DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Dienstag, 29.07.2014

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Zwei Seiten der Medaille

Von Alexander Müller

Alexander Müller

Alexander Müller

© red

In der Diskussion um die angeblich steigende Fan-Gewalt im Fußball ist vieles schiefgelaufen. Wo Differenzierung notwendig ist, wurden zu oft völlig unterschiedliche Vorfälle in einem Topf verrührt und populistisch zubereitet: Der Platzsturm von Düsseldorf beispielsweise war eben keine Randale, erst recht keine Fan-Gewalt, sondern ein - zugegeben selten dämlicher - Ausdruck von Freude. Und dass einige Länder-Innenminister und Polizeigewerkschafter das Thema mit völlig übertriebenen Darstellungen zur eigenen Profilierung ausnutzen wollten, gehört genauso zur oft unterschlagenen Wahrheit, wie die erniedrigende Schikane, denen Gästeanhänger mancherorts ausgesetzt sind.

Das ist aber nur die eine Seite der Medaille. Auf der anderen Seite finden wir die hässliche Fratze derer, die den Fußball für ihre kriminellen Zwecke instrumentalisieren. Wer, wie in Kaiserslautern geschehen, Busse mit kleinen Kindern und Müttern angreift, der sollte definitiv einmal hautnah erleben, wie ein deutsches Gefängnis von innen aussieht. Warnschussarreste können für manchen Halbstarken eine heilsame Erfahrung sein.

Die übergroße Mehrheit der Anständigen und Vernünftigen unter den Fans darf nicht mehr nur über die zunehmenden Repressionen jammern, sie steht auch in der Pflicht: Die unerträgliche Solidarität mit den Chaoten in der Kurve (Stichwort: "Sektion Stadionverbot") muss endlich aufhören. Wer den randalierenden Block-Nachbarn meldet, ist kein Denunziant, sondern handelt zum Wohl seines Vereins und des Fußballs insgesamt.

DFB stößt an seine Grenzen

Der Fall Dynamo Dresden beweist, dass der DFB mit seiner bisherigen Politik der Bestrafung des gesamten Klubs für Ausschreitungen einer Minderheit an Grenzen stößt. Die Sachsen signalisieren ihre Überforderung mit dem Problem, das durch weitere Geisterspiele oder einen Ausschluss aus dem DFB-Pokal eher verschlimmert als gelöst wird. Denn eben jene Einnahmen fehlen dem Verein, um sie in die Fanarbeit zu stecken. Das ist übrigens das richtige Gebiet, in das die Bundesligisten ihre zusätzlichen TV-Millionen investieren sollten - Profis und Berater sind schon jetzt ausreichend versorgt.

© Mannheimer Morgen, Dienstag, 12.02.2013
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Die WM im Überblick

Fußball

Heckert-Cup nach Lampertheim

Mannheim. Spannung bis zum Schluss bot der diesjährige Heckert-Cup, das Vorbereitungsturnier des SC Rot-Weiß Rheinau. In der letzten Partie auf der Winfried-Höhn-Anlage verspielten die Gastgeber den Turniertriumph und mussten zusehen, wie der TV Lampertheim den Gesamtsieg feierte. Gespielt wurde… [mehr]

Multimedialer Zeitstrahl

Sebastian Vettel - Höhepunkte der rasanten Formel-1-Karriere

Von null auf hundert in drei Tagen: Sebastian Vettel ist in Rekordzeit vom Ersatzmann zum "echten" Formel-1-Piloten durchgestartet - das war 2007 und nur der Anfang einer einzigartigen Rennsport-Karriere. Klicken Sie sich durch die bisherigen Höhepunkte.

Vor der neuen Fußball-Saison

Neuer Trainer will den personellen Umbruch fortführen

Lorsch. Uwe Bertsch steht zwar erst wenige Wochen in Diensten des SC Olympia Lorsch, der Trainer des Kreisoberligsten fühlt sich in der Klosterstadt jedoch auf Anhieb wohl und findet hier beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit. "Es passt. Man hat mir den Einstieg sehr leicht gemacht… [mehr]

Ausblick 2014

Was ist los im neuen Jahr?

Kommunalwahlen und Europawahl, die Fußball-WM in Brasilien oder 25 Jahre Mauerfall - das Jahr 2014 verspricht spannend zu werden. Ein Ausblick auf die wichtigsten Ereignisse des Jahres in und außerhalb der Metropolregion Rhein-Neckar.

Ausblick: Das erwartet uns 2014

Facebook Fans des Mannheimer Morgen

Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

weitere Sonderveröffentlichungen

Hier geht es zu weiteren Sonderveröffentlichungen im morgenweb

Leichtathletik

Selbstbewusst, selbstsicher, selbstkritisch

Ulm. 2013 Bronze, in diesem Jahr Silber - da kann bei der Leichtathletik-DM 2015 in Nürnberg doch nur der Titel über 200 Meter das große Ziel sein. Nadine Gonska lacht, als sie darauf angesprochen wird: "Das wäre natürlich schon schön, ein Traum, aber es ist noch so weit weg." [mehr]

„Kraftraum“ - die erste Vokabel sitzt

Löwen-Neuzugang Harald Reinkind lobt vor der Abreise ins Trainingslager das hohe Niveau in den Einheiten - der Norweger lernt schnell die wichtigsten Begriffe auf deutsch [mehr]

Finalisten

Fußball allgemein

U-19-Junioren im EM-Finale: 4:0 gegen Österreich

Die deutschen Nachwuchskicker sind bei der U 19-EM nicht zu stoppen und ließen auch Österreich beim 4:0-Halbfinalsieg keine Chance. Jetzt winkt gegen Portugal der zweite Titel nach 2008. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR