Auto

Absatz von Cupra um 82 Prozent gestiegen

Archivartikel

Im Hause Seat brummt das Geschäft. Der weltweite Absatz ging von Januar bis April 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um sieben Prozent nach oben. Damit knackt die spanische VW-Tochter in den ersten vier Monaten des Jahres die Marke von 200.000 verkauften Fahrzeugen (202.600).

Auch mit der Marke Cupra sind die Spanier weiter auf Rekordkurs. In den ersten vier Monaten des Jahres wurden 7.900 Fahrzeuge der Performance-Marke verkauft, was ein Plus von 82,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. 2018 ist Cupra als eigenständige Marke etabliert worden.

"Trotz schwieriger Konjunkturbedingungen haben wir in den ersten vier Monaten ein solides Wachstum erzielt und konnten unsere Marktanteile insbesondere in unseren wichtigsten europäischen Märkten steigern", sagt Wayne Griffiths, Vorstand für Vertrieb und Marketing sowie CEO der Marke Cupra. Man sei zuversichtlich, diesen positiven Trend für den Rest des Jahres beibehalten zu können. Dazu soll vor allem die breite SUV-Produktpalette beitragen, die für Seat mittlerweile mehr als 40 Prozent des weltweiten Absatzes ausmacht.