Anzeige

Knigge

Verhaltenstipps bei einem Todesfall

Archivartikel

Umgang mit den Hinterbliebenen

- Bei einer Begegnung mit Trauernden sind ein Händedruck, ein Blick oder eine Umarmung in der Regel hilfreicher als Floskeln wie "Das wird schon wieder"

- Telefonische Beileidswünsche sind nicht ratsam

- Zum Verfassen eines Kondolenzbriefes sollte möglichst schlichtes weißes Papier und Umschlag verwendet werden, grelle und bunte Farben besser vermieden werden. Um seine Anteilnahme persönlicher auszudrücken, ist es angebracht, von Hand zu schreiben

- Vorgedruckte Karten sollten ebenso nicht verwendet werden, drücken Sie ihre Anteilnahme besser in eigenen Worten aus

- Ereignisse, die an den Verstorbenen erinnern, sollten Sie nicht ansprechen

- Bei einer Begegnung nach der Beerdigung sollten Sie behutsam mit dem Verbliebenen umgehen. Seien Sie aufmerksam und geduldig, zeigen Sie Verständnis für die Situation

Verhalten bei der Beisetzung

Haben sie die Möglichkeit an der Beisetzung teilzunehmen sollten sie es auch tun, denn dies ist die beste Möglichkeit, ihre Anteilnahme auszudrücken.

- Generell sollten Sie sich in keinem Falle verspäten, am besten ist es, 10 bis 15 Minuten früher da zu sein

- Schalten Sie Ihr Handy rechtzeitig aus

- Während der Zeremonie sollten Sie schweigen, für Gespräche ist im Anschluss genug Zeit

- Bei der Kleiderwahl halten Sie sich bedeckt, bei Herren ist ein dunkler Anzug mit weißem Hemd und schwarzer Krawatte angemessen. Kopfbedeckungen bei Männern sind unangebracht. Frauen sollten ebenso dunkel gekleidet sein und können auch einen dezenten Hut tragen. Kinder brauchen nicht zwingend schwarze Kleidung tragen, aber auch hier sind gedeckte Farben von Vorteil

- Der dreifache Erdwurf oder wortlos einen Handstrauß ins Grab gleiten zu lassen, sind gute Bräuche, einen letzten Gruß an den Verstorbenen zu überbringen

- Halten Sie sich bei der Beisetzung zurück und lassen Sie von Beileidsbekundungen, tröstenden Worten oder dergleichen ab, dieser Moment ist für Hinterbliebene besonders schwer

- Zum Trauermahl wird eingeladen, also sollten Sie ohne den ausdrücklichen Wunsch der Hinterbliebenen dort nicht erscheinen

Am folgenden Sonntag am Gottesdienst teilnehmen ist eine schöne Geste!