DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 27.08.2016

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Formel 1:

Lauda: Hamilton bleibt bei McLaren

Archiv-Artikel vom Mittwoch, den 26.09.2012

Berlin. Niki Lauda rechnet nicht mit einem Wechsel von Lewis Hamilton zu Mercedes. "Hamilton wird bei McLaren bleiben", sagte der Österreicher in einem Interview auf der offiziellen Formel-1-Homepage. Ex-Pilot Lauda soll angeblich eine Rolle in den Verhandlungen von Mercedes mit Hamilton spielen.

Bestätigt ist, dass Lauda Mercedes bereits bei den Gesprächen mit Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone über das neue Concorde Agreement, in dem vor allem die Verteilung der Einnahmen geregelt wird, zur Seite gestanden hatte. Er habe keine Idee, was Mercedes mache, sagte Lauda.

Hamilton gilt als möglicher Nachfolger von Michael Schumacher bei Mercedes. Allerdings kommen dem Weltmeister von 2008 die Avancen auch ganz gelegen: Mit seinem derzeitigen Rennstall McLaren verhandelt Hamilton über einen neuen Vertrag und will mehr Geld als ihm von dem britischen Traditionsteam zunächst angeboten worden war. dpa

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 26.09.2012
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Kontakt zur Sportredaktion

Telefon (ab 12 Uhr): 0621/392-1354
Fax: 0621/392-1616
 

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Themen des Tages Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

SV Waldhof empfängt FC Homburg

Das heißeste Spiel 2016

Mannheim. Gefühlte 38 Grad, vom Verband verordnete Trinkpausen, das Carl-Benz-Stadion ein Glutofen: Regionalliga-Spitzenreiter SV Waldhof steht heute (14 Uhr) gegen den FC Homburg das heißeste Spiel des Jahres bevor. "Natürlich ist es bei solchen Temperaturen in der Mittagshitze nicht so prickelnd… [mehr]

Im Siegmodus

Sport allgemein

Rosberg im Pole- und Siegmodus - Nachteil Hamilton

Ein Selbstläufer wird das nicht. Aber das weiß Nico Rosberg auch. In der Qualifikation kann ihm WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton egal sein. Der muss vom Ende des Feldes am Sonntag starten. Im Training aber zeigten die Red-Bull-Piloten, dass mit ihnen zu rechnen sein könnte. [mehr]

Löwen

Schmid - die logische Lösung

Der Weltklasse-Spielmacher Andy wird Nachfolger von Uwe Gensheimer als Kapitän der Rhein-Neckar Löwen. Die Gelbhemden sind am Samstag im Pokal Favorit gegen Drittligist Hochdorf. [mehr]

Stürmer Wolf genießt Wohlfühlfaktor

David Wolf, Stürmer bei den Adler Mannheim, darf mit seinem Auftritt in der Champions Hockey League gegen Tappara Tampere mehr als zufrieden sein. Sein Erfolgsgeheimnis? "Spaß am Eishockey". [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR