Auto

Audi plant für 800.000 Stromer pro Jahr

Archivartikel

Audi drückt kräftig auf den Stromschalter. Im Jahr 2025 will die VW-Tochter bereits rund 800.000 E-Autos und Plug-in-Hybride verkaufen, bekräftigten die Ingolstädter im Vorfeld ihrer Hauptversammlung. Der Plan: Um in sieben Jahren jeden dritten Kunden zum Kauf eines E-Modells zu motivieren, soll es bis dahin für jede Modellreihe eine elektrifizierte Variante geben.

Audi-Chef Rupert Stadler: "Wir treten mit dem Ziel an, die Mobilität zu revolutionieren. Auch in der Elektromobilität wollen wir die Nummer eins unter den Premiumanbietern werden." Erstes konkretes Ergebnis dieser Vision ist der noch in diesem Jahr erwartete Audi e-tron. 2019 startet dessen Sportback-Version, 2020 der sportliche e-tron GT. Und im selben Jahr wird auch noch ein "Elektromodell im Premium-Kompaktsegment" antreten.

"Pünktlich zum 50. Jubiläum von Vorsprung durch Technik präsentieren wir 2021 auch unser erstes autonom fahrendes Elektroauto auf Basis unseres Showcars Aicon", so Entwicklungsvorstand Peter Mertens. Dabei handelt es sich um ein interurbanes Shuttle mit Lounge-Charakter, das zunächst in einer Pilotflotte und gegen Mitte des Jahrzehnts als Serienauto des automatisierten Fahrens eingesetzt werden soll.