Auto

BMW und JLR geben gemeinsam bei E-Antrieben Gas

Archivartikel

Auf den Rennstrecken der Formel E sind sie Konkurrenten, bei der Elektrifizierung von Straßenautos machen sie jetzt gemeinsame Sache: Jaguar und BMW. Zusammen wollen die Autobauer ressourcenschonende E-Mobilität ermöglichen.

Im Zentrum der Zusammenarbeit steht der neue elektrische Antriebsstrang, den BMW 2020 einführen wird. Die fünfte Generation ("Gen 5") der eDrive Technologie wird mit dem BMW iX3 Sports Activity Vehicle in Serie gehen. Dieses System werden BMW und Jaguar Land Rover (JLR) kontinuierlich weiterentwickeln.

Man teile die Vision von umweltfreundlichen und zukunftsorientierten elektrischen Antriebstechnologien, heißt es in einem Statement von BMW zur Zusammenarbeit. "Mit Jaguar Land Rover haben wir einen Partner gefunden, dessen Ansprüche an die zukünftige Generation von Elektroantrieben in hohem Maße den unseren entsprechen. Gemeinsam haben wir die Möglichkeit, Kundenwünsche noch effektiver zu bedienen, indem wir Entwicklungszeiten verkürzen und Fahrzeuge sowie modernste Technologien noch schneller auf den Markt bringen", sagt Klaus Fröhlich, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Entwicklung.