Auto

BMW 6er GT bekommt neue Basis-Motorisierung

Archivartikel

Bei BMW sind schon die Einstiegs-Motorisierungen nicht ganz schwach. Jetzt bekommt der 6er Gran Turismo (GT) einen neuen Basis-Diesel mit zwei Liter Hubraum und 140 kW/190 PS. Mit der Einführung der betont wirtschaftlichen Einstiegsmotorisierung erweitert BMW das Antriebsportfolio im Oberklasse-Segment.

In der 6er-Reihe feiert das Aggregat seine Premiere. Den durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch gibt BMW mit 4,8 bis 4,9 Liter Diesel je 100 Kilometer an, die CO2-Emissionen mit 127 bis 129 g/km. Das maximale Drehmoment von 400 Newtonmeter steht zwischen 1 750 und 2 500 min-1 zur Verfügung. In 7,9 Sekunden spurtet der neue 620d GT von 0 auf 100 km/h.

Die Auswahl der Antriebseinheiten, die für den 6er Gran Turismo zur Verfügung stehen, wächst damit auf fünf Motoren an. Neben zwei Dieselantrieben mit Reihensechszylinder werden auch ein Reihensechszylinder-und ein Vierzylinder-Ottomotor angeboten. Der neue Einstiegs-Diesel liefert seine Kraft serienmäßig an ein 8-Gang-Steptronic-Getriebe. Optional sind auch für die neue Modellvariante alle für den 6er Gran Turismo zur Verfügung stehenden Fahrwerkssysteme erhältlich, darunter die Adaptive Zweiachs-Luftfederung, die Integral-Aktivlenkung und das System Executive Drive mit aktiver Wankstabilisierung.