DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Donnerstag, 28.08.2014

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Den Menschen zuliebe

Von  Stefan Skolik

Skolik_neu.jpg

Stefan Skolik

© Berno Nix

Es ist gut zu wissen, dass die Verhandlungen zum Formel-1-Rennen 2013 auf dem Nürburgring weitergehen. Nicht auszudenken, welch eine Lücke es in den Rennkalender reißen würde, wenn die Königsklasse nicht mehr auf dem Eifelkurs gastierte. Bei aller Verbundenheit mit und der Nähe zum Hockenheimring, der als Ersatzausrichter sicherlich erste Wahl wäre - das Traditionsrennen unterhalb der Nürburg muss erhalten werden. Auch den Menschen zuliebe, die im Umfeld des Rings vom Tourismus und dabei besonders den Rennbesuchern leben.

Vielleicht gelingt den Verantwortlichen des Nürburgrings ja jetzt der entscheidende Einschnitt und der Durchbruch in den Verhandlungen mit Formel-1-Impresario Bernie Ecclestone. Ähnlich wie vor Jahren am Hockenheimring, als die Antrittsgagen für den PS-Zirkus deutlich reduziert wurden, müsste jetzt ein neuer, vernünftiger Kontrakt ausgehandelt werden, der die Rennen in der Eifel auf eine wirtschaftlich solide Basis stellt - völlig ohne Landeszuschüsse und Beihilfen. Wie es geht, das hat der Hockenheimring bereits vorgemacht.

© Mannheimer Morgen, Samstag, 17.11.2012
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Umfrage

Wer soll für Polizeieinsätze bei Fußballspielen zahlen?

Aktuell werden die Kosten für Polizeieinsätze bei Fußballspielen heiß diskutiert.  Wer soll die Kosten tragen?

Die WM im Überblick

Leichtathletik

Kasse machen im Letzigrund

Zürich. Große Kasse für 16 Asse: Elf Tage nach der EM kämpfen heute auch zwei deutsche Leichtathleten beim Weltklasse-Meeting in Zürich um den Jackpot. Kugelstoß-Europameister David Storl (Chemnitz) und Speerwurf-Außenseiter Thomas Röhler (Jena) müssen im Letzigrund-Stadion aber unbedingt gewinnen… [mehr]

Multimedialer Zeitstrahl

Sebastian Vettel - Höhepunkte der rasanten Formel-1-Karriere

Von null auf hundert in drei Tagen: Sebastian Vettel ist in Rekordzeit vom Ersatzmann zum "echten" Formel-1-Piloten durchgestartet - das war 2007 und nur der Anfang einer einzigartigen Rennsport-Karriere. Klicken Sie sich durch die bisherigen Höhepunkte.

Handball

Kondition zumeist auf dem Sportplatz trainiert

Einhausen. Mitten in der Vorbereitung auf die zweite Spielzeit in der Bezirksliga A befinden sich die Handballer des TV Einhausen. Nachdem die Mannschaft in der ersten August-Woche einen gemeinsamen Urlaub in Kroatien verbrachte, stiegen Trainer Michael Hauptmann und seine Spieler mit Testspielen… [mehr]

Ausblick 2014

Was ist los im neuen Jahr?

Kommunalwahlen und Europawahl, die Fußball-WM in Brasilien oder 25 Jahre Mauerfall - das Jahr 2014 verspricht spannend zu werden. Ein Ausblick auf die wichtigsten Ereignisse des Jahres in und außerhalb der Metropolregion Rhein-Neckar.

Ausblick: Das erwartet uns 2014

Facebook Fans des Mannheimer Morgen

Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

Rückzieher

Platini verzichtet auf Kandidatur als FIFA-Präsident

Monaco (dpa) - UEFA-Präsident Michel Platini wird im kommenden Jahr nicht gegen Amtsinhaber Joseph Blatter um den Posten als Chef des Fußball-Weltverbands FIFA antreten. Dies sagte der Franzose bei einem Treffen hinter verschlossenen Türen mit Spitzenvertretern der 54 Mitgliedsverbände der… [mehr]

Handball

Landin will Löwen-Fans Abschiedsgeschenk machen

Für Löwen-Torwart Niklas Landin spielt der Wechsel nach Kiel gar keine Rolle. Er will noch Großes mit dem Vize-Meister leisten, um sich gebührend zu verabschieden. Die Vertragsunterzeichnung mit dem THW sei ihm nicht leicht gefallen, wie im Gespräch mit unserer Zeitung sagt. [mehr]

Rückzieher

Fußball allgemein

Platini verzichtet auf Kandidatur als FIFA-Präsident

Monaco (dpa) - UEFA-Präsident Michel Platini wird im kommenden Jahr nicht gegen Amtsinhaber Joseph Blatter um den Posten als Chef des Fußball-Weltverbands FIFA antreten. Dies sagte der Franzose bei einem Treffen hinter verschlossenen Türen mit Spitzenvertretern der 54 Mitgliedsverbände der… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR