DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 24.09.2016

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Formel 1: Cockpits für 2013 jetzt fast alle besetzt

Lotus hält Räikkönen

Archiv-Artikel vom Dienstag, den 30.10.2012

Abu Dhabi. Das Fahrerfeld für 2013 nimmt immer mehr Konturen an. Kimi Räikkönen verlängerte seinen Vertrag bei Lotus. Der Überblick:

Red Bull: Weltmeister Sebastian Vettel weiter im Red Bull, der Vertrag läuft bis 2014. Teamkollege Mark Webber hat um ein Jahr verlängert.

McLaren: Lewis Hamilton wechselt zu Mercedes. Sergio Perez kommt von Sauber und wurde wie Jenson Button langfristig gebunden.

Ferrari: Fernando Alonso hat einen Vertrag bis 2016. Wunschpartner Felipe Massa bleibt auch 2013.

Mercedes: Michael Schumacher geht in PS-Rente. Für ihn holte Mercedes den Briten Lewis Hamilton bis 2015. Nico Rosberg ist langfristig an die Silberpfeile gebunden.

Lotus: Räikkönen erfüllte bei seinem Comeback die Erwartungen. Romain Grosjean darf wohl bleiben.

Sauber: Nico Hülkenberg ersetzt Perez. Ob der Japaner Kamui Kobayashi bleiben darf, ist offen.

Force India: Nach Hülkenbergs Abschied werden Sebastian Buemi oder Jaime Alguersuari gehandelt. Kommt Adrian Sutil zurück?

Williams: Pastor Maldonado stärkte seine Position mit dem Sieg in Barcelona. Bruno Senna muss zittern.

Toro Rosso: Daniel Ricciardo und Jean-Eric Vergne fuhren in Südkorea in die Punkte. Beide werden weiter Erfahrungen sammeln dürfen.

Caterham: Heikki Kovalainen hat sein Cockpit für 2013 sicher. Witali Petrow steht vor dem Aus.

Marussia: Für Timo Glock gibt es kaum Alternativen. So wird er auch im vierten Jahr den Aufbauhelfer bei Marussia spielen. Kollege Charles Pic wird bei Caterham gehandelt.

HRT: Routinier Pedro de la Rosa hat noch einen Vertrag für die kommende Saison. Narain Karthikeyan könnte für den chinesischen Testfahrer Ma Qing Hua weichen müssen. dpa

© Mannheimer Morgen, Dienstag, 30.10.2012
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Kontakt zur Sportredaktion

Telefon (ab 12 Uhr): 0621/392-1354
Fax: 0621/392-1616
 

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Themen des Tages Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

Fußball-Regionalliga

SVW vergibt zu viele Chancen

Mannheim. Er war das Sinnbild für die Partie des SV Waldhof Mannheim gegen den VfB Stuttgart II: Nikolas Hebisch. Und das, obwohl er mit Hornbrille auf der Nase und Smartphone in der Hand auf der Tribüne saß. Sein Blick ging gebannt auf den Rasen, seine Kollegen vermissten ihn dort schmerzlich… [mehr]

Diktatur in der Königsklasse vor dem Ende

Singapur. Chase Carey ist noch gar nicht richtig im Amt, doch das Ende der Ära von Bernie Ecclestone als Alleinherrscher hat der designierte Vorsitzende der Formel-1-Gruppe schon einmal eingeläutet. Nein, eine "Diktatur" werde es unter ihm in Zukunft nicht mehr geben, sagte Carey am Rande des Grand… [mehr]

Handball-Champions League

Löwen: Erleichterung nach „dreckigem Sieg“

Die Rhein-Neckar Löwen tun sich in der Handball-Bundesliga in der Rolle des Gejagten noch sichtlich schwer. Eine Ablenkung könnte am Sonntag in der Champions League gegen Pick Szeged gelingen. [mehr]

4:1-Erfolg gegen die Düsseldorfer EG

Erstes Ausrufezeichen der Adler

Mannheim. Mit einer Demonstration der Stärke haben sich die Mannheimer Adler in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zurückgemeldet. Gegen eine chancenlose Düsseldorfer EG feierte das Team von Trainer Sean Simpson nach einer überzeugenden Leistung einen 4:1 (3:1, 0:0, 1:0)-Sieg - die ersten drei… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR