Auto

Bayern ist am elektrischsten

Archivartikel

In Relation zur Einwohnerzahl fahren in Hamburg die meisten Elektroautos. Zahlenmäßig liegen aber die Automobil-Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg deutlich vorn. Das zeigen aktuelle Zahlen aus dem Länderportal der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE).

Den größten Anteil von E-Auto-Neuzulassungen konnte 2018 demnach Schleswig-Holstein vor Berlin und Hessen verbuchen. Insgesamt waren zu Beginn des Jahres 2019 in ganz Deutschland rund 83.000 Elektroautos zugelassen. "Das ist zwar ein Wachstum um mehr als 50 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert, in Bezug auf die gesamte Pkw-Flotte aber weiterhin nur ein Anteil von etwa 0,2 Prozent", so die AEE.

Trotz des insgesamt geringen Niveaus gibt es deutliche regionale Unterschiede: So wird in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt nicht einmal ein Elektroauto-Anteil von 0,1 Prozent erreicht. In Bayern und vor allem in Hamburg liegt er dafür schon bei fast 0,3 Prozent.

Werden Plug-in-Hybride mit einberechnet, führt Hamburg mit einem Anteil stark elektrifizierter Antriebe an der gesamten Pkw-Flotte in Höhe von 0,5 Prozent.

"Die absolut meisten Elektroautos gab es Anfang 2019 in Bayern", bilanziert die AEE. Mit über 20.000 Elektroautos rollen im Freistaat fast ein Viertel der elektrisch-betriebenen Pkw. Auf dem zweiten Rang liegt Baden-Württemberg noch vor dem bevölkerungs- und autoreichen Nordrhein-Westfalen.