Auto

Batterie-Verwertung: Vom E-Auto ins Eigenheim

Herzstück und gleichzeitig Schwachstelle eines Elektroautos sind die Akkus. Wie lange halten sie im Alltagseinsatz und was passiert, wenn der Lebenszyklus erreicht ist? Einer der weltweit größten Fahrzeug-Batteriehersteller sucht nach Lösungen.

Die chinesiche Contemporary Amperex Technology Ltd. (CATL) gehört zu den Top-Drei auf dem Weltmarkt, wenn es um Batterie-Systeme für Elektroautos geht. Das Unternehmen arbeitet unter anderem mit BMW und Hyundai zusammen und erwartet, dass die ersten Batterien in E-Fahrzeugen im Jahr 2025 ausgetauscht werden müssen. Dann gibt es zwei Lösungen. Neben dem kompletten Recycling können diese Batterien auch weiterverwendet werden - zum Beispiel als Energiespeicher für Privathäuser.

"Wir sehen in der E-Mobilitätsbranche eine Reihe von Herausforderungen, die wir innerhalb der nächsten Jahre berücksichtigen müssen. Dazu gehören einerseits das Recycling und die Zweitverwertung der Batterien. Es gehört aber auch die weitere Entwicklung von Batterien dazu, die robust sind, über eine höhere Energiedichte verfügen und sich schneller aufladen lassen", so Matthias Zentgraf, President European Business, CATL.