DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 25.03.2017

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Beleuchtung: Verwaltung plant, alte Lampen aus Klimaschutzgründen durch elektrische Leuchten zu ersetzen / Anwohner verärgert

Stadt will Laternen das Gas abdrehen

Archiv-Artikel vom Freitag, den 21.01.2011

Von unserem Redaktionsmitglied Heiko Brohm

Wenn abends in Mannheim die Lichter angehen, fließt an 386 Stellen kein Strom, stattdessen strömt Gas. Verteilt über verschiedene Stadtviertel sorgen in diesen Straßenlaternen kleine Gasflämmchen für Licht. Ein Zustand, den die Stadt in den kommenden Jahren um Energie zu sparen beenden möchte - gegen den Willen vieler Anwohner. Die Stadtverwaltung hat jetzt einen Kompromissvorschlag vorgelegt, wonach einige Lampen stehenbleiben sollen. Noch bevor der allerdings in der nächsten Woche im Ausschuss für Umwelt und Technik beraten werden kann, sorgt das Papier bei manchen Mannheimern für Unmut.

42 alte Leuchten sollen laut der Vorlage stehenbleiben und auf Stromversorgung umgerüstet werden, die anderen sollen modernen Lampen weichen. Als Grund für das Vorgehen nennt die Stadt den immensen Energieverbrauch der historischen Leuchten. Eine Gaslaterne verbrauche im Jahr 1520 Kilowattstunden Energie und erzeugt damit 373 Tonnen Kohlendioxid. Im Vergleich dazu komme eine moderne Elektroleuchte mit 128 Kilowattstunden aus und erzeuge lediglich 64 Tonnen Kohlendioxid. "Es geht also um eine ganz enorme Energieeinsparung", sagt Markus Roeingh, Leiter des Fachbereichs Straßenbetrieb und Grünflächen.

Bei den Anwohnern sorgen die Pläne weiter für Ärger - trotz des Vorschlags, 42 Leuchten stehenzulassen. "Ich finde es jammerschade, dass die Stadt so mit ihrem historischen Erbe umgeht", sagt Gerhard Weber. Der Historiker und Schulleiter wohnt selbst in einer Feudenheimer Straße, in der abends Gas für Helligkeit sorgt. Noch. Die neue Beschlussvorlage der Stadt sieht Anderes vor. In jedem Stadtteil sollen einige der Gaslaternen erhalten und auf elektrischen Strom umgerüstet werden, für die anderen 344 der historischen Leuchten hieße das: Licht aus.

Bei den meisten Laternen handle es sich gar nicht um historische Modelle, sagt Roeingh. Aus der "echten" Gaslaternenzeit im 19. Jahrhundert stammten die Mannheimer Lampen jedenfalls nicht, die meisten seien erst nach dem Zweiten Weltkrieg aufgestellt worden, viele befänden sich auch längst nicht mehr im Originalzustand. "Das ist eine historisierte Ausstattung", sagt Roeingh. Darum halte die Stadt es nicht für angebracht, alle 386 Gaslaternen zu erhalten und zu elektrifizieren. Zumal die Umrüstung als auch der weitere Betrieb der "Hybrid-Leuchten" teurer seien als gleich neue Laternen aufzustellen. Dennoch weiß Roeingh, dass die Leuchten für "bestimmte Anlieger eine emotionale Bedeutung haben". Der Ausschuss solle in der nächsten Woche darum einen Grundsatzbeschluss fassen, über die einzelnen Standorte müssten die Bezirksbeiräten vor Ort entscheiden - "möglichst im Konsens".

Alle elektrifizieren?

Das allerdings könnte schwierig werden. Bewohner aus dem Gaslaternenviertel in Feudenheim etwa möchten ihre Straßenzüge so erhalten, wie sie sind. Mit alten Laternen und Gasbetrieb. "Das Licht ist ganz anders, viel wärmer und kuscheliger", sagt etwa Ulrike Beck. Nachbarin Steffi Escher sieht das ähnlich, das Klima-Argument , sagt sie, bekomme in diesem Fall "etwas zu viel Gewicht. Schließlich geht es hier um ein lebendiges Museum." Achim Ding, FDP-Bezirksbeirat aus Feudenheim, schlägt einen anderen Weg vor: Die Lampen sollten alle erhalten und auf Elektrobetrieb umgestellt werden, fordert er. "Gegen die Elektrifizierung kann man ja kaum etwas sagen." Pro Stadtviertel aber jeweils nur einige wenige Lampen zu erhalten, "das ist doch nur ein Feigenblatt".

© Mannheimer Morgen, Freitag, 21.01.2011

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
     
     
    TICKER

    Das Wetter in der Metropolregion

    Mannheim

    11°

    Das Wetter am 25.3.2017 in Mannheim: klar
    MIN. 3°
    MAX. 18°
     

     

    Autofahrer aufgepasst

    Hier stehen Blitzer in der Region

    Vorsicht, hier drohen teure Bilder: Auf unserer Karte finden Sie die festinstallierten Blitzer in der Region. [mehr]

     
     

    Hardheim / Höpfingen

    Stoßstange beschädigt

    Hardheim. Zeugen eines Verkehrsunfalls mit anschließender Unfallflucht in der Hardheimer Ferdinand-Müller-Straße sucht die Polizei. Eine 49-Jährige parkte ihren Opel Mokka am Donnerstag gegen 9.50 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes. Als sie nach zirka zehn Minuten zu ihrem Auto zurückkam… [mehr]


    #MenschMannheim

    Mitten in Mannheim

    Geschichten von Menschen, die sonst nicht im Fokus stehen: Alle Artikel der Serie #MenschMannheim - geschrieben von den Jungjournalisten des "Mannheimer Morgen" - gibt es hier.

    Geisterfahrer

    Nach Radiomeldung rechts fahren

    München. Tempo drosseln, Warnblinkanlage anstellen und am äußersten rechten Rand fahren - das rät der ADAC, wenn das Radio einen Geisterfahrer meldet. Zum Vordermann halten Fahrer nun mehr Abstand. Auch Überholen ist tabu. "Die Autofahrer sollten den Seitenstreifen im Auge behalten, um bei Gefahr… [mehr]

    Themen des Tages Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Börsenticker

    DAX
    Chart
    DAX 12.075,50 +0,09%
    TecDAX 2.002,25 -0,05%
    EUR/USD 1,0800 +0,16%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

    morgenweb und fnweb führen Online-Abos ein

    Eine Investition in die Qualität

    Mannheim. Die renommierte "New York Times" aus den USA hat es im März 2011 vorgemacht, seitdem folgen auch in Deutschland immer mehr Verlage mit unterschiedlichen Bezahlmodellen im Internet. So hat zum Beispiel die "Bild-Zeitung" erst im Juni diesen Jahres ihr neues Digital-Abo-Angebot "Bild… [mehr]

    Schwedenrätsel

    Miträtseln und kniffelige Aufgaben lösen

    Wie heißt der Federwechsel der Vögel und welches Ostseebad liegt in unmittelbarer Nähe zu Wismar? Täglich können Sie mit unserem Online-Schwedenrätsel kniffelige Aufgaben lösen und gleichzeititg noch etwas lernen. Täglich gibt es an dieser Stelle ein neues Rätsel in drei verschiedenen… [mehr]

    Sudoku

    Testen Sie Ihre Logik!

    Testen Sie Ihre Logik mit unserem Online-Sudoku. An dieser Stelle bieten wir Ihnen täglich neue Zahlreihen in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen. [mehr]

    Wissenstest

    Testen Sie Ihre Fähigkeiten!

    Ob Nachrichten aus Rhein-Neckar oder die regionale Weinszene - wie gut wissen sie Bescheid? Wöchentlich erwarten sie hier neue herausfordernde Wissenstests zu unterschiedlichsten Themen. Zeigen Sie, dass Sie ein Kenner der Region sind! [mehr]

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen SUCHEN

    Partys, Ausstellungen, Weinfeste und Sport-Events. Unsere Veranstaltungsdatenbank weiß, was im Rhein-Neckar-Dreieck passiert.

     

    Veranstaltungen MELDEN

    Sie möchten uns Ihre Veranstaltung melden, schicken Sie uns eine E-Mail:

    Kontakt & Service

    Sonderveröffentlichungen

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR