Auto

Auszeichnung für BMW-Motorrad-Projekt

Archivartikel

Das BMW-Motorrad-Projekt mit sieben Partnern war höchst ambitioniert: Es ging darum, ein Verfahren zu entwickeln, das den kostengünstigen Serieneinsatz von Kohlefaser-Verbundwerkstoffen (CFK) in hoch belasteten und dauerbeanspruchten Strukturbauteilen ermöglicht. Der Aufwand hat sich jetzt doppelt gelohnt: Die dabei entwickelte Hinterradschwinge ist ein großer Schritt in Richtung konsequenter Leichtbau. Und: Dafür gab es jetzt den JEC Innovation Award 2018 in der Kategorie Freizeit & Sport.

Bei der JEC Group handelt es sich um eine weltweit führende Fachorganisation für Composite-Werkstoffe. Der Award wird von einer international besetzten Experten-Jury an 30 Unternehmen in zehn Kategorien vergeben. BMW-Motorrad-Projektleiter Elmar Jäger: "Die Erkenntnisse, die wir mit der Motorrad-Komponente gewonnen haben, sind gleichermaßen für die Pkw-Entwicklung wertvoll und übertragbar."