Auto

BMW X5 Plug-in-Hybrid: 80 Kilometer rein elektrisch

Archivartikel

Bis zu 80 Kilometer rein elektrische Reichweite, höheres Tempo im Elektro-Betrieb, dazu eine ordentliche Portion mehr Leistung und Dynamik: BMW hat bei dem 2019 debütierenden X5 xDrive45e iPerformance an fast allen Stellschrauben gedreht, um den Plug-in-Hybriden alltagstauglicher, sparsamer und sauberer zu machen.

Die Systemleistung steigt von 230 kW/313 PS auf 290 kW/394 PS, die Reichweite im Strombetrieb von 31 auf 80 Kilometer. Für den 100er-Sprint braucht das Sports Activity Vehicle aus dem Freistaat 5,6 Sekunden und damit rund eine Sekunde weniger als das Vorgängermodell.

Zudem lässt es sich im Strombetrieb mit 140 km/h statt bisher 120 km/h über die Autobahn steuern. Beim kombinierten Verbrauch, der wenig realitätsnah ist und auf einem extrem komplizierten Umrechnungs-Algorithmus basiert, kommt der neue Teilzeit-Stromer auf 2,1 Liter je 100 Kilometer, das entspricht 49 Gramm CO2 pro Kilometer und verschlankt die Flottenemissionen von BMW.

Verbrenner und Elektromotor liefern ihre Kraft an eine 8-Gang-Steptronic und den Allradantrieb namens "xDrive". Das Antriebsmoment wird sowohl im rein elektrischen Fahrmodus als auch bei der Nutzung des Verbrennungsmotors oder beider Antriebe auf alle vier Räder übertragen. Die Höchstgeschwindigkeit des X5 xDrive45e iPerformance liegt bei 235 km/h.

Die Einbußen im Platzangebot wegen der zusätzlichen Aggregate und der Batterie halten sich in Grenzen: Das Kofferraumvolumen fällt rund 150 Liter niedriger aus als im reinen Verbrenner, es liegt zwischen 500 und 1.716 Liter. Der Benzintank fasst 69 Liter. Zur Kapazität des Akkus macht BMW keine Angaben, ebenso zum angepeilten Preis.