DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Dienstag, 30.09.2014

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Formel 1: Australier bleibt Sebastian Vettels Teamkollege

Red Bull hält Webber

Mark Webber bejubelte am Sonntag den Sieg in Silverstone.

©  dpa

Berlin. Red Bull setzt auch im kommenden Jahr auf seine höchst erfolgreiche, aber nicht immer stressfreie Doppelspitze. Zwei Tage nach dem Sieg von Mark Webber beim Großen Preis von Großbritannien verkündete der Formel-1-Rennstall die vorzeitige Verlängerung des Vertrags bis Ende 2013 mit dem Australier. "Es fühlt sich absolut richtig an, eine weitere Saison bei Red Bull zu bleiben", sagte Webber, der jedoch auch Gespräche mit Ferrari einräumte. "Aber meine Entscheidung ist es, hierzubleiben."

Teamkollege Sebastian Vettel, der sich mit dem Piloten aus Down Under auch schon hitzige bis übermütige Duelle geliefert hat, dürfte gar nichts dagegen haben. "Ich habe den Vorteil, dass er in meinem Team ist. So kann ich sehen, was er macht", hatte der Doppelweltmeister am Sonntag nach seinem dritten Rang hinter Sieger Webber und Fernando Alonso in Silverstone gesagt.

Mit der deutlich früher als erwarteten Verkündung setzten der 185-malige Grand-Prix-Starter und neunmalige Gewinner Webber und Red Bull ein klares Zeichen. Der Australier dürfte nun noch gestärkter in die kommenden Rennen gehen - auch im Duell mit dem in den vergangenen zwei Jahren übermächtigen Stallrivalen Vettel. "Ich denke, niemand hätte wirklich vorhergesagt, wie lange wir zusammenarbeiten. Es ist also wahrscheinlich eine kleine Überraschung", gab Webber mit Blick auf das nicht immer harmonische Duo Vettel/Webber zu. dpa

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 11.07.2012
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Kontakt zur Sportredaktion

Telefon (ab 12 Uhr): 0621/392-1354
Fax: 0621/392-1616
 

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Facebook Fans des Mannheimer Morgen

Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

Explosion

Fußball allgemein

Emotionaler Sieg für Nürnbergs Ismaël nach Torwartpoker

Das 3:2 gegen Lautern könnte für den 1. FC Nürnberg und Trainer Ismael ein Wendepunkt gewesen sein. Der zur Nummer 3 degradierte Torwart Schäfer erlebt den Sieg auf der Tribüne. Platz 13 mit neun Punkten nach acht Spieltagen - das weckt schöne Erinnerungen an 2009. [mehr]

Teamkollegen

Sport allgemein

Mercedes-Chance: Mit 1. Titel in intensivste Saisonphase?

Es kann klappen: Allerdings muss Mercedes auf schwere Patzer seines Verfolgers Red Bull hoffen und selbst alles richtig machen. Dann ist der erste WM-Titel in der Konstrukteursweltmeisterschaft der Formel 1 für den Werksrennstall schon am Sonntag in Suzuka möglich. [mehr]

Starker Löwen-Auftakt in der Champions-League

Ein Ausrufezeichen, keine Kampfansage

Die Rhein-Neckar Löwen wollen ihre starke Champions-League-Leistung beim 35:24 gegen Montpellier nicht überbewerten. Der Handball-Bundesligist freut sich schon auf die Partie in Veszprem. [mehr]

Eishockey

Adler haben Spaß am Siegen

Mannheim. Fünfter Sieg im sechsten Spiel - bei den Mannheimer Adlern läuft es derzeit wie geschmiert. Dank des 4:2-Erfolges am Sonntagabend in Berlin ist es der Mannschaft von Cheftrainer Geoff Ward nicht nur gelungen, erstmals auswärts einen Sieg einzufahren. Die Blau-Weiß-Roten haben zudem die… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR