DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Sonntag, 24.07.2016

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Einer zu viel

Archiv-Artikel vom Freitag, den 14.12.2012

Von Jan Kotulla

Jan Kotulla

Jan Kotulla

© Berno Nix

So schnell kann es gehen. 2010 tüftelten die Ingenieure bei Mercedes an der "H-Klasse", einem Hubschrauber im Stil der Untertürkheimer, im gleichen Jahr holte Norbert Haug Michael Schumacher in die Formel 1 zurück. Während der Heli noch fliegt, wurde Haug jetzt überraschend bei Mercedes ausgemustert.

Dabei stand er 22 Jahre lang für das Motorsport-Engagement der Silberpfeile, ab und zu juckte es den gelernten Journalisten und Renn-Enthusiasten auch selbst noch, dann kletterte er in einen SL 500 und kutschierte Gäste im Renntaxi über den Hockenheimring. Insofern ist nicht damit zu rechnen, dass der 60-Jährige lange vom Motorsport lassen kann, seine Erfahrungen, seine Kontakte sind nicht Silber, sie sind Gold wert. Allerdings muss sich der nächste Arbeitgeber im Klaren darüber sein, dass er sich einen Alpha-Mann einkauft.

Dies könnte auch einer der Gründe für die rasante Personalentscheidung bei den Silberpfeilen gewesen sein, denn mit Niki Lauda hatte Mercedes-Motorsport plötzlich zwei Hauptdarsteller auf der Kommandobrücke am Start. Es ehrt Haug, dass er den ehemaligen Formel-1-Weltmeister schützt und verneint, dass der etwas mit der Entlassung zu tun hat.

Aber wenn sich einer wie Haug noch vor wenigen Wochen kampfeslustig gibt und nun mit Allerweltsfloskeln aus einem bestehenden Arbeitsvertrag verabschiedet wird, dann wirft das Fragen auf. Die Drängendste: Wer übernimmt die Aufgaben des Workaholics Haug. Lauda wohl nicht. Der hat auch noch einen Moderatoren-Job zu erledigen und sicherlich nicht die Lust, sich beispielsweise auch noch um die vielfältige Arbeit im Deutschen Tourenwagen Masters zu kümmern. Es wird spannend, welches Modell die Verantwortlichen präsentieren werden.

© Mannheimer Morgen, Freitag, 14.12.2012
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Handball

„Ein gutes Bauchgefühl“

LUDWIGSHAFEN. Bei den Eulen herrscht seit Mittwoch wieder Hochbetrieb: Handball-Zweitligist TSG Friesenheim hat mit der Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. Gestern stellte Coach Benjamin Matschke die sechs Neuzugänge vor - und Alexander Feld (Bild) äußerte sofort ambitionierte Pläne. "Mein… [mehr]

TSV Auerbach

Aufsteiger ist bereit für das zweite Jahr

Auerbach. Peter Mautry ist sich noch nicht sicher, was er seiner Mannschaft in dieser Spielzeit zutrauen kann. In der letzten Runde landeten die Fußballer der TSV Auerbach als Aufsteiger in der Kreisoberliga auf einem respektablen zehnten Rang. Eine bessere Position vergaben die Rot-Weißen wegen… [mehr]

Themen des Tages Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

Premierentitel

Siegemund mit erstem Turniersieg auf der WTA-Tour

Bastad (dpa) - Tennisspielerin Laura Siegemund hat ihren ersten Turniersieg auf der WTA-Tour im Einzel gefeiert. Die 28-Jährige setzte sich im Endspiel der Sandplatzveranstaltung im schwedischen Bastad gegen die Tschechin Katerina Siniakova durch. Dank des 7:5, 6:1-Erfolges sammelte Siegemund… [mehr]

Handball

Vorverkauf gestartet

Mannheim. Acht Heimspiele stehen für den Deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen in der Hinrunde der kommenden Spielzeit 2016/17 in der Handball-Bundesliga bis zum Jahresende auf dem Spielplan. Mit den Partien gegen den Pokalsieger SC Magdeburg (Vorverkauf läuft bereits), Vizemeister SG Flensburg… [mehr]

Fußball-Testspiel: SV Waldhof - Eintracht Braunschweig 2:7

Herbe Abfuhr und zwei neue Gesichter

Beim Test gegen den Zweitligisten Eintracht Braunschweig kassiert der SV Waldhof ein 2:7 und gibt eine überaus matte Vorstellung. Auch Neuzugang Emerson Tormena hat noch viel Nachholbedarf im körperlichen Bereich. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR