DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Freitag, 29.08.2014

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Das Vettel-Wunder

Von  Stefan Skolik

Skolik_neu.jpg

Stefan Skolik

© Berno Nix

Der Tiefpunkt in dieser verrückten Saison war Hockenheim. Ausgerechnet. Beim Heim-Grand-Prix, den Sebastian Vettel noch nie gewinnen konnte - und es auch diesmal nicht schaffte. Nachträglich wurde dem Heppenheimer der zweite Platz hinter Sieger Fernando Alonso aberkannt, er rutschte auf Rang fünf zurück - und in der WM-Wertung lag er nun 44 Punkte hinter dem spanischen Ferrari-Piloten. Die Experten urteilten, der WM-Zug sei abgefahren - erst recht, als Vettel bis Monza Anfang September den Rückstand nicht wettmachen konnte. Doch dann folgte das Vettel-Wunder, die Aufholjagd - und nun beim dramatischen Finale in Sao Paulo der grandiose Triumph mit dem dritten WM-Gewinn in Serie.

Vettel hat es wieder allen gezeigt. Er hat demonstriert, was erreichbar ist, wenn ein Sportler unbeirrt, voll fokussiert und mit dem Einsatz aller technischer Möglichkeiten nach der Spitze strebt. Aber der 25-Jährige hat 2012 auch bewiesen, dass er zu den ganz Großen in der Formel 1 gehört - nicht zuletzt durch seine grandiose Aufholjagd in Abu Dhabi oder seine Coolness in der nervenzerreißenden Regenschlacht von Brasilien.

Vettel ist gereift - als Sportler und als Mensch. Ihm ist es gelungen, in der wichtigen Saisonschlussphase sein Team noch einmal auf das große Ziel einzuschwören. Dass er dabei eine tolle Technik zur Verfügung hat, ist die eine Seite. Diese Technik auch perfekt zu nutzen, ist die andere - die weltmeisterliche Seite.

© Mannheimer Morgen, Montag, 26.11.2012
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Umfrage

Wer soll für Polizeieinsätze bei Fußballspielen zahlen?

Aktuell werden die Kosten für Polizeieinsätze bei Fußballspielen heiß diskutiert.  Wer soll die Kosten tragen?

Die WM im Überblick

3. Handball-Liga

Pohl: Hammerharte Partie

Großsachsen. "Endlich." Das werden sich an diesem Wochenende viele sagen. Die Vorbereitung auf die neue Handball-Saison ist ab Samstag Geschichte, und es geht wieder um Punkte in der 3. Liga Süd. Die Fans können sich auf ein Jahr mit vielen heißen und spannenden Derbys freuen, viel mehr geht nicht. [mehr]

Multimedialer Zeitstrahl

Sebastian Vettel - Höhepunkte der rasanten Formel-1-Karriere

Von null auf hundert in drei Tagen: Sebastian Vettel ist in Rekordzeit vom Ersatzmann zum "echten" Formel-1-Piloten durchgestartet - das war 2007 und nur der Anfang einer einzigartigen Rennsport-Karriere. Klicken Sie sich durch die bisherigen Höhepunkte.

Persönlich

Wiedersehen mit Spielern aus Bambini-Team

Einhausen. Die SG Einhausen hat in den bisherigen drei Partien der Fußball-Kreisoberliga erst drei Gegentore zugelassen, aber auch nur drei Punkte geholt. Dass die Defensiv-Abteilung des Weschnitz-Teams bislang solch einen sicheren Eindruck hinterließ, daran hat Max Schumacher großen Anteil. Das… [mehr]

Ausblick 2014

Was ist los im neuen Jahr?

Kommunalwahlen und Europawahl, die Fußball-WM in Brasilien oder 25 Jahre Mauerfall - das Jahr 2014 verspricht spannend zu werden. Ein Ausblick auf die wichtigsten Ereignisse des Jahres in und außerhalb der Metropolregion Rhein-Neckar.

Ausblick: Das erwartet uns 2014

Facebook Fans des Mannheimer Morgen

Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

WM-Silber

Feier in Caen: Noch eine WM-Medaille in der Dressur

Die deutschen Dressurreiter sind wieder Medaillen-Garanten. Nach Gold, Silber und Bronze in den ersten beiden WM-Entscheidungen gab es zum Abschluss in der Kür erneut Silber durch Helen Langehanenberg. [mehr]

Handball

Rhein-Neckar Löwen setzen auf Bewährtes

Der Sieg der Rhein-Neckar Löwen gegen Bietigheim-Bissingen war deutlich, aber nicht souverän. Wenn die Löwen am Sonntag gegen Erlangen spielen, wollen sie deshalb weniger ausprobieren und mehr auf Bewährtes setzen. [mehr]

VfL-Trainer

Fußball allgemein

Anspruchsvolle Gruppe für Wolfsburg - Gladbach leichter

Für die Rückkehr auf die europäische Bühne hätte sich der VfL Wolfsburg leichtere Aufgaben gewünscht. Vor allem das Europa-League- Duell mit dem FC Everton und Eto'o ist reizvoll. Gladbach erwischte eine leichtere Gruppe - mit einem Wiedersehen für Coach Favre. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR