Auto

ADAC verzeichnet 2017 mehr als vier Millionen Einsätze

Die Pannenhelfer von Deutschlands größtem Automobil-Club ADAC sind 2017 zu vier Millionen Einsätzen ausgerückt. Dabei legten sie fast 54 Millionen Kilometer zurück.

Pannenursache Nummer 1 waren mit knapp 40 Prozent Probleme mit der Batterie. Platz 2 belegte das "Motormanagement" (21 Prozent), also Probleme mit der Einspritzung, Sensorik oder mit der Zündung. Mit 13 Prozent schlagen Pannen bei Lenkung, Karosserie, Bremsen, Fahrwerk oder dem Antrieb zu Buche. Insgesamt waren bei den 4.008.747 Pannen 1.762 "Gelbe Engel" im Einsatz. Rekordtag war der 23. Januar mit 21.943 Hilfseinsätzen.