Anzeige

Expertentipp

Zwangsversteigerung

Archivartikel

Mietverhältnis beim Versteigerungsobjekt - Kurzinterview mit Jürgen Grether, Geschäftsführer von immobilienpool.de

immomorgen.de: Was mache ich, wenn ich eine Wohnung ersteigert habe, die vermietet ist, in die ich aber selbst einziehen möchte?

Grether: Grundsätzlich gelten für Sie als Eigentümer dieselben rechtlichen Voraussetzungen wie wenn Sie die Wohnung gekauft hätten. Sie treten somit in das bestehende Mietverhältnis ein. Deshalb ist es wichtig zu wissen, ob ein Mietvertrag besteht, wie lange dieser läuft, besondere Vereinbarungen getroffen wurden, der Mieter evtl. eigene Umbauten vorgenommen hat, etc.

immomorgen.de: Woher bekomme ich diese Informationen?

Grether: Nicht immer, aber manchmal hat das Amtsgericht einen aktuellen Mietvertrag vorliegen. Dieser kann spätestens beim Versteigerungstermin eingesehen werden. Am besten nimmt man jedoch schon vorher Kontakt mit dem Mieter auf und versucht die wichtigsten Dinge im Vorfeld zu klären.

immomorgen.de: Und wenn sich herausstellt, dass der Mieter unbedingt in der Wohnung wohnen bleiben will?

Grether: Sie haben die Möglichkeit sich privatrechtlich (schriftlich) mit dem Mieter auf einen Kompromiss zu einigen, der ihm genügend Zeit gibt, sich bis zu einem bestimmten Termin eine andere Wohnung zu suchen. Falls er noch nicht lange in der Wohnung lebt, hat er bei Einzug ja nicht damit gerechnet, so bald wieder ausziehen zu müssen. Umso bitterer ist es nun natürlich für ihn. Kommen Sie nicht gemeinsam überein, so können Sie Ihr Recht auf vorzeitige Kündigung geltend machen. Das zählt jedoch nur bei berechtigtem Interesse, z. B. bei Eigenbedarf. Kündigen müssen Sie sofort nach dem ersten zulässigen Termin und es gelten immer die gesetzlichen Kündigungsfristen.

immomorgen.de: Gibt es Ausnahmen bei denen ich dem Mieter auch bei Eigenbedarf nicht kündigen darf?

Grether: Alle hier genannten Möglichkeiten gelten nicht bei bestehen bleibenden Rechten, die das Gericht bekannt gibt, wie z. B. Wohnrechte und bestimmte Mietverhältnisse auf Dauer. Bei Unsicherheiten rate ich Ihnen im Vorfeld einen Anwalt zu konsultieren, der Ihnen Informationen zu den aktuell gültigen Rechtslagen geben kann.

immomorgen.de: Was passiert mit der Kaution, die der Mieter an den früheren Eigentümer bezahlt hat?

Grether: Zieht der Mieter aus, so sind Sie verpflichtet, die Kaution laut Mietvertrag entsprechend an ihn auszuzahlen. Diese Summe sollte man immer bei der Versteigerung mit einkalkulieren. Später könnte man zwar theoretisch die Kaution vom früheren Eigentümer zurückverlangen, was aber wegen seiner finanziellen Situation schwierig sein dürfte.

immomorgen.de: Das waren wieder viele hilfreiche Informationen. Vielen Dank, Herr Grether.