pause wurde Bonlanden zunächst etwas mutiger und nun durfte sich auch Levent Cetin auszeichnen, als er zunächst in der 49. Minute gegen Fabian Ness und auch in der 56. Minute gegen Panagiotis Deligiannidis parierte.

Viel Applaus für Oppong

Der VfR hatte die Begegnung danach schnell wieder im Griff, was SVB-Kapitän Eckhardt allerdings nicht daran hinderte, in der 69. Minute nochmals aus der Distanz Maß zu nehmen. Sein Schuss ging nur knapp am rechten Torpfosten vorbei. Im direkten Gegenzug konnte Burgio allerdings gerade noch von der Abwehr der Gäste gestoppt werden, der schon in den Sechzehnmeterraum eingedrungen war. Die Aktionen der Platzherren wirkten nun nicht mehr so entschlossen, wie noch in den ersten 45 Minuten.

Mit besonderem Applaus wurde in der 81. Minute die Einwechslung von Victor Oppong aufgenommen, der nach langer Verletzungspause wieder zurückkehrte. Den letzten Zweifel am Sieg der Mannheimer beseitigte der erst kurz zuvor eingewechselte Kevin Sax, der zunächst selbst gefoult wurde und anschließend bei seinem Foulelfmeter auch das nötige Quäntchen Glück hatte, als Keeper Landenberger die richtige Ecke ahnte (87.). Sax war nun auf den Geschmack gekommen und ließ den 4:0-Endstand folgen (89.).

© Mannheimer Morgen, Freitag, 18.05.2012
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Fotostrecke

VfR Mannheim feiert Oberliga-Aufstieg

Mannheim. Der VfR Mannheim ist am Ziel seiner Träume. Mit einem 2:0 (0:0)-Sieg gegen den FV Ravensburg machten die Rasenspieler die Rückkehr in die Fußball-Oberliga perfekt. Vor 2000 Zuschauern im Rhein-Neckar-Stadion erzielten Kaan Erdogdu (50.) und Marc Schneckenberger (85.) die Tore für die… [mehr]

Fotostrecke

Vor 65 Jahren: Der VfR Mannheim wird Meister

Es war die Sternstunde der VfR-Geschichte: In der Saison 1948/49 gewann der VfR Mannheim die Deutsche Fußball-Meisterschaft. Klicken Sie sich durch Originalbilder von damals! [mehr]

Facebook Fans des Mannheimer Morgen

Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

Fußball

Mit neuen Schuhen zum Bayern-Besieger

Mannheim. Juvhel Tsoumou hat mit seinen 23 Jahren schon einiges gesehen von dieser Welt. Der 1,91 Meter große Stürmer, der im kongolesischen Brazzaville geboren wurde und mit neun Jahren nach Zwickau kam, weil seine Mutter dort ein BWL-Studium begann, ging bereits in England, Österreich und der… [mehr]

Fußball

Sandhausens Serie reißt

Heidenheim. Die kleine Erfolgsserie ist gerissen: Das 0:3 (0:1) beim 1. FC Heidenheim war die erste Niederlage von Fußball-Zweitligist SV Sandhausen nach zuvor drei ungeschlagenen Partien. Kapitän Marc Schnatterer schoss den zu Hause noch ungeschlagenen FCH in der 6. Minute in Führung, Robert… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR