DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Sonntag, 22.01.2017

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Bitterer Abgang

Archiv-Artikel vom Donnerstag, den 22.11.2012

Von  Stefan Skolik

Skolik_neu.jpg

Stefan Skolik

© Berno Nix

Die Nachricht elektrisierte die Königsklasse: Als Michael Schumacher Ende 2009 die Rückkehr perfekt machte und einen Dreijahresvertrag bei Mercedes unterschrieb, "brauchte die Formel 1 Schumacher mehr, als er sie", umschrieb Promoter Bernie Ecclestone die damalige Situation im PS-Zirkus. Die Luft war damals raus aus dem Spektakel, die Zuschauerzahlen sanken - an den Rennstrecken ebenso, wie vor den TV-Bildschirmen. Da kam die Rückkehr der Legende gerade recht. Neues Leben sollte dem Millionengeschäft eingehaucht werden.

Aus wirtschaftlicher Sicht mag Schumachers Comeback ein erfolgreiches gewesen sein: Mercedes und die Formel 1 profitierten von dem Kerpener, der in bislang ungekannter Lockerheit auftrat und ein erfolgreicher Markenbotschafter für die Silberpfeile war und ist. Aus sportlicher Sicht allerdings ist die Wiederkehr des Rekordweltmeisters rückblickend zum Fiasko geraten - wenngleich die Gründe dafür eher technischer Natur sein dürften. Nie hat Schumacher ein Auto gefahren, mit dem er seine Klasse voll ausspielen konnte. Also musste er in den drei Jahren den Beweis schuldig bleiben, dass er es noch drauf hat. Insofern heftet dem Abschied am Sonntag ein bitterer Beigeschmack an.

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 22.11.2012
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Handball-BW-Oberliga, Frauen

Eine knifflige Aufgabe

Mannheim. Eine Revanche ist angesagt, wenn die Oberliga-Handballerinnen der HSG Mannheim heute Abend um 18 Uhr die ambitionierte TSG Ketsch II in der Richard-Möll-Halle empfangen. Noch in bitterer Erinnerung ist das unglückliche Remis aus der Hinrunde, als die HSG in letzter Sekunde einen schon… [mehr]

Bergsträßer Bundesliga-Profis

Der „Kanzler“ begann seine Karriere im Odenwald

Bergstraße. Er ist zweifellos der berühmteste Spieler, der je das Trikot des kleinen Odenwälder Fußballclubs FC Ober-Abtsteinach trug: Ralf Kohl, der beim SC Freiburg in der Bundesliga für Furore sorgte. Und wer den gleichen Nachnamen trägt wie der damalige Regierungschef der Bundesrepublik… [mehr]

Themen des Tages Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

Chancenlos

Deutlicher RB-Sieg gegen Frankfurt

Die Heimmacht hat wieder zugeschlagen: Sechster Sieg von RB Leipzig im eigenen Stadion in Serie. Wieder muss ein Verfolger dran glauben. Eintracht Frankfurt kassiert die höchste Saisonniederlage. Weil bei den Hessen einiges schief ging. [mehr]

Handball

Hoffnungsträger einer stolzen Nation

Rouen. In seiner mazedonischen Heimat reihen sich die Lobeshymnen auf ihn aneinander. Dabei ist Filip Taleski weder ein Handball-Held noch ein Weltklassespieler wie sein Landsmann Kiril Lazarov, mit dem er immer wieder verglichen wird. Der 20-Jährige ist ein Megatalent - und damit der… [mehr]

Nico Seegert nach Worms?

Mannheim. Nach zuletzt drei Neuverpflichtungen in der Winterpause versucht Fußball-Regionalligist SV Waldhof nun vor allem, seinen Kader vor dem Trainingslager im türkischen Side (29. Januar bis 5. Februar) zu reduzieren. Erster Kandidat für einen neuen Verein ist derzeit Nico Seegert (22), der… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR