DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 26.05.2016

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

SAP Arena Marathon:

Marathon-Organisator von Aufgaben entbunden

Archiv-Artikel vom Dienstag, den 03.06.2014

Chaotische Zustände beim SAP Arena Marathon 2014: Neben dem Äthiopier Werkuneh Seyoum Aboye (Bild) wurde Christian Alles aus Schriesheim zum zweiten Sieger ernannt. 

© Binder

Mannheim. Die Verantwortlichen des SAP Arena Marathons in Mannheim haben die Konsequenzen aus dem chaotischen Ablauf der Veranstaltung am vergangenen Samstag gezogen und den sportlichen Organisator Wilfried Raatz von seinen Aufgaben entbunden. Der auslaufende Vertrag mit der Agentur von Raatz wird nicht verlängert. Wie die Sportorganisation künftig besetzt wird, soll in den nächsten Wochen entschieden werden.

Beim Marathon am Samstag war eine sechsköpfige Gruppe bei Kilometer 19 in der Fressgasse falsch abgebogen und direkt nach Ludwigshafen weitergelaufen, anstatt dem Begleitfahrzeug zu folgen und die neue Schleife durch den Luisenpark zu nehmen. Auch andere Läufer wurden von Streckenposten falsch geleitet.

Die Folge: Ein kurioses und bislang einzigartiges Ende des Marathons, der 2014 zum elften Mal in Mannheim und Ludwigshafen stattfand. Nach einer etwa einstündigen Beratung kürten die Veranstalter den Schriesheimer Christian Alles zum zweiten Sieger. Alles lag zwar mit 2:41,36 Stunden Laufzeit deutlich hinter Aboye (2:17,34), war aber die richtige Strecke gelaufen.  

"Wir wollten es wieder einmal allen recht machen und sind gescheitert", so lautete die selbstkritische Einschätzung von m³-Geschäftsführer Dr. Christian Herbert nach dem zumindest teilweise chaotischen Verlauf des SAP Arena Marathons. Konzeptionelle Fehler, zu viele Überschneidungen, eine unklare Ausschilderung und eine mangelhafte Einweisung der freiwilligen Helfer haben die Organisatoren als Hauptursachen ausgemacht.

Ein grundlegender Mangel sei zudem, "dass unsere Strecke durch eine entsprechende Ausschilderung nicht selbsterklärend war. Durch die kurzfristigen Nachmeldungen haben über 1000 Starter die Strecke gar nicht gekannt und viele der anderen haben wohl die sehr genaue Beschreibung nicht gelesen."  (sko/red/dls) 

Dienstag, 03.06.2014
  • Drucken
  • Senden
 

Themen des Tages Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR