DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Samstag, 26.07.2014

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Den Menschen zuliebe

Von  Stefan Skolik

Skolik_neu.jpg

Stefan Skolik

© Berno Nix

Es ist gut zu wissen, dass die Verhandlungen zum Formel-1-Rennen 2013 auf dem Nürburgring weitergehen. Nicht auszudenken, welch eine Lücke es in den Rennkalender reißen würde, wenn die Königsklasse nicht mehr auf dem Eifelkurs gastierte. Bei aller Verbundenheit mit und der Nähe zum Hockenheimring, der als Ersatzausrichter sicherlich erste Wahl wäre - das Traditionsrennen unterhalb der Nürburg muss erhalten werden. Auch den Menschen zuliebe, die im Umfeld des Rings vom Tourismus und dabei besonders den Rennbesuchern leben.

Vielleicht gelingt den Verantwortlichen des Nürburgrings ja jetzt der entscheidende Einschnitt und der Durchbruch in den Verhandlungen mit Formel-1-Impresario Bernie Ecclestone. Ähnlich wie vor Jahren am Hockenheimring, als die Antrittsgagen für den PS-Zirkus deutlich reduziert wurden, müsste jetzt ein neuer, vernünftiger Kontrakt ausgehandelt werden, der die Rennen in der Eifel auf eine wirtschaftlich solide Basis stellt - völlig ohne Landeszuschüsse und Beihilfen. Wie es geht, das hat der Hockenheimring bereits vorgemacht.

© Mannheimer Morgen, Samstag, 17.11.2012
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Die WM im Überblick

Sport und Spiel am Wasserturm

Bewährtes mit neuen Inhalten

Mannheim. Viel Neues haben sich die Veranstalter von "Sport und Spiel am Wasserturm" einfallen lassen, um das "Schaufenster der Vereine" zum 25. Geburtstag am Sonntag, 27. Juli, noch attraktiver zu machen. Am bewährten Mix aus Straßenwettkämpfen rund um das Mannheimer Wahrzeichen, Show auf vier… [mehr]

Multimedialer Zeitstrahl

Sebastian Vettel - Höhepunkte der rasanten Formel-1-Karriere

Von null auf hundert in drei Tagen: Sebastian Vettel ist in Rekordzeit vom Ersatzmann zum "echten" Formel-1-Piloten durchgestartet - das war 2007 und nur der Anfang einer einzigartigen Rennsport-Karriere. Klicken Sie sich durch die bisherigen Höhepunkte.

Porträt

Ritterlicher Verein hat viel vor

Bensheim. Die Bensheimer Vereinslandschaft hat Zuwachs bekommen: "Pool Knights" nennt sich der PoolBillard-Club, der offiziell am 15. Juni gegründet wurde. Sitz des Vereins ist Bensheim, das Trainings- und Spielzentrum der Pool Knights befindet sich in Heppenheim. Nachfolgend Fragen und Antworten… [mehr]

Ausblick 2014

Was ist los im neuen Jahr?

Kommunalwahlen und Europawahl, die Fußball-WM in Brasilien oder 25 Jahre Mauerfall - das Jahr 2014 verspricht spannend zu werden. Ein Ausblick auf die wichtigsten Ereignisse des Jahres in und außerhalb der Metropolregion Rhein-Neckar.

Ausblick: Das erwartet uns 2014

Facebook Fans des Mannheimer Morgen

Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

weitere Sonderveröffentlichungen

Hier geht es zu weiteren Sonderveröffentlichungen im morgenweb

Fußball

Leipziger Rekordtransfer

Leipzig. Zweitligist RB Leipzig hat heimlich, still und leise einen Rekord-Transfer für die 2. Liga aufgestellt. Der Aufsteiger verpflichtete vor einigen Wochen Massimo Bruno vom RSC Anderlecht für rund neun Millionen Euro (fünf Millionen Euro plus Erfolgsprämien) und stattete den U-21… [mehr]

Handball

Steinhausers Freude: Runden laufen statt Reha

Mannheim. Im Abschiedsspiel von Oliver Roggisch am 25 Mai endete seine Leidenszeit, die im März 2013 ihren Anfang genommen hatte. Nach zwei Kreuzbandrissen kehrte Marius Steinhauser (Bild) aufs Handball-Feld zurück. Das gab ihm ein gutes Gefühl. Mehr aber auch nicht. Denn so richtig begann sein… [mehr]

Rekordtransfer

Fußball allgemein

Leipzig verleiht Bruno nach Salzburg

Als Sportdirektor von RB Leipzig und RB Salzburg wollte Ralf Rangnick die Synergien zwischen beiden Vereinen besser nutzen. Mittlerweile hat sich ein reger Austausch zwischen den Standorten entwickelt. Jüngstes Beispiel: Massimo Bruno. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR