Auto

Auch Mazda ist ab 2020 elektrisiert

Zahlreiche Hersteller setzen bereits auf die Karte Elektroautos, nun will auch Mazda nachziehen. Für 2020 ist das erste Elektrofahrzeug des Autobauers geplant. Die Einführung ist Teil des langfristigen Entwicklungsprogramms "Nachhaltiges Zoom-Zoom 2030".

Mazda kündigt zunächst zwei Varianten eines neuen batterie-elektrischen Fahrzeuges an: Eine Variante wird ausschließlich elektrisch per Batterie angetrieben, die andere kombiniert die Batterie mit einem Kreiskolben-Motor, der als Reichweiten-Verlängerer dient. Der lädt die Fahrzeugbatterie bei Bedarf auf und soll so die Bedenken vieler Kunden im Hinblick auf die begrenzte Reichweite von Elektrofahrzeugen ausräumen.

Mazda geht davon aus, dass im Jahr 2030 immer noch 95 Prozent aller Fahrzeuge, die das Unternehmen produziert, von Verbrennungsmotoren in Kombination mit einer Form von Elektrifizierung angetrieben werden; die restlichen fünf Prozent stellen batterie-elektrische Fahrzeuge. Mazda wird sich daher auch in Zukunft auf die Optimierung der Effizienz von Verbrennungsmotoren konzentrieren, kündigte das Unternehmen an.