DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Freitag, 28.11.2014

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Formel 1: Rekordchampion lässt Zukunft weiter offen

Schumi kurz angebunden

Michael Schumacher freute sich über viele Glückwünsche.

© dpa

Valencia. Er plauderte voller Dankbarkeit und Stolz über seine Podiums-Rückkehr, aber bei der Frage nach seiner Zukunft fasste sich Michael Schumacher kurz. "Entschuldigt, aber ich habe keine weiteren Neuigkeiten, was das betrifft, also gebt mir die Zeit, die ich brauche. Dann werden wir schon sehen", sagte der Formel-1-Rekordweltmeister höflich. Aber genauso bestimmt.

Am Sonntag war für Schumacher nur Zeit zum Feiern. Erst an der Strecke mit dem überglücklichen Silberpfeil-Team, dann im Flieger und am Abend zu Hause mit der Familie.

Dringend nötige Bestätigung

Dennoch war die Rückkehr aufs Podest mit Schumachers drittem Rang beim Großen Preis von Europa die Bestätigung, die auch der siebenmalige Weltmeister dringend brauchte. 45 Mal hatte er es seit seiner Rückkehr versucht, viermal sprang Rang vier heraus (dreimal 2010, einmal 2011). Mehr war für den 43 Jahre alten, aber fit und durchtrainiert wie eh und je wirkenden Schumacher seit seinem Comeback im Mercedes nicht drin.

Dass Schumacher sein bislang auf drei Jahre befristetes Arbeitsverhältnis noch einmal verlängern muss, wenn er doch noch das achte WM-Wunder wahr machen will, scheint deswegen außer Frage zu stehen. Schumacher: "Deshalb bin ich ja hier: Ich brauche diese Spannung." Das beantwortet ja auch manche Frage. dpa

© Mannheimer Morgen, Dienstag, 26.06.2012
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Kontakt zur Sportredaktion

Telefon (ab 12 Uhr): 0621/392-1354
Fax: 0621/392-1616
 

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Facebook Fans des Mannheimer Morgen

Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

Franz Beckenbauer

Fußball allgemein

Medien: FIFA ermittelt gegen Beckenbauer

Im Zuge der Korruptionsermittlungen wegen der umstrittenen WM-Vergaben an Katar und Russland stehen weitere prominente Namen im Fokus. Neben mehreren Mitgliedern des Exekutivkomitees drohen anscheinend auch Franz Beckenbauer erneut Sanktionen. [mehr]

Geduldig

Sport allgemein

Vettel erwartet mit Ferrari keine schnellen Erfolge

Stuttgart (dpa) - Formel-1-Pilot Sebastian Vettel mahnt nach seinem Wechsel von Red Bull zu Ferrari Geduld an. Der viermalige Weltmeister sieht für seine erste Saison beim italienischen Rennstall keine großen Chancen, die Vorherrschaft von Mercedes brechen und um den Titel mitfahren zu können.  [mehr]

Handball (mit Fotostrecke)

Löwen lösen die Pflichtaufgabe

Ludwigshafen. Uwe Gensheimer nahm sich nach dem Abpfiff in der Ebert-Halle Zeit. Hier ein Autogramm, da ein Foto mit den Fans und einen flotten Spruch gab es noch als Zugabe. "Ich habe heute Urlaub eingereicht", meinte der Kapitän der Rhein-Neckar Löwen grinsend, der gestern Abend im durchweg… [mehr]

Adler vor Spiel gegen Wolfsburg

Bauhelm für Rheault, Lob für Akdag

Geoff Ward muss im Heimspiel der Mannheimer Adler gegen die Grizzly Adams Wolfsburg (Freitag, 19.30 Uhr) improvisieren. Da dem Trainer die verletzten Angreifer Jochen Hecht und Jamie Tardif fehlen, rückt Dominik Bittner in den Sturm. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR