Auto

Audi fährt bergauf

Freude in Ingolstadt: Fahrzeughersteller Audi hat im August mit rund 153.900 verkauften Automobilen sein Ergebnis aus dem Vorjahr um 10,9 Prozent übertroffen. Unter den Kernregionen stieg die Zahl der Auslieferungen in Europa laut Audi am stärksten (plus 21,5 Prozent). Hier sollen sich weiterhin die Auslieferungen bevorrateter Modelle im Zuge der WLTP-Umstellung sowie Modellwechsel positiv auf die Verkaufsbilanz auswirken. Im vergangenen Monat verzeichneten auch Nordamerika (plus 5,1 Prozent) und China (plus sechs Prozent) positives Wachstum. Seit Januar übergab Audi weltweit mehr als 1.268.550 Automobile an Kunden - eine Steigerung von 5,5 Prozent.

"Das erneute Plus bei den Auslieferungen unterstreicht die Attraktivität der Marke Audi", frohlockt Bram Schot, kommissarischer Vorstandsvorsitzender und Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Audi. "Gleichzeitig haben wir die schwierigen nächsten Monate mit der Umstellung auf WLTP und die Modelloffensive weiter im Blick." Darüber hinaus läute man mit dem ersten eigenen Elektroauto, dem Audi e-tron, eine neue Ära fürs Unternehmen ein. Der Audi e-tron feiert seine Weltpremiere am 17. September in San Francisco. Bis 2025 ergänzen mehr als 20 neue elektrifizierte Automobile das Portfolio der "Vier Ringe".