Abo

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Abonnementverträge

Archivartikel

1. Teil - Abonnementverträge

§ 1 - Abonnementvertrag

Der Vertrag über den regelmäßigen Bezug

des Mannheimer Morgen / Südhessen Morgen und seiner Regionalausgaben,

des Bergsträßer Anzeigers und seiner Regionalausgaben oder

der Schwetzinger Zeitung / Hockenheimer Tageszeitung

kommt durch die Bestellung des Beziehers und durch die Bestätigung des Verlages zustande. Die Aufnahme der Lieferung gilt als Bestätigung. Die Bestellung kann innerhalb von zwei Wochen schriftlich widerrufen werden.

§ 2 - Vertragsdauer

(1) Der Vertrag endet bei befristeten Abonnements mit Ablauf der Vertragslaufzeit, im Übrigen durch Kündigung. Verträge mit Mindestbezugsdauer werden nach deren Ablauf als unbefristete Abonnements weitergeführt.

(2) Eine Kündigung ist bei Bezug des Mannheimer Morgen/Südhessen Morgen/Schwetzinger Zeitung/Hockenheimer Tageszeitung mit einer Frist von vier Wochen zum Monatsende, bei Bezug des Bergsträßer Anzeigers mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende möglich. Eine Kündigung während der vereinbarten Mindestbezugszeit ist ausgeschlossen.

(3) Jede Kündigung bedarf der Schriftform und ist zu richten an:

Bei Bezug des Mannheimer Morgen / Südhessen Morgen und seiner Regionalausgaben an den Verlag Mannheimer Morgen Großdruckerei & Verlag GmbH bzw. an ein Kundenforum.

Bei Bezug des Bergsträßer Anzeigers und seiner Regionalausgaben an den Verlag Wilhelm Heß & Co. GmbH.

Bei Bezug der Schwetzinger Zeitung / Hockenheimer Zeitung an die Schwetzinger Zeitungsverlag GmbH & Co. KG.

§ 3 - Zahlung

(1) Die Abonnementpreise enthalten die jeweiligen Zustell- oder Versandgebühren und die jeweils gültige Mehrwertsteuer.

(2) Das Bezugsgeld kann am Monatsanfang durch Bankeinzug oder gegen Rechnung durch Überweisung oder Barzahlung entrichtet werden. Der Abonnementpreis ist für den gewählten Zahlungszeitraum jeweils im Voraus zu entrichten. Rabatte für langfristige Vorauszahlungen werden nicht gewährt. Der Bezug eines Abonnements zum Studententarif setzt die regelmäßige Vorlage einer aktuellen Immatrikulationsbescheinigung voraus.

§ 4 - Zahlungsverzug

(1) Bei Zahlungsverzug des Abonnenten kann der Verlag die Lieferung einstellen.

(2) Für jede Mahnung können Mahnkosten berechnet werden. Bankspesen bei Lastschriften, die nicht eingelöst werden, gehen zu Lasten des Abonnenten.

§ 5 - Zustellung

(1) Die Zustellung erfolgt in der Regel durch Zeitungszusteller. Dafür ist eine leicht zugängliche Ablagemöglichkeit bereitzustellen. Wenn dies vom Abonnenten anders gewünscht wird oder eine Lieferung durch Zusteller nicht möglich oder nicht zumutbar ist, erfolgt die Lieferung durch die Post. Der Abonnent kann mit einer Frist von einer Woche die Wahl der Zustellart ändern. Die Zeitung erscheint werktags von Montag bis Samstag.

(2) Außer bei Postzustellung hat der Abonnent Anspruch auf Zustellung der Zeitung am Erscheinungstag ohne Zusicherung einer Uhrzeit.

(3) Zustellungsmängel sind unverzüglich telefonisch oder schriftlich anzuzeigen. Der Verlag bemüht sich, eine Nachlieferung am selben Tag durchzuführen. Dies ist jedoch in Ausnahmefällen nicht immer möglich. Bei verspäteten Reklamationen sind Ansprüche des Beziehers für die Vergangenheit ausgeschlossen.

§ 6 - Änderungen und Nachsendungen

(1) Änderungen der Zustelladresse und der Zeitungsausgabe sind dem Verlag rechtzeitig mitzuteilen. Änderungen der Zahlungsweise und Kontoänderungen sind erst nach Ablauf des gewählten Zahlungszeitraumes zulässig.

(2) Im Rahmen des Urlaubs-Service ist es auf Wunsch des Abonnenten möglich, befristet Nachsendungen oder Umleitungen der Lieferung an Dritte Empfänger zu beauftragen oder die Lieferung für den Zeitraum der Abwesenheit adressiert oder anonym zu spenden. Der Abonnementvertrag über den regelmäßigen Bezug der Tageszeitung bleibt von der zeitweisen Änderung der Lieferadresse unberührt. Aussetzungen des Vertrages sind nicht möglich.

(3) Bei Reisenachsendungen per Post werden Gebühren berechnet. Bei Nachsendungen an Adressen im Verbreitungsgebiet, die per Zusteller beliefert werden können, fallen keine weiteren Kosten an.

§ 7 - Lieferstörungen

Bei höherer Gewalt (Betriebsstörungen, Streik, Aus-sperrung) und bei sonstigen Störungen, auch im Zustellbereich, ohne Verschulden des Verlages, besteht kein Anspruch auf Lieferung der Zeitung und kein Entschädigungsanspruch.

§ 8 - Preisänderungen

Preisänderungen und Änderungen der Lieferbedingungen werden in der Zeitung an gut lesbarer Stelle als redaktionelle Mitteilung veröffentlicht.

§ 9 - Haftung des Verlages

(1) Der Verlag haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit seiner Erfüllungsgehilfen, es sei denn es handelt sich um eine Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.

(2) Gegenüber Vollkaufleuten ist die Haftung der Höhe nach auf die Kosten eines Jahresabonnements begrenzt.

§ 10 - Datenverarbeitung

(1) Die personenbezogenen Daten des Abonnenten werden zu Zwecken der Vertragserfüllung erhoben und verarbeitet. Der Verlag nutzt die E-Mail-Adresse, soweit angegeben, für die Zusendung von werblichen Informationen zu Abonnements. Hiergegen kann der Abonnent jederzeit per E-Mail oder telefonisch Widerspruch einlegen.

(2) Datenweitergaben erfolgen nur an Dienstleister, die den Verlag bei der Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten unterstützen.

(3) Sie willigen ein, dass Ihre Angaben zu Name und Beginn bzw. Ende Ihres Abonnements ausschließlich zum Zweck der Zugangsermöglichung zum Portal morgenweb.de an die Mannheimer Morgen Großdruckerei und Verlag GmbH übermittelt werden.

§ 11 - Schlussvorschriften

Bei Verträgen mit Vollkaufleuten oder Gleichgestellten ist Mannheim der beiderseitige Gerichtsstand.

2. Teil - Ergänzende Bestimmungen für die MORGENCARD PREMIUM

§ 12 - Vertragsgegenstand: MORGENCARD PREMIUM

(1) Jeder Abonnent des Mannheimer Morgen, Südhessen Morgen, Bergsträßer Anzeigers und der Schwetzinger Zeitung / Hockenheimer Tageszeitung, dessen Bezugsdauer des Abonnements mindestens 6 Monate beträgt, kann die MORGENCARD bestellen. Der Vertrag über die Nutzung der MORGENCARD kommt durch schriftliche Bestätigung des Verlages zustande.

(2) Die Monatsgebühr für die MORGENCARD wird gemeinsam mit dem Preis für das Zeitungsabonnement abgerechnet.

(3) Die MORGENCARD ist innerhalb der Familie übertragbar. Alternativ kann für ein mit dem Abonnement in einer Wohngemeinschaft lebendes Familienmitglied einmalig eine kostenlose Zweitkarte beantragt werden.

(4) Bei Verlust der MORGENCARD kann eine kostenlose Ersatzkarte unter der Hotline 0800-5893180 angefordert werden.

(5) Die Berechtigung zur Nutzung der MORGENCARD ist an das Abonnement gekoppelt.

§ 13 - Nutzung der MORGENCARD Premium

(1) In den teilnehmenden Akzeptanzstellen der Partnerfirmen oder in den Kundenforen des Verlages erhält der Karteninhaber den Nachlass als Sofortrabatt. Die Rabatte werden nur bei Barzahlung oder einer der Barzahlung gleich kommenden Weise gewährt. Zahlungen mit einer Kreditkarte sind von der Nachlassgewährung ausgenommen.

(2) Die Höhe der Rabatte ist jeweils dem Partnerfirmen-Verzeichnis zu entnehmen, das aktuell unter www.morgencard.de veröffentlicht ist.

Die Partnerfirmen und der Verlag sind berechtigt, Art und Höhe der Nachlässe zu ändern oder zu streichen. Der Karteninhaber hat nur Rechtsanspruch auf die zum Zeitpunkt der Bestellung bzw. des Kaufs der Waren bzw. der Dienstleistung gültige Vergünstigung. Bei Insolvenz oder Schließung einer Partnerfirma besteht kein Rechtsanspruch.

(3) Bei der Nutzung bzw. dem Einsatz der MORGENCARD ist die Karte vor dem Zahlungs-/Kassiervorgang oder der Rechnungsstellung vorzulegen.

(4) Der Rabatt wird nur dem Karteninhaber gewährt, bei Anzeigenangeboten des Verlages nur dem Erstkartenbesitzer.

§ 14 - Haftung für Angebote der Partnerfirmen

Der Mannheimer Morgen, Südhessen Morgen, Bergsträßer Anzeiger, die Schwetzinger Zeitung und Hockenheimer Tageszeitung übernehmen keinerlei Haftung für die von Partnerfirmen bezogenen Waren oder Dienstleistungen.

§ 15 - Kündigung der MORGENCARD PREMIUM

(1) Die MORGENCARD hat eine Mindestlaufzeit von einem Jahr. Danach kann sie unabhängig vom Abonnement der Zeitung mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende gekündigt werden. Die Kündigung muss durch schriftliche Mitteilung an den Verlag erfolgen.

(2) Die Befugnis zur Nutzung der MORGENCARD endet automatisch mit der Kündigung des Abonnements. Der Abonnent ist verpflichtet mit Beendigung des Vertragsverhältnisses die MORGENCARD ohne Aufforderung an den Verlag zurück zu geben.

(3) Der Verlag behält sich eine fristlose Kündigung des Vertrages aus wichtigem Grund vor.