DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Mittwoch, 03.09.2014

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Formel 1:

Brawn: Schumis Zukunft offen

Berlin. Die Entscheidung über Michael Schumachers Zukunft als Mercedes-Pilot bereitet Teamchef Ross Brawn weiter Kopfzerbrechen. "Ich glaube schon, dass Michael eine ganze Menge für das Team getan hat, deshalb ist die Entscheidung keine leichte", sagte Brawn. Weil McLaren-Fahrer Lewis Hamilton als möglicher Nachfolger Schumachers gilt, ist noch offen, welcher der beiden Fahrer künftig den Silberpfeil lenken wird.

Sollte Hamilton McLaren verlassen, würde er mit Nico Rosberg an den Start gehen und Schumacher damit ersetzen. "Er ist ein sehr guter Fahrer", sagte Brawn über den Weltmeister von 2008. Doch auch Schumacher sei von "enormem Wert für das Team" und habe Mercedes "wirklich vorangebracht", sagte Brawn.

Seit seinem Comeback im Jahr 2010 hat Schumacher einen Platz auf dem Siegertreppchen eingefahren. Sein Vertrag mit Mercedes läuft Ende 2012 aus. Der 43-Jährige selbst will über seine Zukunft nicht vor Oktober entscheiden. dpa

© Mannheimer Morgen, Freitag, 28.09.2012
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Kontakt zur Sportredaktion

Telefon (ab 12 Uhr): 0621/392-1354
Fax: 0621/392-1616
 

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Facebook Fans des Mannheimer Morgen

Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

Vorbereitung

Nationalmannschaft (mit Fotostrecke)

Löw-Vorgabe: EM-Finale 2016 - Schweinsteiger neuer Chef

Nach dem Rausch WM-Sommers stellt Joachim Löw die Weichen bei der Nationalmannschaft neu: Schweinsteiger wird befördert, Schneider der neue Flick. Beim Neustart gegen Argentinien müssen viele Weltmeister passen - Khedira muss länger pausieren. Rudy wurde nachnominiert. [mehr]

Vettel: Man braucht eine dicke Haut

Monza. Kein Zweifel, Sebastian Vettel ist schon mit schöneren Gefühlen nach Monza gereist. Der WM-Kampf ist längst verloren, auch gegen den Teamkollegen hagelt es Niederlagen - für Vorfreude sorgen allenfalls die Rahmenbedingungen. Denn immerhin, "Italien bietet eine Menge", sagt Vettel vor dem… [mehr]

Handball

Sigurdssons Radikalkur

Stuttgart. Seine Frau Ingibjörg weilt gerade in New York. "Ich hoffe, es ist keine Flucht, sondern nur Urlaub", scherzt Dagur Sigurdsson und lacht. Der smarte Isländer ist seit dem 1. September auch offiziell Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft - und damit endgültig in doppelter… [mehr]

Fotostrecke

Adler Mannheim: "The boys are back in town"

Eishockey-Fans durften am Freitagabend erstmals das neue Team der Mannheimer Adler bestaunen und feiern - der Verein hatte an der SAP Arena zur traditionellen "The boys are back in town"-Party geladen.  [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR