Auto

App und weg: Die besten Beifahrer im Auto

Apps halten immer stärker Einzug in die Welt der Autofahrer. Diese digitalen Helfer sollen das Leben auf der Straße leichter machen. Sie weisen den Weg zur nächstgelegenen Tankstelle, helfen beim Umfahren eines Staus und vieles mehr. "Weiß man als Autofahrer nicht mehr weiter, kommt einem das Smartphone mit vielen nützlichen Apps schnell zu Hilfe und bietet einem eine gute Alternative zu teuren und fest in den Fahrzeugen eingebauten On-Board-Computern", sagt Dominik Haag vom Onlinemagazin teltarif.de.

Mit der App "Mehr-Tanken" beispielsweise wird die Suche nach der günstigsten Tankstelle zum Kinderspiel, sagt der Experte. Die Spritpreis-Community gibt nämlich wie die Markttransparenzstelle aktuelle Spritpreise in die App ein und informiert so andere User über Angebote. Zusätzlich gehören Elektro-Ladesäulen und Wasserstoff-Tankstellen zum Portfolio der App. Die Preis-Aktualisierung erfolgt mehrmals täglich und der Verbraucher wird über fallende Spritpreise in der Nähe informiert. "Spritmonitor" hilft Autofahrern bei der Kontrolle ihres Spritverbrauchs. Über die App können Fahrer nach der Betankung sämtliche Informationen wie Kosten oder die Menge des Sprits eintragen.

Eine weitere nützliche App ist "ParKing". Sie lässt den Nutzer nie wieder vergessen, wo er sein Fahrzeug geparkt hat. "Sobald Sie ihr Auto auf einem Parkplatz oder in einem Parkhaus abgestellt haben, wird der Platz in der App ParKing markiert und kann mit einem Foto zur besseren Erinnerung versehen werden", sagt Haag. Die Navigation zurück zum Auto erfolgt über eine Karte nach Wahl. Übersichtliche Offlinekarten gibt es bei Maps.Me, wo Karten für Städte weltweit heruntergeladen werden können. Das spart bei der Navigation Datenvolumen und der Nutzer erhält zusätzlich noch detaillierte Wegbeschreibungen zu beispielsweise Sehenswürdigkeiten.

Beim Umfahren von Staus hilft die kostenlose Android-App "StauMobil". Durch übersichtliche Staumeldungen, die aktuelle Verkehrslage in den Städten und Angabe von Baustellen, lassen sich mit einem vorherigen Blick in die Applikation Staus oder andere verkehrsbedingte Stockungen im Vorfeld vermeiden. Wer doch mal in einen Stau geraten sollte, kann diesen selbst eintragen und so andere Fahrer warnen. Abschließend rät Haag: "In jedem Fall lohnt sich ein Blick in den Play Store. Dort finden Autofahrer kostenlose Anwendungen, die ihnen ihr mobiles Leben erleichtern können - von der Videoüberwachung über Navigations- bis hin zu Pannenhilfen." Na dann: App und weg.